„Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Hier kannst Du die Community teilhaben lassen, während dein Cruiser-Projekt entsteht
Benutzeravatar
Bürostuhldreher
Beiträge: 504
Registriert: 10.07.2014, 09:22
Wohnort: Hamburg

„Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon Bürostuhldreher » 15.07.2014, 20:16

Moin Moin liebe Freunde der klassischen Unterhaltung,

heute kam das große Paket mit den Basics um erstmal einen Überblick zu bekommen. Wie ich bereits angekündigt habe, wird es ein Ruff-Cycle Smyinz. Jedoch nicht als BT, sondern mal vorne ganz dünn und hinten dick. Die hintere Felge ist "bloß" eine 65mm, aber da ich auf Schutzbleche stehe und da noch was mit Lackierung gemacht werden soll, ging eine 100 oder 80 mm nicht. Also gefreut wie ein Schneekönig und nach der Arbeit erstmal ganz grobe Stellprobe.

NUN das ERSTE Problem. Ich bin handwerklich wirklich nicht begabt, aber ich habe hier schon smyinz mit Springergabeln gesehen und habe schon selbst eine bei meinem Cruiser verbaut.

aber schaut erstmal selbst:
handy 1037-001.jpg
mal "komplett"
handy 1037-001.jpg (119.96 KiB) 2546 mal betrachtet


so nun das PROBLEM in Nahaufnahme:
handy 1042-002.jpg
PROBLEM
handy 1042-002.jpg (170.77 KiB) 2546 mal betrachtet


Ich habe nochmal meine Bestellung gecheckt, es ist eine klassische 1 1/8 Zoll Springergabel für 26 Zoll. Das Vorderrad ist ebenfalls 26 Zoll. Aber nach der heutigen Stellprobe wird klar, dass, dass selbst mit Bereifung das Vorderrad nie den Boden berühren wird -::, Ich habe mir also gerade ein über 2 meter langes Einrad zusammengestellt. Wo ist mein Denkfehler? Bitte HILFE!!! +-+.

Benutzeravatar
butzlmann
Beiträge: 315
Registriert: 19.09.2012, 17:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon butzlmann » 15.07.2014, 22:43

der denkfehler liegt vermutlich darum, dass der smyinz vom lenkkopfwinkel einfach nicht für springder gemacht ist, würd ich satgen.
kann ja alles für 26' sein, nützt nur nix. dwe winkel ist so flach, dass die gabel schlicht zu kurz is.
das wird vermutlich bei mehr oder weniger jeder springer so sein, die man "regulär" kaufen kann, würde ich schatzen.
bin aber kein experte, was den rahmen angeht.

Benutzeravatar
atze
Beiträge: 2102
Registriert: 02.04.2008, 23:13
Wohnort: Birkenwerder in Brandenburg

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon atze » 15.07.2014, 22:59

Wenn ich das richtig sehe hast du eine Bent Springergabel bestellt. (für den extrem langen Vorlauf)
http://www.classic-cycle.de/Gabeln-und- ... hromt.html
Du brauchst aber eine normale Springergabel. (dann passt es)
http://www.classic-cycle.de/Gabeln-und- ... -Zoll.html

Benutzeravatar
Bürostuhldreher
Beiträge: 504
Registriert: 10.07.2014, 09:22
Wohnort: Hamburg

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon Bürostuhldreher » 15.07.2014, 23:33

danke für den Hinweis, aber eigentlich habe ich das schon gecheckt...die ich bestellt habe, ist diese hier:

http://www.classic-cycle.de/Gabeln-und-Zubehoer/Springergabeln/Springergabel-mit-1-1-8-Schaft-Cantilever-V-Brake-Aufnahmen-schwarz.html

da steht nix von Bent. Ich denke butzlmann hat recht. Durch den extremen Winkel des Steuerrohrs wird eine "einfache" Springergabel einfach nicht ausreichen. Ich habe schon überlegt, die Einstellschraube oben zu verlängern, so dass die Gabel nach unten kommt. Jedoch würde die Schraube dann doppelt so lang und würde die Feder extrem weit nach vorne holen und die "Linie" des Fahrrads zerstören. Naja dann wird es wohl doch eine Doppelbrückengabel. Mal Gucken wie sich dort ein dünner Reifen macht.

Aber danke für die Hilfe

Benutzeravatar
atze
Beiträge: 2102
Registriert: 02.04.2008, 23:13
Wohnort: Birkenwerder in Brandenburg

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon atze » 15.07.2014, 23:41

Muss passen, haben auch schon einige gemacht.
viewtopic.php?f=38&t=23957&hilit=berlin&start=15
Und wenn ich mir den Bogen der Gabelstreben anschaue sieht man da schon Unterschiede.
Wenn nicht halt mal die Gabel von deinem Velor ran.

Benutzeravatar
Bürostuhldreher
Beiträge: 504
Registriert: 10.07.2014, 09:22
Wohnort: Hamburg

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon Bürostuhldreher » 16.07.2014, 01:04

Okay, ich ziehe meinen Hut, Springergabel ist nicht gleich Springergabel, auch die "Nichtbents".

Gerade gebastelt und geschaut. Meine alte sieht schonmal wesentlich besser aus, da könnte man mit einer längeren Schraube bei der Feder schon was ausrichten, ohne dass es zu krass wirkt. Der Rahmen liegt zwar immernoch auf, aber die Reifen berühren schonmal den Boden.

ob das jetzt an der Bereifung liegt, mag ich nicht beurteilen, aber ich denke so hoch bauen die Reifen an sich nicht.

PIC000224.jpg
nachtundnebel
PIC000224.jpg (199.39 KiB) 2493 mal betrachtet


Nun steh ich aber vor einem Problem. Ne Chromgabel kommt mir nicht ans Rad. Eine andere Schwarze gibs nur in 1 Zoll, also müsste ein Reduziersteuersatz rein, ohne dass es sicher ist, dass es funktioniert. Jedenfalls hätte ich beim Einfedern nen Ackerpflug. Chrom lackieren, ist auch nicht so pralle. Hmm what to do ;;. Ich werd die Nacht mal drüber grübeln.

Benutzeravatar
oldscoolcruiser
Moderator
Beiträge: 1351
Registriert: 06.05.2011, 15:13
Wohnort: Wolfsburg

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon oldscoolcruiser » 16.07.2014, 08:15

Moin

Bent nicht gleich Springergabel... -.;

Zu deiner Lackierung der Gabel, ich würd vielleicht mal mal PlastiDip versuchen, vielleicht hält das.

alternativ wäre die bessere Lösung, Sandstrahlen und Pulvern.
Hält auch für den Hausgebrauch den wir hier betreiben... :wink:

Gruss OSC
T3 Bus & Käferschrauber... aircooled rules... +?.,
Das Leben is viel zu kurz um beschissene Autos zu fahren
BildBild

Benutzeravatar
vitag
Beiträge: 4103
Registriert: 18.09.2009, 16:28
Wohnort: Hallewood
Kontaktdaten:

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon vitag » 16.07.2014, 12:58

Die gezeigten Smynz Rahmen mit der Springer sind aber Rahmen der 1. Generation. Da war die Geo noch vollkommen anders.

Benutzeravatar
termi
Moderator
Beiträge: 1974
Registriert: 09.10.2010, 09:48
Wohnort: Ganz-Süd-Berlin

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon termi » 16.07.2014, 15:58

Hi,
die Steuerrohre kann man normal von einer Springer auf die andere Springer tauschen. Dann hast Du das Problem mit dem Reduziersatz schon mal geklärt. ;)

Gruß termi
Meine Bikes und Bauberichte
BildBild

~ Diese Nachricht wurde mit einer Taschenlampe in das offene Ende eines Glasfaserkabels gemorst ~
Diese Unterschrift ist maschinell erstellt und ist auch ohne Brief gültig

Benutzeravatar
Ratinger
Beiträge: 639
Registriert: 05.07.2012, 15:04
Wohnort: Ratingen

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon Ratinger » 16.07.2014, 16:33

Smyinz = :-P echt töfftes Fahrgestell (wäre froh, wenn ich auch einen mein Eigen nennen könnte !!!)

