Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Hier kannst Du die Community teilhaben lassen, während dein Cruiser-Projekt entsteht
Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 18:38

Hallo zusammen,

hier ist mein geradezu jungfräulicher zweiter Beitrag in diesem Forum. (Erstbeitrag in der Vorstellung.)


Das Projekt begann zum Sommer 2011 - Urlaub an der Cote d'Azur stand an, und die Räder mussten natürlich mit.
Konkret geht's um den fahrbaren Untersatz meiner Freundin. Ehemals ein hässliches, violettes Schnäppchen als Zeitschriftenabo-Dreingabe, hatte ich es schon damals sofort in creme umlackiert, dem Rahmen einen Tank aus Styrodur verpasst, und es ganz gut technisch auf Vordermann gebracht.

Sah dann für ein paar Jährchen so aus:
Dateianhänge

beachchruiser_01.jpg
beachchruiser_01.jpg (66.2 KiB) 924 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hilmar am 26.12.2011, 21:01, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 18:45

War schon ganz OK, und fuhr sich auch recht robust.
Da ich die Kiste so wartungsfrei wie möglich haben wollte (ratet mal, wer im Pannenfall da ran muss, und zwar schnell..?!), hatte ich vorn frühzeitig einen Nabendynamo eingespeicht. Das war schonmal ein guter Schritt nach vorn, aber mit der Zeit war die ganze Karre einfach nur verwittert.

Die Styrodur-Tankeinlage hat die Spachtelschichten mehrfach aufgesprengt, weil der Schaum Feuchtigkeit zieht. Damit hatte ich mir keinen Gefallen getan. Rost an allen Ecken und Enden... hier in Münster regnet's nicht nur häufig - die Leeze steht halt auch viel draußen rum.

Der Nirve-Sattel war porös und gab stets eine wohldosierte Menge an den Damenpo ab. Auch blöd.
Die Canti-Bremse vorn ging zwar, aber die sollte auch gegen eine Magura ersetzt werden. Und natürlich ein fettes Facelift, also ran an den Speck.

Komplett-Demontage!

Der Rahmen wanderte zum Sandstrahler, von dem ich ihn ein paar Tage später mit Zink-Grundierung versehen wiederbekam. Eine solide Basis für die folgenden Schandtaten.
Dateianhänge

beachchruiser_02.jpg
beachchruiser_02.jpg (48.21 KiB) 921 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 18:55

Diesmal kam ein Polyurethan-Kunststoffblockmaterial (Ureol, 400er Dichte) zum Einsatz, um die beiden unteren Streben grob zu schließen. Da kann man prima drüberschleifen und der Oberfläche eine passende Wölbung geben.
Mit Glasfaserspachtel wird das Ganze dann zunächst verfüllt und zu den Rohren hin stabilisiert. Wieder schleifen, dann alles mit Polyesterharz und Glasmatte überlaminieren.

Durch die GFK-Bauweise wird's wetterfest, und das Material sollte die Verformungen des Rahmens beim Fahren mitmachen ohne abzuplatzen.
Im Folgenden wird dann stets darauf geachtet, dass die Laminate überlappen und nicht einfach auf dem Rohr enden.
Dateianhänge

beachchruiser_03.jpg
beachchruiser_03.jpg (68.03 KiB) 916 mal betrachtet
beachchruiser_04.jpg
beachchruiser_04.jpg (47.86 KiB) 916 mal betrachtet
beachchruiser_05.jpg
beachchruiser_05.jpg (56.25 KiB) 916 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 19:01

Nachdem der Tankbereich unten und oben hinten (also dort, wo die Rohre sich treffen) schon zu ist, fehlt noch die große klaffende Lücke für den Tank selbst.

Der soll als GFK-Halbschalen seitlich angesetzt werden. Also fertigte ich aus weichem 180er Ureol kurzerhand zwei Positiv-Modelle, die sich sehr leicht bearbeiten und anpassen lassen.

Eintrennen, Gewebe zuschneiden und los geht's. Ein paar Schichten übereinander egeben eine Wandstärke von ca. 1,5 bis 2 mm, das reicht völlig. Muss ja kein Panzer werden.

Die Halbschalen werden mit GFK-Spachtel angeklebt und das Ganze erst einmal grob geschliffen, bis alle Hohlkehlen und Radien so aussehen wie sie es sollen.
Dateianhänge

beachchruiser_06.jpg
beachchruiser_06.jpg (39.42 KiB) 913 mal betrachtet
beachchruiser_07.jpg
beachchruiser_07.jpg (39.5 KiB) 913 mal betrachtet
beachchruiser_08.jpg
beachchruiser_08.jpg (42.06 KiB) 913 mal betrachtet
beachchruiser_09.jpg
beachchruiser_09.jpg (115.95 KiB) 913 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 19:04

Das Foto hier steht als Synonym für eine knappe Woche Arbeit, immer nach Feierabend mal wieder was dran getan.

Auf dem Stundenplan war nämlich: Fillern, nächster Tag schleifen, Fillern. Nächster Tag spachteln, schleifen, Fillern. Und nochmal, bis wirklich alle Mikroporen raus sind.

Durch die GFK-Positivbauweise hat man es mit einer unendlichen Anzahl an Stecknadelpieksern zu tun, die erst nach viel Materialauftrag und entsprechender Schleifarbeit völlig verschwinden.
Ziel war, letztendlich eine geschlossene Filler-Schicht ohne Durchschleifen zu erhalten.
Dateianhänge

beachchruiser_10.jpg
beachchruiser_10.jpg (49.34 KiB) 911 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 19:13

Zwischenzeitlich waren beim lokalen Bike-Shop (No Limit Bicycles) so diverse Zubehörteile geordert worden. Einiges fand ich im Laden-Bestand, wie zum Beispiel die schönen Ducktail-Schutzbleche. Die sind aber leider so fett, dass der originale Magura-Booster nicht passt. Ja Mist auch!

Da muss man selber ran.
Ich hätte das Teil auch von Hand aus dem 3er Alu rausknabbern können, aber CNC wird's natürlich präziser.
In der Gestaltung sollte das Bauteil insgesamt fetter wirken. Das Originalteil war zu filigran und passte eh nicht zum Gesamtkonzept. So bin ich hintenrum ganz froh, dass ich da ran musste.

Passt, wie die Papierschablone mir vorher auch schon verriet. Nun noch sandgestrahlt und schwarz matt lackiert. Dann die Bremse dran und einstellen - von nun an muss man an die Magura nie mehr ran, das ist das Tolle an den Dingern.
Dateianhänge

beachchruiser_11.jpg
beachchruiser_11.jpg (54.29 KiB) 904 mal betrachtet
beachchruiser_12.jpg
beachchruiser_12.jpg (25.85 KiB) 904 mal betrachtet
beachchruiser_13.jpg
beachchruiser_13.jpg (21.34 KiB) 904 mal betrachtet
beachchruiser_14.jpg
beachchruiser_14.jpg (39.57 KiB) 904 mal betrachtet
beachchruiser_15.jpg
beachchruiser_15.jpg (54.3 KiB) 904 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hilmar am 26.12.2011, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 19:21

Die frisch bestellte Doppelbrückengabel war zwischenzeitlich ja schon reingekommen, wie man sieht. Auch hatte ich schon den Rahmen mit 2K-Lack schwarz seidenmatt übergeblasen und alle Gewinde nachgeschnitten sowie das Beleuchtungskabel eingezogen.

Der Shimano-Nabendynamo durfte bleiben, ebenso wie die Felgen. Aber der alte, marode Frontscheinwerfer musste ersetzt werden, wobei die Wahl auf einen B&M im Retro-Look fiel. Nicht billig, die Mistdinger! Aber die Materialqualität ist wirklich überragend, wie ich beim Sandstrahlen feststellte. Sehr harte Verchromung, saubere Verarbeitung, das macht richtig Spaß. Nun ist das Ding schwarz-seidenmatt, besitzt aber durch den geplanten Front-Gepäckträger keine Anbaumöglichkeit.

Auf den Fotos sieht man das Ergebnis:
aus hartem 800er Ureol sägte ich mir einen Lagerbock, der nun auf dem Schutzblech sitzt und dort die Lampe aufnimmt. Der Bock wurde in der Farbe der Schutzbleche lackiert (Farbton "Edelstahl") und montiert.

Übrigens sind sämtliche Schrauben aus Edelstahl. Kostet auch nicht die Welt, aber lohnt sich auf Dauer.
Dateianhänge

beachchruiser_16.jpg
beachchruiser_16.jpg (56.31 KiB) 898 mal betrachtet
beachchruiser_17.jpg
beachchruiser_17.jpg (92.27 KiB) 898 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hilmar am 26.12.2011, 21:05, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 19:33

Viel Arbeit steckte da bislang drin, auch wenn's eigentlich nur wie ein gewöhnliches Fahrrad aussieht. Der Teufel steckt bei sowas ja im Detail, und immer wenn was nicht passen will, stockt die Arbeit weil man sich erst 'ne amtliche Lösung überlegen muss.

Man beachte:
Kurbeln, Kettenblatt, Schutzblech und Sattelstütze wurden von früher übernommen, aber gesandstrahlt und 2K-lackiert.

Der Laufrad-Satz wurde lediglich geputzt und ist somit auch noch original. Die Kette ist rostfrei und erfreut nun durch Sauberkeit und silbernen Farbton.

Die Gabelholme hatte ich oben schräg abgeschnitten, das sieht damit etwas böser aus. Wurde später mit eigens angefertigten Stopfen oben bündig aufliegend verschlossen.

Doppelständer, Alu-Pedale, Sattel-Schnellspanner, Vorbau, Lenker, Sattel, Griffe neu. Letztere zwei sind ein Set von Electra.

Das hintere Schutzblech hatte mich noch sehr geärgert, weil das breite Mistvieh nicht in den Rahmen passte. Da musste ich mit der Proxxon ordentlich was wegflexen und dann zur Belohnung alles neu lackieren.

Interessant ist auch der große Front-Gepäckträger, den ich an den Gabelholmen verankert habe. Da stecken jetzt massive Alu-Drehteile drin, die die Befestigungsschrauben aufnhemen. Hab' ich leider kein Foto von gemacht, aber auf den Träger kann man sich draufsetzen wenn man will, und er lenkt mit. Finde ich besser als die geferkelt aussehende Schellenfriemelei fürs Steuerrohr.
Dateianhänge

beachchruiser_18.jpg
beachchruiser_18.jpg (141.61 KiB) 894 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hilmar am 26.12.2011, 19:58, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 19:36

Als Reifen passen die Fat Frank in braun ganz hervorragend zum Lederfarbton der Griffe und des Sattels. Also druff damit.

Sieht jetzt schon insgesamt recht stimmig aus. So hatte ich mir das vorgestellt.
Dateianhänge

beachchruiser_19.jpg
beachchruiser_19.jpg (57.37 KiB) 893 mal betrachtet
beachchruiser_20.jpg
beachchruiser_20.jpg (133.88 KiB) 893 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 19:39

Eines fehlte noch:
der Träger sieht recht nackt aus, da fehlt noch ein Farbklecks.
Aus Buchensperrholz fertigte ich Zwischenböden, die ich unten mit Alu-Streifen befestigte.
Die Holzteile sind passend farbig gebeizt und 2K-lackiert. Das sollte erstmal hinreiched wetterfest sein.
Dateianhänge

beachchruiser_21.jpg
beachchruiser_21.jpg (81.75 KiB) 890 mal betrachtet

Benutzeravatar
mops-cruiser
Beiträge: 4695
Registriert: 05.10.2011, 20:29
Wohnort: Leiferde

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon mops-cruiser » 26.12.2011, 19:43

Ein sehr schönes Bike,klasse Konzept

Auch wirklich gut im Alltag zu benutzen...

,;,. Und .;.
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 19:44

So ausgestattet und wiederbelebt fühlt sich der Cruiser endlich richtig wohl und kann sich im Fuhrpark sehen lassen.

Ein kleinwenig hat man natürlich immer noch, was einem einfällt...
es fehlt noch eine dezent-schicke Grafik auf dem Tank. Da bin ich mir noch nicht so sicher, aber die Kiste sieht mir noch etwas unbeschriftet aus.

Die Fahreigenschaften sind einfach erste Sahne. Die fetten Reifen, der breite Lenker, das ist ein herrliches, sattes Fahrgefühl. Münster hat ja viel Kopfsteinpflaster, und da klappert und wackelt nix am Rad.


So, das wär's fürs Erste mit der Fotoserie.
Bis die Tage!
Gruß
Hilmar.
Dateianhänge

beachchruiser_22.jpg
beachchruiser_22.jpg (58.99 KiB) 885 mal betrachtet

Benutzeravatar
mik
Beiträge: 1031
Registriert: 17.05.2009, 16:58
Wohnort: Lippstadt/Overhagen
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon mik » 26.12.2011, 19:57

Das Rad sieht gut aus. Reichlich Arbeit hast du dir da gemacht.

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon Hilmar » 26.12.2011, 20:06

Jau, a propos Arbeit!

hab' eine Kleinigkeit noch total vergessen, die mich fast auf die Palme gebracht hätte:

Da war der Rahmen nun perfekt schwarz lackiert. Kein Fingertapser, keine Macke, keine Micropore mehr zu sehen. Neugierig montiere ich die Gabel zur Probe - und... AARGH!! Die Doppelbrücke lenkt ja seitlich aus, und das Scheißding schlägt seitlich am Tank an!
.:.,

Ja super.
Also Proxxon-Trennscheibe raus, und was abflexen. Nützt ja nix.
Das entstandene Loch habe ich mit einem Klötzchen 600er Ureol verfüllt, das Material mit GFK-Spachtel anlaminiert und alles hübsch verschliffen.
Klar musste dann wieder neu lackiert werden.. als ob man sonst nichts zu tun hat.

Jetzt stimmt der Lenkeinschlag wieder, und die Ecke fügt sich optisch ganz gut ein. Gefällt mir sogar besser als vor der Zwangsmodifikation.

Bis die Tage!
Gruß
Hilmar.
Dateianhänge

beachchruiser_23.jpg
beachchruiser_23.jpg (12.83 KiB) 877 mal betrachtet
beachchruiser_24.jpg
beachchruiser_24.jpg (32.76 KiB) 877 mal betrachtet

Benutzeravatar
nappa
Beiträge: 1473
Registriert: 13.06.2011, 20:19
Wohnort: braunschweig

Re: Beachcruiser meets Lastenrad - Cruiser-Umgestaltung

Beitragvon nappa » 26.12.2011, 20:26

booah, ne menge arbeit :(

aber ein super ergebnis +?.,


Zurück zu „Making of“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste