Seite 1 von 1

Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 06.10.2017, 04:45
von Arkadius
Hi Leutz,

irgendwie finde ich nicht etwas hilfreiches hier im Forum bzw. im www.

Möglicherweise gibt es zu meinem Anliegen auch gar keine entsprechend einfache Lösung?

Im "Zeig dein fertiges..."-Forum habe ich schon den grün-weißen Vierkant vorgestellt.
Es ist nicht nur die Springer, die mich unzufrieden sein lässt, es ist auch die Bremse...
Die praktisch nicht Vorhandene!
Ausser Rücktritt!!!

Wollte mich kundig machen, ob es eine Möglichkeit gibt, z.B. eine Scheibenbremse nachzurüsten, mithilfe von Adaptern? Da die Räder ja mit 140 Speichen versehen sind und 80mm Breite aufweisen. Zudem ich keinen kenne/weiß, der mir eine neue Nabe wieder mit den vielen Speichen versieht. Gibt es da geeignete Kits für mein Vorhaben.
Die Gabel soll ja weichen, steht oben schon, ich möchte eine DBG einbauen, DIE hat schon eine Aufnahme für einen Bremssattel. Also dahergehend wäre es gabelseitig möglich.

Verbaut ist eine "normalo"-Nabe. Nix weltbewegendes, einfachste Ausführung. Keine Aufnahme für eine Scheibe oder Schnellspannvorrichtung oder Dergleichen.
An der Nabe sind allerdings Adapterplatten für die Vielzahl der Speichen montiert.

Oder bleibt mir nur der eine Weg, tatsächlich eine andere Nabe neu einzuspeichern?
Wenn - könnt ihr jemanden empfehlen, der mir dann die Räder neu einspeicht?
Habe selber keinerlei Erfahrung mit einspeichen, abgesehen davon hätte ich nicht die Zeit dafür, da so viele andere Projekte anstehen und die Familie hat für mich doch eine höhere Priorität, als meine Pojekte.
Wäre für jeden Tipp dankbar.

Thx & Greeeets

Re: Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 06.10.2017, 08:41
von IPimpYourFahrrad
Das einfachste wäre wenn hier wer mit Zugriff auf CNC Maschinen einen Adapter bauen könnte, den man in den Bohrungen befestigt der auch den Adapter der Speichen nutzt (Längere Schrauben vorausgesetzt). Dazu brächte man dann aber die genauen Maße der Nabe.

Re: Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 06.10.2017, 08:47
von Bürostuhldreher
Hmm also allein aus sicherheitsgründen würde ich dir eine neue nabe empfehlen, die eine scheibenbremsaufnahme hat. Jetzt da irgendwo 6 Löcher mit gewinde reinzumachen halte ich für gefährlich. Aber sofern die vielen speichen an adapterplatten hängen, könntest du ja eine nabe mit dem selben ursprünglichen lochkreis nehmen und die Adapterplatten dann an die neue nabe machen. Eine seite wirst du dafür wohl ausspeichen müssen, aber keine angst davor. Du brauchst ja nix neues berechnen und das eigentliche einspeichen ist relativ leicht, man muss sich nur trauen. Zum zentrieren kannst es ja zum fahrradhändler bringen

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

Re: Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 06.10.2017, 11:13
von schraubenkoenig
Die Frage ist: Warum willst du ne Disc?

Wenns für die Optik ist, wird es vielleicht irgendeine windige Bastellösung geben...

Wenn du wirklich den Anker werfen willst, wirst du um eine entsprechende Nabe kaum umhinkommen. Da wirken ordentliche Kräfte die über die Nabe eingeleitet werden wollen. Außerdem kannst du die Scheibe ja nicht irgendwie dranklatschen- die muß ja auch die Position zur Bremssattel haben...

Freunde dich mal mit dem Gedanken des Umspeichens an. Oder verkümmel das ganze Laufrad an jemanden dem die Bremse egal ist, und fang neu an.

Re: Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 07.10.2017, 04:35
von Arkadius
.::; Schraubenkönig, IPYF und Bürostuhldreher (BSD),

Sicherheitsbedenken habe ich da weniger, eher Bedenken der technisch machbaren Umsetzung.

Sollte ich tatsächlich jemanden finden, oder gar selbst, einen Adapter anfertigen, würde, wie schon im Lösungsansatz erwähnt, das Lochbild von den Adapterplatten verwendet werden.
Ich bezweifle aber, dass das funktionieren wird, da die Bremsscheibe ja eine genormte Position zum Bremssattel hat, damit die Bremse auch ihre Aufgabe erfüllen kann.
Alles in allem, werden es wohl die Gründe sein, warum es das als Nachrüstsatz nicht auf dem Markt gibt.
Theoretische Lösungen habe ich für mich ja im Kopf schon ausgemalt, :wink: da funktioniert es auch :) nur eben in der Praxis gibt es das nicht. D.h. für Shimano Schaltnaben gibt es diese "Center Lock-Ringe". Daher basiert bei mir auch die Idee der Nachrüstung.

Wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als sich mit dem Thema Ein-/Ausspeichen auseinanderzusetzen.
Ja dann, wie BSD schon schreibt, eine Seite ausspeichen, um sich auch Arbeit zu ersparen... und ob sich dann ein Fahrradmechaniker findet, der das Rad dann noch zentriert? ;;.
Es existiert doch in Deutschland eine Cruiserwüste mit einzelnen Oasen... und ich befinde mich nun mal (nach meinen Kenntnissen) weit weit weg von solch einer Oase...
Obwohl... mir kommt da gerade ein Gedanke... müsste nur mal Zeit finden...

Noch um Herrn Königs Frage zu beantworten, warum eine Disc?
Eine Felgenbremse, egal welche Ausführung, kommt nicht in Frage, da die Felgen schön weiss lackiert sind!
Eine Stempelbremse auch nicht, da kann ich es auch gleich so belassen!
Und nur die vorhandene Rücktritt ist überfordert! Sie verzögert zwar, aber eher schlecht, wie recht. Zudem hört die sich an, als ob ein Güterzug herandonnert. Was gibt es dann noch für verzögerungstechnische Vorrichtungen um das Gefährt anzuhalten, ausser Bremsschirme, Feuerstein-Fersen und Anker?
Eine Wirbelstrombremse fürs Fahrrad wäre noch eine Idee :) ist mir gerade so eben in den Sinn gekommen... liegt wohl an meiner Ausbildung?

Im Vorstellungs-Thread für das Bike, habe ich ja erwähnt, technisch war der Cruiser in einem anderen als idealen Zustand. Optisch finde ich den immer noch hammergeil. Würde ihn gerne etwas upgraden wollen, um noch ein wenig mehr Komfort zu erhalten, dazu zählt auch besseres Bremsen. Mal sehen was ich anstelle?
Dennoch Jungs, danke für eure Gedanken! .;. Bei Gelegenheit stoßen wir mal an...versprochen.

Re: Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 07.10.2017, 10:39
von IPimpYourFahrrad
Ausspeichen und dann die Naben zu der Seite hin entfernen geht, aber um eine neue Nabe einzusetzen muss die ja denn Lochkreisdurchmesser der Schrauben haben oder größer dein so das man neue Löcher für die Befestigung des Speichenadapters bohren kann. Eine Nabe mit Centerlock und so großen Flanschdurchmesser kenne ich nicht, da wirst du wohl eh auf 6Loch gehen müssen.
Und die werde ja auch nur von 6x M5 Schrauben gehalten, Soviel zu den großen Kräften!
Wenn du da eine Passende Nabe mit hohen Flanschen findest wird der Flansch auf der Disc Seite weuter innen sein. da musst du dann wegen des Einspeichens und erst recht wegen des Zentrierens aufpassen dass die Felge wieder Mittig sitzt.

Wenn du vergleichbare Gabel zu der die neu kommen soll hast, bau doch da das VR mal ein und ermittel erst mal mit einem Bremssattel ob der genug Platz zu den Speichen. Wenn ja kannst du da mit nem Adapter zur Aufnahme der Disc arbeiten, wenn das nicht passt, evtl eine breitere Gabel, längere Achse und dann hast du auch platz für nen Adapter. Ob der nun mit den Schrauben des Speichen adaptern angeschraubt wird oder in den großen Nabenflasch geschraubt wird sollte egal sein.

Re: Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 07.10.2017, 11:18
von Arkadius
Das mit dem Probesetzen des Rades in der neuen Gabel, um den Platz für die Scheibe bzw. den Bremssattel zu prüfen, ist mal eine gute Idee.
Wieso habe ich selbst nicht daran gedacht? .:.,
Die Centerlock-Geschichte war ja nur eine Inspiration für das Nachrüsten einer Disc vorne. Dass der Ring auf die vorhandene Nabe nicht passen wird, war mir von Anfang an klar.
Jetzt gilt es sich Zeit aus den Rippen zu schnitzen...
Danköööööö

Re: Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 10.10.2017, 11:35
von schraubenkoenig
Ich favorisiere bei den Cruisern normal Trommelbremsen. Die ziehen zumindest etwas und haben ne saubere Optik. Ich hab einige aus Felt Cruisern ergattern können. Die sehen besser aus als die Sachs-Teile die einem der Radhändler immer andrehen will. Mit einer s&a Nabe hab ich mir letztens sogar ein Vorderrad mit Nabendynamo UND Trommelbremse gebaut...

Re: Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 10.10.2017, 12:44
von Bürostuhldreher
Finde die trommelbremsen von sturmey auch gut, hilft ihm nur nicht bei dem Problem mit den vielen Speichen, außer er bohrt auch die neue nabe an und muss dann komplett neu einspeichen.

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

Re: Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 11.10.2017, 12:45
von schraubenkoenig
Wenn er ne Bremse haben will -wird er ohnehin umspeichen müssen. Ich sehe da keinen Weg dran vorbei...

Re: Scheibenbremsen nachrüsten

Verfasst: 15.10.2017, 17:59
von Arkadius
Ich verschiebe es wohl auf den Winter... habe gehofft eine unkoventionelle Lösung/Inspiration zu erhalten (im Stillen, bin Fan von so etwas!!!), leider doch nicht...
Also... Dann mal ans umspeichen!
Werde demnächst da mal zwei Kontakte diesbezüglich Anfragen, wegen Hilfestellung und so...

Aktuell, beansprucht ein anderes Projekt meine Zeit...

Ich danke trotzdem allen, die sich einen Kopf gemacht hatten oder mir Alternativen aufgezeigt haben.

.;.