und

... ich steh auf Springergabeln. +?.,

Aber die Combi aus beiden finde ich persönlich echt gewagt. Der Smyinz ist ja so ziehmlich mit das längste, was so in der Szene herumcruiset. Da passen für mich die Proportionen mit den doch feligranen Gabelstreben irgendwie nicht so ganz. Bei dem Lenkkopfwinkel halte ich da die Springer mit ihren gebogenen Gabelstreben (... egal, welche Ausführung) außerdem für recht suboptimal. Das wird bei der Länge des Bikes trotz hoher Federspannung bestimmt ordentlich schaukeln.
Was wuchtigeres mit Gabelbrücken wäre da wohl was gefälliger und viel angenehmer zu fahren. +-+. ,,;.

Aber nichts für Ungut ... liegt im Auge des Betrachters und bleibt jedem selbst überlassen. Wie hier bereits geschrieben, kann man die Springergabel komplett zerlegen und je nach Bedarf umschrauben.
Bild

Benutzeravatar
Bürostuhldreher
Beiträge: 504
Registriert: 10.07.2014, 09:22
Wohnort: Hamburg

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon Bürostuhldreher » 01.08.2014, 20:22

Kleines Update:

Entscheidung ist getroffen, wird eine Doppelbrückengabel, die hier auch schon rumliegt. Heute den Rahmen und Teile vom Lacker geholt, aber die Farbe wird noch nicht verraten :twisted:

Morgen geht der Rahmen und die neu eingespeichten Felgen zum Fahrradfutzi, der darf dann mal zentrieren und das Innenlager und Steuerlager einpressen. Alle Teile liegen hier auch schon rum, so dass es nächste oder übernächste Woche ans zusammenbauen geht. Hoffentlich klappt alles.

Und da ja ein Beitrag wie eine Frau ohne Brüste ist, noch ein kleines Bild, das auch den Grund für den Threadtitel wiedergibt. (und wer den Fehler findet, der darf ihn behalten, bei einer geraden Speichenzahl ist das so! :mrgreen: )

PIC000237.jpg
faites vos jeux
PIC000237.jpg (160.2 KiB) 2198 mal betrachtet

Benutzeravatar
elvis
Beiträge: 86
Registriert: 08.05.2014, 20:31
Wohnort: Hamburg

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon elvis » 01.08.2014, 21:18

ich habe auch einen smyinz im AUFBAU einen V3 ..... aktuell neuste Generation von der GEO.

DER HAT EINEN STEUERROHRWINKEL VON 45° !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

der V3 ist höher als der v1 und hat einen anderen Steuerrohrwinkel.

das wird mit der Springer und mit der Bant nie passen.
ICH HABEN EINE SPRINGER UND EINE BANT NOCH LIEGEN UND HABE BEIDE MAL
DRAN GEHALTEN :wink: bei der bant paßt ein lkw drunter durch und bei der springer
hat er ja ein schönes bild gemacht lol.......

es würde nur mit einer extrem langen springer passen ....

fast alle werden mit einer Doppelbrückengabel gefahren .

bei dem 1- 1/8 Steuerrohr gibt es einschlaghülsen auf 1 zoll...
passen super und sind gerade mal ca 1,5 mm hoch die außenpfalz.

Benutzeravatar
Bürostuhldreher
Beiträge: 504
Registriert: 10.07.2014, 09:22
Wohnort: Hamburg

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon Bürostuhldreher » 08.08.2014, 14:01

Hallo, es grüßt ein wunderschöner Freitag.

So gestern Abend - Nacht ist ne Menge passiert. Die Lager sind fachmännisch eingepresst und der Rest ist auch schon gut vorangegangen. Dieses Wochenende wird wohl das erste mal -**.

Leider wollten die Augen wieder mehr als geht. Der Kenda Kraze am Hinterrad ist einfach zu mächtig für das beabsichtigte Schutzblech. Daher wird es wohl doch ein kleiner Big Apple. Vorne ist die Radumfang aufgrund des extrem schmalen Slickreifens auch zu schmal, so dass der Pflug nach unten zeigt. Die Gabel ist ungekürzt und muss auch so bleiben, da sie mit der oberen Gabelbrücke abschließt. 5 cm mehr wären zwar schön gewesen, aber wann wären sie das nicht. Also muss auch ein etwas größeres Vorderradmantel her, damit der Rahmen gerade liegt.

Achso, und ich glaube mein neues Lebensmotto lautet: "Bodenfreiheit ist ein Luxus, den ich mir nicht leisten kann"
Die Kiste liegt so tief, dass der Dorn, bei voll eingeschlagenem Lenker keine 2 Centimeter mehr über dem Boden ist, also Lenken auf unebenen Straßen = Is'nich

und nu ein kleines Bildchen, natürlich schwarz/weiß da die Farbe noch nicht bekannt gegeben wird :mrgreen: :
PIC000240~2[1].jpg
Zwischenstand
PIC000240~2[1].jpg (120.92 KiB) 2025 mal betrachtet


Noch nicht zu sehen, aber gestern noch fertig gemacht: Schutzblech vorn, Beleuchtung vorn, V-Brake vorn, Lenker + Griffe + Bremshebel und Beleuchtung vorn.

Benutzeravatar
Ratinger
Beiträge: 639
Registriert: 05.07.2012, 15:04
Wohnort: Ratingen

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon Ratinger » 08.08.2014, 20:19

... Wenn du vorne mehr Bodenfreiheit brauchst, wäre vielleicht eine 2 Zoll größere Felge als hinten eine Antwort. :roll: :wink:
Bild

Blockki
Beiträge: 13
Registriert: 14.08.2014, 19:35

Re: „Faites vos jeux!“ - Smyinz-Projekt vom Bürostuhldreher

Beitragvon Blockki » 14.08.2014, 21:05

Bürostuhldreher hat geschrieben:Hallo, es grüßt ein wunderschöner Freitag.

So gestern Abend - Nacht ist ne Menge passiert. Die Lager sind fachmännisch eingepresst und der Rest ist auch schon gut vorangegangen. Dieses Wochenende wird wohl das erste mal -**.

Leider wollten die Augen wieder mehr als geht. Der Kenda Kraze am Hinterrad ist einfach zu mächtig für das beabsichtigte Schutzblech. Daher wird es wohl doch ein kleiner Big Apple. Vorne ist die Radumfang aufgrund des extrem schmalen Slickreifens auch zu schmal, so dass der Pflug nach unten zeigt. Die Gabel ist ungekürzt und muss auch so bleiben, da sie mit der oberen Gabelbrücke abschließt. 5 cm mehr wären zwar schön gewesen, aber wann wären sie das nicht. Also muss auch ein etwas größeres Vorderradmantel her, damit der Rahmen gerade liegt.

Achso, und ich glaube mein neues Lebensmotto lautet: "Bodenfreiheit ist ein Luxus, den ich mir nicht leisten kann"
Die Kiste liegt so tief, dass der Dorn, bei voll eingeschlagenem Lenker keine 2 Centimeter mehr über dem Boden ist, also Lenken auf unebenen Straßen = Is'nich

und nu ein kleines Bildchen, natürlich schwarz/weiß da die Farbe noch nicht bekannt gegeben wird :mrgreen: :
PIC000240~2[1].jpg


Noch nicht zu sehen, aber gestern noch fertig gemacht: Schutzblech vorn, Beleuchtung vorn, V-Brake vorn, Lenker + Griffe + Bremshebel und Beleuchtung vorn.



[color=#800000]Hallo,
Ich stelle mich einmal kurz vor bevor ich hier so reinplatze... ich bin Ulf komme von der wunderschönen Nordseeküste und plane ein Lowrider zu bauen. Da ich noch nie etwas derartiges gemacht habe, außer einen 1-Rad-Fahrradanhänger, suche ich nach Bilder und Tipps und Ideen.
Bevor ich hier gelandet bin, habe ich mir den Smyinz V3.0 als Rahmen gewählt. Und nun schon meine Frage:
Hinten soll ein 100er Felge mit 24" 4 1/4 Mantel,
Vorne will ich eine 640mm Doppelbrückengabel mit 26" und 56mm breiter Felge und einem 26" x 2,35 Mantel verbauen.

Passt das ;;.

Bei diesem Deinem Projekt ist es ja ähnlich. Welche Gabellänge hast du?


Zurück zu „Making of“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste