Eine kleine Ansammlung an Fragen

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen oder auch Tipps rund um´s "Bike-Schrauben" hast.
Benutzeravatar
Radfahrer96
Beiträge: 59
Registriert: 22.08.2019, 18:20
Wohnort: Bremen

Eine kleine Ansammlung an Fragen

Beitrag von Radfahrer96 » 08.09.2019, 14:13

Moin,

ich habe kurzerhand den Beitrag umgeschrieben damit nicht alles "zugemüllt" wird mit meinen ganzen Fragen und Problemen. Ganz unten steht nochmal der alte Beitrag zum nachlesen falls es noch jemanden interessiert.
Es ist ein bisschen Zeit vergangen und ein paar neue Fragen sind aufgetaucht. Zudem hätte ich auch gerne eure Meinungen zu bestimmten Dingen.
- Der Aufbau vom Porucho neigt sich dem Ende, es fehlen nur noch Kleinigkeiten. Kennt jemand eine schöne, große Lampe für die Regulatorgabel die jetzt nicht direkt 120 Euro kostet? Von Classic Cycle mag ich die Greaser Lampe sehr gerne, vor allem das Gitter was man da vor schrauben kann. Die ist jetzt aber nicht die günstigste. Hat jemand von euch die Lampe? Falls die von der Qualität her überzeugt kann man ja nochmal drüber nachdenken. Ansonsten bin ich gerne offen für Vorschläge. Gerne auch Vorschläge für eine Rückleuchte. Schutzbleche möchte ich keine anbringen und in den Rahmen bohren möchte ich auch nicht.
-Dann würde ich einmal gerne eure Meinung über Chaincages hören. Sind aus Plastik, kosten 10 Euro, auf den Bildern finde ich sie eigentlich ganz hübsch. Oder doch lieber einen anderen Kettenschutz? Am liebsten mag ich ohne alles aber das mag meine Hose nicht. Gibt es da was dezentes? Oder hat jemand mal ein kleines Blech selber gebaut? Würde mich brennend interessieren.
- Dann noch die Frage, ob es vernünftige Radlaufglocken gibt. Ich kenne nur diese eine für 10 Euro und die klingt doof und ist auch von der Qualität nicht die beste. Hat da jemand eine eigene gebaut? Oder taugen die alten Oldtimer Radlaufglocken was?

Ein großes Dankeschön an alle die sich die Zeit für meine hoffentlich nicht lästigen Fragen genommen haben. Schönen Abend (oder welche Zeit ihr auch grade bei euch habt)



Alter Beitrag
Moin,

wie mein höchst kreativer Titel schon sagt bin ich in der Klemme. Mein Gegner: Porucho V4.0 VS Sattelstangenklemme. Nach den Angaben von Ruff hat die Sattelstange einen Durchmesser von 31,8mm, die Klemme ist eine 31,8mm. Nur passt sie nicht. Die Klemme ist viel zu eng. Liegt es an der 4-fachen Pulverbeschichtung? Und wenn ja, wie bekomme ich da denn jetzt eine Klemme rauf? Habs schon mit vorsichtigem biegen der Klemme versucht aber da lässt sich nicht machen. Sollte ich auch eine 34 irgendwas mm Klemme benutzen?
Hab das ganze nochmal mit dem Schiebmesser nachgeprüft, die Sattelstange hat mit der Lackierung einen Außendurchmesser von 36mm (Innendurchmesser 33mm), die Klemme 33mm.
Ich bin völlig verwirrt. Dann stimmen die Angaben nicht bei Ruff? Eine 34mm sollte dann ja mit etwas liebevollen aufdrücken raufpassen.

Irgendwie alles bisschen Mist oder habe ich da etwas Grundlegendes übersehen und alle klatschen sich jetzt die Flache Hand auf die Stirn? :lol:
Zuletzt geändert von Radfahrer96 am 11.09.2019, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
Zu tiefe Fahrräder gibt es nicht, nur zu schlechte Radwege

Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 84
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Die Sattelstangenklemme Klemme

Beitrag von jpr » 08.09.2019, 14:40

Hallo Radfahrer,

wenn die Teile nachträglich gepulvert wurden kann es denke ich schon sein, dass die Realität von den Nennmaßen abweicht. Material verlieren solltest du dadurch aber nicht :wink:

Wenn die Sattelstütze( oder- stange) einen Außendurchmesser von 31,8 mm haben soll und du für den Innendurchmesser bereits 33 mm misst, dann kann was nicht stimmen, oder?

Bekommst du die Sattelsütze denn in den Rahmen (ins Sattelrohr)?
Welcher der beiden Innendurchmesser der Sattelklemme hat 33 mm?

Sprechen wir bei den Begriffen Sattelstütze, -rohr und -klemme von den selben Bauteilen?


Grüße
Jan

Benutzeravatar
Radfahrer96
Beiträge: 59
Registriert: 22.08.2019, 18:20
Wohnort: Bremen

Re: Die Sattelstangenklemme Klemme

Beitrag von Radfahrer96 » 08.09.2019, 15:07

Das Loch im Rahem wo ich die Sattelstange reinstecke hat einen Innendurchmesser von 33mm. Die Sattelstange selber hat 31,8mm, passt da also gut rein. Die Klemme die das alles zusammen hält hat einen 33mm Durchmesser, passt um die Sattelstange aber nicht um das Rohr am Rahmen welches mit der Pulverbeschichtung 36mm Außendurchmesser hat.

Ich glaube die Angabe bei Ruff bezieht sich auf den Innendurchmesser damit man weiß welche Sattelstange man benutzen muss und ich dachte fälschlicherweise, dass es sich bei der Angabe um den Außendurchmesser handle. Also muss ich mir wohl einfach eine Klemme mit größerem Durchmesser kaufen. .;,

Die Angaben bei Ruff sind manchmal ziemlich sperrig und auch die ganze Webseite ist ein großer Unfall meiner Meinung nach. Tolle Idee vom Webdesign her aber furchtbar umgesetzt. :lol:
Zu tiefe Fahrräder gibt es nicht, nur zu schlechte Radwege

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6953
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Die Sattelstangenklemme Klemme

Beitrag von IPimpYourFahrrad » 08.09.2019, 17:05

Für die Größe der Klemmschelle ist der Rahmenrohr Außendurchmesser entscheidend, denn da klemmt die Klemme die beiden Rohre!
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
Radfahrer96
Beiträge: 59
Registriert: 22.08.2019, 18:20
Wohnort: Bremen

Re: Die Sattelstangenklemme Klemme

Beitrag von Radfahrer96 » 08.09.2019, 17:13

Jap, genau, das weiß ich. Nur habe ich die Angaben bei Ruff mit 31,8mm als Außendurchmesser verstanden da es ja auch 31,8mm Klemmen gibt. Nur war es der Innendurchmesser. Bin nur durcheinander gekommen :lol:
Zu tiefe Fahrräder gibt es nicht, nur zu schlechte Radwege

Benutzeravatar
Radfahrer96
Beiträge: 59
Registriert: 22.08.2019, 18:20
Wohnort: Bremen

Re: Eine kleine Ansammlung an Fragen

Beitrag von Radfahrer96 » 11.09.2019, 17:26

Hab den Beitrag abgeändert, wäre nett für ein paar Antworten und Meinungen 8)

Schön Abend an alle :wink:
Zu tiefe Fahrräder gibt es nicht, nur zu schlechte Radwege

toro1978
Beiträge: 132
Registriert: 17.10.2017, 21:50

Re: Eine kleine Ansammlung an Fragen

Beitrag von toro1978 » 11.09.2019, 22:03

Mofa Lampe von ebay - um die 20 Euro (14 Lampe plus Versand) - allerdings kein Gitter und musst du noch etwa eventuell umbauen - wenn du LED willst. Zum Beispiel:
https://www.ebay.de/itm/NEUER-Scheinwer ... 1816366403

Glocke - ich mag die alten großen Fahrradglocken (passen auch gut zum Retrocruiser, kosten 2 Euro) und klingen wie ein altes Telefon, das kann die toten erwecken. Ob es dir aber optisch oder akkustisch passt weiss ich nicht.
https://www.youtube.com/watch?v=lYZeQBd9EhM
Ist ja keine Radlaufglocke aber immernoch für Kleingeld nicht schlecht.
Gruß.
Zuletzt geändert von toro1978 am 11.09.2019, 22:09, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6953
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Eine kleine Ansammlung an Fragen

Beitrag von IPimpYourFahrrad » 11.09.2019, 22:06

Radfahrer96 hat geschrieben:
08.09.2019, 14:13
-Dann würde ich einmal gerne eure Meinung über Chaincages hören. Sind aus Plastik, kosten 10 Euro, auf den Bildern finde ich sie eigentlich ganz hübsch. Oder doch lieber einen anderen Kettenschutz? Am liebsten mag ich ohne alles aber das mag meine Hose nicht. Gibt es da was dezentes? Oder hat jemand mal ein kleines Blech selber gebaut? Würde mich brennend interessieren.
Von Horn gibt es diesen (gibt es auch in Schwarz und auch unten rum mit Plastik geschlossen)
Bild
https://www.horngmbh.com/kettenschutz/catena-a08-42-44/ oder du Schaust bei eBay nach einem klassischen!
Radfahrer96 hat geschrieben:
08.09.2019, 14:13
- Dann noch die Frage, ob es vernünftige Radlaufglocken gibt. Ich kenne nur diese eine für 10 Euro und die klingt doof und ist auch von der Qualität nicht die beste. Hat da jemand eine eigene gebaut? Oder taugen die alten Oldtimer Radlaufglocken was?
Klassische sind Teuer und die meisten drücken von Oben auf den Reifen. Bei einer Modernen habe ich das Reibrad mal durch einen Möbelfuß ersetzt: https://tretharley.de/viewtopic.php?f=3 ... el#p556092
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
Radfahrer96
Beiträge: 59
Registriert: 22.08.2019, 18:20
Wohnort: Bremen

Re: Eine kleine Ansammlung an Fragen

Beitrag von Radfahrer96 » 12.09.2019, 06:20

Die Lampe ist schonmal geil, hab so eine ähnliche gestern noch im Keller gefunden, war kaputt aber da ich mich gut mit Elektrozeugs auskenne ging sie nach einer professionellen Reperatur wieder (Eigentlich nur die Kontakte gereinigt und etwas Kontaktspray)
Klingel habe ich so eine im Stil von den alten Rennradklingeln mit angeblich 120 Dezibel, laut ist sie aber so laut nun auch wieder nicht. Die Q-Bell sieht optisch super aus, lange benutzt aber bei Nässe völlig unbrauchbar.
Der Kettenschutz ist sehr stylisch, ich schau mal ob ich etwas in diese Richtung bekommen kann.
Radlaufglocke versuche ich mal eine alte zu ergattern, wird ja hin und wieder mal angeboten.
Danke für eure Antworten :wink:
Zu tiefe Fahrräder gibt es nicht, nur zu schlechte Radwege

Antworten