Auto Vs Radfahrer

Hier findest Du allgemeine Dinge zum Thema "Cruiser"
Benutzeravatar
Roadrunner1988
Beiträge: 522
Registriert: 07.07.2012, 17:58
Wohnort: Hamburg

Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Roadrunner1988 » 25.09.2012, 20:56

Den Bericht gab es gestern Abend auf RTL um 22:15 ich hatte nach 5 Min nen Hals wie ne Keksdose.

Bei 13:07 geht der eigendliche beitrag los.
http://rtl-now.rtl.de/extra/thema-ua-ra ... 1&season=0

Zudem könnt ihr hir mal die Misstände in eurer Stadt lautmachen bzw versuchen was zu ändern.

https://survey1.irquest.com/irqirq/jqs3 ... i=862&p8=2

Roadrunner +?.,

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6981
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von IPimpYourFahrrad » 25.09.2012, 21:21

Also die 2. Scene in der das Kind stürzt, das durch die mutter zurückgezogen wurde, ist in Hannover in der Fussgängerzone (Sillerdenkmal), allerdings ist an der stelle das Radfahren erlaubt, nur die art wie er fährt ist zu kritisieren, die aufname stamt aus der zeit fo es hieß "Kampfradler" hatte zu Fuss an der stelle auch mal einen mit nem Rennrad der da so langschoß.

Ja, bitte mehr miteinander :...,
Zuletzt geändert von IPimpYourFahrrad am 25.09.2012, 22:00, insgesamt 2-mal geändert.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
Roadrunner1988
Beiträge: 522
Registriert: 07.07.2012, 17:58
Wohnort: Hamburg

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Roadrunner1988 » 25.09.2012, 21:27

Ich habe mich quais gestern dne ganzen beitrag über aufgeregt zum einen über die Autofahrer ABER auch über die Radfahrer. Ich werde mich hir zurückhalten, wo was wie gefilm wurde mag egal sein in dme falle passt es zwar zum Thema aber hir ist der Radfahrer der Rüpel. HErlich wäre es wenn er sich mit seinem fahrsteil hingepackt hätte.
Klar könnte man etliche Szenen von Rasenden Radfaherern zusammen schneiden und daraus nen Bericht machen nur was würd es bringen?

is mit auch Wurst jeder hat ne meinung, ich habe meine und die vertrete ich ;)

Roadrunner +?.,

smallpixel
Beiträge: 540
Registriert: 15.02.2011, 08:31
Wohnort: Weit im Westen

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von smallpixel » 25.09.2012, 21:43

Sorry aber das N in RTL steht für Niveau.

Früher haben die Sendungen produziert die man sich ohne Schmerzen ansehen konnte. Heute sucht man den Inhalt der Sendung oder des Beitrages vergebens.

Langsam aber sicher kann man nur noch ARD und ZDF und deren Untersender ansehen.

Fahrradfahrer die über rote Ampeln fahren ::,+ mich an, wenn ich das als Autofahrer mache werde ich gesteinigt und das zu recht. Zu geparkte Radwege regen mich auch auf, bei uns in der Nachbarstadt macht das eine Fahrschule immer wieder gerne. Gerade die sollten doch Vorbilder sein!

Aber wie war das unsere Verarschungsmannschaft aka Regierung will den Anteil des Fahrradverkehrs steigern.


Ach noch eine Gruppe von Klappspaten sind die Kinder zwischen 8-15 die meinen auf einem Radweg kann man auch locker plauschen oder wenn man klingelt ist das nicht Grund Platz zu machen.
Oder die PampersGangster meinen sie brauchen den Platz, bis man sie fast Platt fährt. Könnten die Eltern ihren Opfern mal die einfachsten Regeln im Bezug auf Benehmen bei bringen ?

Ich könnte mal wieder ::,+ wenn ich daran denke die sollen mal arbeiten.
Aber nur wenn sie direkt ein Iphone 5 kriegen und 4k€ im Monat.
Phoenix Cruiser BC Aachen

Benutzeravatar
Jeff
Administrator
Beiträge: 10017
Registriert: 24.01.2006, 20:37
Wohnort: nahe Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Jeff » 25.09.2012, 22:27

Im Grunde geht es doch (insbesondere privaten) Fernsehsendern nur darum zu polarisieren und wie
es aussieht, hat RTL es mit diesem Beitrag anscheinend bestens umgesetzt, sonst würde man ja jetzt
hier nicht drüber diskutieren :roll: :wink:

Lasst euch doch von so einem Blödsinnsbericht nicht zu sinnlosen Grundsatzdiskussionen hinreißen,
trinkt ein gepflegtes Feierabendbierchen und lasst den Tag locker ausklingen...

...so mach ich es jedenfalls jetzt :lol: -::,
Bild Bild

Benutzeravatar
Crank!Basti
Beiträge: 5534
Registriert: 23.02.2006, 09:31
Wohnort: Fädd in Franggn
Kontaktdaten:

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Crank!Basti » 25.09.2012, 23:22

hab den Bericht nich gesehen und werde ihn mir auch nicht anschauen, weil ich RTL aus Prinzip nicht schaue. ich kann mir aber denken, worum es geht und wie es aufgemacht ist.

Hatte heute auf 8km Arbeitsweg per Rad vier (!!!) Situationen, die mich (mal wieder) nur kopfschüttelnd zurückliessen.

1. Auto parkt auf Radweg. Durchkommen meinerseits nur durch ("versehentliches") Umklappen des rechten Rückspiegels. *sorry!*

2. Frau mit Kinderwagen läuft AUF dem Radweg, obwohl genau daneben ein Fußweg ist. Als ich auf den Fußweg ausweichen musste, macht sie natürlich 'nen Schritt nach rechts und bleibt an meiner Kuriertasche hängen. Große Aufregung ihrerseits - ich hab sie nur im Vorbeifahren angepflaumt, daß sie halt auf'm Fußweg gehen soll.

3. keine 50m weiter: Kreuzung. Alte Frau im Benz überholt mich (ich auf dem Radweg) und biegt (natürlich ohne zu blinken) vor mir rechts ab. Vollbremsung beiderseits; Schlag auf die Motorhaube meinerseits und große Verwirrung Ihrerseits.

4. 500m weiter: dicke Frau parkt mitten auf dem Radweg, öffnet ohne in den Rückspiegel zu schauen die Tür und steigt aus. hab ihr, als ich auf Ihrer Höhe war mal ordentlich ins Ohr gebrüllt.

...... ein Tag, eine Strecke und das ist ständig so. Ich hab manchmal das Gefühl, dass die Leute Ihr Hirn gegen Ihren Führerschein eingetauscht haben; (mal von den Idioten, die auf Radwegen rumlaufen gar nicht zu reden).

Klar, ein wenig Rücksicht auf Allen Seiten sollte schon "normal" sein. Aber solang Radwege zugeparkt und als Fußweg benutzt werden, nehme ich mir das Recht heraus, den Leuten auch nahezubringen, daß sie da gerdae Scheisse bauen. Ich schließe mein Rad ja auch nicht am Gulllideckel mitten auf der Fahrbahn fest und auf dem Gehweg fahre ich auch nicht Rad.

naja - ändern wird sich eh nix - aber ein paar "Denkanstöße" kann man seinen Mitbürgern ja geben.
°°°inoffizieller PG-Rahmen-Anmaler°°°

*** UNGEAHNTcustoms ***

Benutzeravatar
Bloodyholly666
Beiträge: 179
Registriert: 29.03.2011, 13:19
Wohnort: Sehnde

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Bloodyholly666 » 26.09.2012, 07:54

@ Crank!Basti

Bild
Signaturen sind so nutzlos, daß es sich nicht lohnt, eine eigene zu verfassen.

Benutzeravatar
Jeff
Administrator
Beiträge: 10017
Registriert: 24.01.2006, 20:37
Wohnort: nahe Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Jeff » 26.09.2012, 11:33

Bloodyholly666 hat geschrieben:@ Crank!Basti

Bild

Na wenn ihr meint, dass es euch irgendetwas bringt Autofahrern auf die Motorhaube zu kloppen oder
anderen Verkehrsteilnehmern "ins Ohr zu brüllen" :roll: :?
Bild Bild

Benutzeravatar
Crank!Basti
Beiträge: 5534
Registriert: 23.02.2006, 09:31
Wohnort: Fädd in Franggn
Kontaktdaten:

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Crank!Basti » 26.09.2012, 13:18

wenn sie offensichtlich gegen die STVO verstoßen und es anders nicht kapieren: JA!
°°°inoffizieller PG-Rahmen-Anmaler°°°

*** UNGEAHNTcustoms ***

Benutzeravatar
Townie
Beiträge: 933
Registriert: 12.11.2010, 21:15
Wohnort: Lübeck

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Townie » 26.09.2012, 13:34

Nein, die Aggression zeigt den Autofahrern nur, dass die Radfahrer alle rücksichtslose, aggressive Kampfradler sind, auf die man keine Rücksicht zu nehmen braucht -> es macht das ganze schlimmer statt besser. Entweder man ignoriert solche Autofahrer, oder man sucht ein vernünftiges, sachliches Gespräch. Nur da besteht die Chance auf Einsicht. Jemand, der mich anbrüllt, ist ein Idiot. Egal ob er im Recht war.
Wer später bremst ist länger schnell

Benutzeravatar
Crank!Basti
Beiträge: 5534
Registriert: 23.02.2006, 09:31
Wohnort: Fädd in Franggn
Kontaktdaten:

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Crank!Basti » 26.09.2012, 13:49

Sorry, jemand, der mich mit seinem Bürgerkäfig "angreift", wird von mir zur Rechenschaft gezogen. Wenn die (meisten) Autofahrer in Ihrer Karre Platznehmen und als Erstes ihr Hirn ins Handschufach packen, dann fehlt mir völlig das Verständnis für die. Auf Fußgänger nehme ich Rücksicht, die sind auch "schwächer" als ich. Es sei denn, sie laufen da rum, wo für mich als Radfahrer Platz geschaffen wurde. Genauso, wie sie Recht haben, wenn irgendwelche Radidioten auf Fußwegen rumeiern. Wenn ein Radfahrer auf 'nem Fußweg/kombinieren Rad-/Fußweg einen Fußgänger oder ein Kind umfährt und dabei zu Sturz kommt, würd ich wahrscheinlich nochmal in den Typen reintreten und dann fragen, ob alles okay ist. Wir Radfahrer haben auf Fußwegen nichts zu suchen und uns auf kombinierten Fuß-Rad-Wegen passiv zu verhalten. .....
°°°inoffizieller PG-Rahmen-Anmaler°°°

*** UNGEAHNTcustoms ***

Benutzeravatar
DarkHamster
Beiträge: 961
Registriert: 21.09.2010, 22:42
Wohnort: Neumünster

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von DarkHamster » 26.09.2012, 14:25

Also ich sehe ja zu, dass ich rücksichtsvoll fahre und halte immer die Augen auf.

Aber der Beitrag ist wirklich verdammt einseitig.
... Egal - Denk an Titten!

Benutzeravatar
Michael0815
Beiträge: 732
Registriert: 20.01.2010, 23:53
Wohnort: Beers

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Michael0815 » 26.09.2012, 16:57

Es bleibt einem als Radfahrer ja nur eines übrig: Aufpassen, aufpassen, aufpassen. (Sind drei, ok :roll: ).
Letztlich hat man ja Interesse daran, unbeschadet zu bleiben.

Was aber die Darstellung der "Rad-Rambos" angeht, hatte ich vor einiger Zeit eh mal eine Idee, nämlich dass die Cruiser-Szene mit einer Art Aktion vorangeht - "Fair-Cruising" oder sowas. Dazu könnte es dann einen entsprechenden Button geben. Allerdings müssten sich die Cruiser dann auch wirklich an "Fair" halten.

Wenn halt EINE Gruppierung (von den drei - Auto-Rad-Fussgänger) den Anfang macht und ÖFFENTLICH sich zu Fairness bekennt, nimmt man zumindest dieser Spalterei den Wind aus den Segeln.

-::,

Benutzeravatar
DarkHamster
Beiträge: 961
Registriert: 21.09.2010, 22:42
Wohnort: Neumünster

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von DarkHamster » 26.09.2012, 17:11

Naja, ich habe das Gefühl dass Autofahrer von Cruisergruppen doch eher genervt sind ...

Fußgänger sind aber meist doch fasziniert +?.,

Aber die Idee ist natürlich nicht verkehrt.
Mir gehen diese Rad-Rowdys auch auf die Nüsse.

Klar, ich halte mich auch nicht an jede Regel. Aber ich sehe zu, dass ich niemanden gefährde... und mich schon gar nicht :mrgreen:
... Egal - Denk an Titten!

Benutzeravatar
Roadrunner1988
Beiträge: 522
Registriert: 07.07.2012, 17:58
Wohnort: Hamburg

Re: Auto Vs Radfahrer

Beitrag von Roadrunner1988 » 26.09.2012, 20:40

Ich vertrete eine ehnliche meinung dazu wie Crank Basti.
Ich muss zwar nur 15 min zur arbeit Fahren dabei aber an einer Schule vorbei, eine große Kreuzung die bei Radfahrern recht unbeliebt ist wegen der Seperaten Fahrradampel schaltung die einfach Müll ist. Hinzu kommt das ich Quais die selbe strecke Fahre wie 5 Buslinien und seit einiger zeut ist es vom HVV vorgeschreiben das man vorne einstigen soll zur Fahrkartne kontrolle durch den Busfahrer und hinten nur zum aussteigne geöffnet wird. Problem ist Folgendes wobald die Wartenden Leute den Bus sehen setellen sie sich ALLE auf den Radweg weil sie ja alles eilig voren die Fahrkarte vorzeigen müssen. Der Radweg verläuft zwischen Haltebucht und Bushäuschen. Wenn man den Klingelt oder so wird man auch noch angeschnautzt, mittlerweile fahre ich entweder in nem Großen Slalom um das Wartenden Fußfolk errum oder ich bleibe auf de mRadweg und halte vor der Wartenden Gruppe an und schaue etwas grimmig und schüttel mit dme Kopf oder Klingel einfach Sturm.

Zweites gefährliches hindernis ist die "modernisirte" Kreuzung Steilhooper Allee fahrtrichtung Linosinenverleih/ Ottoversand. Irgendein Arschitekt oder Wegeplaner hat den Radweg begradigt und mit einer Radfahrer Ampel versehen. Absoluter schwachsinn, weil wenn man dort angefahren kommt und die Fußgänder und Radfahrer Ampel Grün sind biegen die Rechtsabieger felißig ab schauen war aber sehen in 90% der Fälle nur die Fußgänder Ampel. Wenn jene Rot wird hat der abiegende verkehr noch Grün für 10sec davon hat die Radfahrerampel ebanfals 5 Sec noch Grün. Aber da die Autofahrer nur die Rote Fußgängerampel sehen ist man gleich ein Raser und Rotfahrer. Es ist ungelogen jeden Zweiten Tag so das ich voll den Anker werfen muss sonst wäre ich schon ätliche male fliegen gegangen, der Radweg dort schaut auch entsprechend aus überall schwarze Bremsstteifen von Radfahren. Beim Auto ist das eine sache es bieben aber auch 2 Buslinien dort ab und auch sie sind nicht um 2cm besser wie die Autofahrer.

Was soll man da machen auser sein eigenes leben zu schützen und einfach mal nachzugeben und bremsen???

@Michael0815
Finde ich eine gute idee, ich habe keine Führerschein und bin nur Zufuß oder mit dem Bike unterwgs.
Ich würde ich mitmachen, da man mit dem Cruiser so oder so langsam und entspannt unterwegs ist. Klar es geht auch anderes ;)
Ich und meine Freundin wurden Landungsbrücken als Motorradfahrer bezeichnet die nichts auf dem Radweg zu suchen haben :shock: wasn mist? Ohrneauf ich höre an meinem Bike eine Knatterndne V2 oder so^^
aber na ja was will man machen....

Roadrunner +?.,

Antworten