Einspeichproblem

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen oder auch Tipps rund um´s "Bike-Schrauben" hast.
Benutzeravatar
Bensons
Beiträge: 384
Registriert: 27.11.2008, 14:56
Wohnort: Leipzig

Einspeichproblem

Beitragvon Bensons » 16.08.2017, 15:57

Hallo Ihr lieben.

Ich habe mal eine Frage zum einspeichen von Felgen.
Ich habe ein E-Motor den ich einspeichen will. Original sieht der aus siehe Bilder. Einspeichung war einfach gerade ohne Kreuzung.
Naja das finde ich nicht so gut. Der Speichenflansch ist ziemlich dick und ich wollte einspeichen , eine Speiche von oben eine von unten und über kreuz. Aber der Flansch ist so dick das die Speiche sich nicht kreuzen lässt. Da wäre ein riesiger Spalt.
Also wenn ich alle Speichen von oben lege, gehts. Weiß nur nicht ob das hält.
Kennt jemand sich damit aus und könnte mir ein Rad geben?

Lg Bens
Dateianhänge

s-l500.jpg
Alles, was sich ein Mensch vorstellen kann, kann er auch erreichen.

Benutzeravatar
Bensons
Beiträge: 384
Registriert: 27.11.2008, 14:56
Wohnort: Leipzig

Re: Einspeichproblem

Beitragvon Bensons » 16.08.2017, 17:13

So sieht das Rad jetzt aus :mrgreen:
Dateianhänge

das hier.JPG
Alles, was sich ein Mensch vorstellen kann, kann er auch erreichen.

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6159
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Einspeichproblem

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 16.08.2017, 20:40

Warum soll das nicht halten, wenn die das sogar mit einer Radialspeichung machen, da wirken auf dem Flansch deutlich mehr Kräfte! Wichtig ist nur das die Speichen möglichst gut zu den Löchern in der Nabe passen (also die Speichen nicht zu dünn sind).
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
Bensons
Beiträge: 384
Registriert: 27.11.2008, 14:56
Wohnort: Leipzig

Re: Einspeichproblem

Beitragvon Bensons » 16.08.2017, 21:08

Speichen:
Material: Edelstahl, 18/8er Qualität
Länge: 190mm
Nenndurchmesser: 2,6mm
Durchmesser (gemessen): 2,54mm
Gewinde: 3mm, nicht metrisch, 10mm lang
Gewindeaußendurchmesser (gemessen): 2,8mm
(Info: Das Gewinde ist bei Speichen immer dicker, als die Speiche, da es aufgewalzt wird)
Länge des gebogenen Teils (Außenkante-Außenkante): ca. 8,4mm



Naja ich stehe noch ganz am Anfang was mit einspeichen zutun hat. Und ich habe noch keine Erfahrung.
Ich verstehe auch noch nicht ganz das Prinzip, warum man eigentlich eine Speiche von unten und eine von oben und dann kreuzt.
Bei meiner sind ja alle nur von einer Seite( allso von oben ) gesteckt. ;;. :oops:
Alles, was sich ein Mensch vorstellen kann, kann er auch erreichen.

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6159
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Einspeichproblem

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 16.08.2017, 22:08

Da es etwas Stabiler ist und bei 3x Gekreuzt nicht möglich ist beide Speichen von Außen nach innen durch den Flansch zu stehen. Bei zu geringen Abstand von Felge zu Nabenflansch soll man ja auch nicht mehr 3x oder gar 2x kreuzen da sonnst die Speichen in der Felge zu schräg ankommen.
Interessanter und Wichtiger für dich, ist der Einsatz von Zug- und Druckrichtung auf den Speichen, was umgangssprachlich mit Zug- und Druckspeiche bezeichnet wird obwohl die Speichen ja gleich sind und durch die Vorspannung eigetlich nicht gedrückt werden. Ich vermute aber mal dass das vor über 50 Jahren noch wichtig war als die Materialien noch nicht so Hochwertig waren. Bei so einem Billigrad von Discounter brechen die Speichen ja auch heute noch nach ein paar Jahren weg, bei richtig guten halten die 40 Jahre und Länger.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
Bensons
Beiträge: 384
Registriert: 27.11.2008, 14:56
Wohnort: Leipzig

Re: Einspeichproblem

Beitragvon Bensons » 17.08.2017, 08:24

Okay das verstehe ich ja noch beding. Aber wie bekomme ich das raus was zug oder druckspeichen sind?
Ich habe von den Speichen weder eine gezogen noch gedrückt. Alles ohne Spannung :roll:
Alles, was sich ein Mensch vorstellen kann, kann er auch erreichen.

Benutzeravatar
Bürostuhldreher
Beiträge: 478
Registriert: 10.07.2014, 09:22
Wohnort: Hamburg

Re: Einspeichproblem

Beitragvon Bürostuhldreher » 17.08.2017, 09:04

Das hängt nur von der Richtung ab, in welche die Speiche zeigt im Verhältnis zur Rotationsrichtung...in english heißen die auch trailing und leading (also führend oder folgend). Das hat daher nix damit zu tun, ob du drückst oder ziehst, sondern welche Kräfte bei der Fahrt auf die speiche wirken. Druckspeichen drücken die felge im verhältins zur Nabe bei der Fahrt. Zugspeichen ziehen die Felge hinterher. Ist aber auch eine Glaubensfrage im Laufradbau, vor allem jetzt wo es scheibenbremsen gibt

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6159
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Einspeichproblem

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 17.08.2017, 16:19

Bild Genau, den beim Bremsen mit Bremsen die von der Kraft auf die Nabe wirken, werden ja die Speichen die vorher die Felge gezogen haben entlasten und die anderen (denn drücken kann eine Speiche nicht, da sie ja beim Zentrieren vorgespannt wird) verzögern dann über Zug die Felgen
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ


Zurück zu „Schrauber-Ecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste