Rollendes Dreieck

Hier kannst Du die Community teilhaben lassen, während dein Cruiser-Projekt entsteht
Benutzeravatar
Arkadius
Beiträge: 471
Registriert: 07.11.2015, 05:37
Wohnort: Baden

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon Arkadius » 19.03.2017, 21:38

Sauberle Herr Auberle! +?.,
Wenn nichts drauf hast, dann biste wie ne Pizza Margharita und wenn noch weniger drauf hast, dann bist wie ein Pizzabrot!

Benutzeravatar
slalomfreund
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2016, 15:17
Wohnort: Wetterau

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon slalomfreund » 22.03.2017, 20:25

Ich habe mal eben auf "prollig"
umgebaut, und meinen Lenker breit gestellt
IMG_2736.JPG

IMG_2738.JPG


jetzt fehlen nur noch die LEDs im Sitz, dann isses fertig
Das Bewerbungsverfahren konnte Herr Rost für sich entscheiden.
Er arbeitet zumeist im Verborgenen,
hat Berufserfahrung seit Metall produziert wird
und bildet sich trotzdem ständig fort.

Benutzeravatar
slalomfreund
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2016, 15:17
Wohnort: Wetterau

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon slalomfreund » 13.04.2017, 20:39

Ich habe meinen schicken Rücklichter noch nicht gezeigt,
IMG_2768.JPG

IMG_2769.JPG

Weil mir noch was anderes vorschwebte.
IMG_2765.JPG

IMG_2766.JPG

IMG_2767.JPG

Allerdings hätte ich nciht gedacht, dass man so genau arbeiten muss beim satteln.
Da kann ich noch einiges lernen.
Die Rücklichter kommen vielleicht unter sie Ecken vom Sattel.
Das Bewerbungsverfahren konnte Herr Rost für sich entscheiden.
Er arbeitet zumeist im Verborgenen,
hat Berufserfahrung seit Metall produziert wird
und bildet sich trotzdem ständig fort.

Benutzeravatar
slalomfreund
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2016, 15:17
Wohnort: Wetterau

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon slalomfreund » 22.04.2017, 20:11

neue Reifen, damit kann dann auch der Sattel wieder runter und zurück.
IMG_2787.JPG

IMG_2788.JPG

Und eine "neue" Lampe
IMG_2789.JPG

IMG_2790.JPG

Die kleine soll da rein, und die Akkus auch, der Schalter oben drauf soll dann wieder funktionieren.
Das Bewerbungsverfahren konnte Herr Rost für sich entscheiden.
Er arbeitet zumeist im Verborgenen,
hat Berufserfahrung seit Metall produziert wird
und bildet sich trotzdem ständig fort.

Fred
Beiträge: 119
Registriert: 02.08.2016, 19:35

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon Fred » 26.04.2017, 17:26

Sooo, nach dem ich hier immer fleißig mit lese, mal ne Frage zu dem akku.
Planst du dafür irgendeine Ladebeschaltung ?
Wenn ja wie sieht die aus ?
LG vom Fred

Gesendet von meinem X2_Soul_Xtreme mit Tapatalk
Fulle Ridaz forever +?.,

Benutzeravatar
slalomfreund
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2016, 15:17
Wohnort: Wetterau

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon slalomfreund » 26.04.2017, 19:45

Na schön, dass mal einer was fragt.
Ich nehme die 18650 sony Akkus aus der Sattelstütze wieder raus und
bringe sie in der vorderen Lampe unter.
2x3,6 Volt Nennspannung in Reihe, ergibt voll:
8,4 Volt
und leer ca. 6,2 Volt,
da schalten dann auch meine LED´S hinten nichtmehr durch.
In der Lampe ist es praktischer die Akku´s zum Laden zu entnehmen.
Das Bewerbungsverfahren konnte Herr Rost für sich entscheiden.
Er arbeitet zumeist im Verborgenen,
hat Berufserfahrung seit Metall produziert wird
und bildet sich trotzdem ständig fort.

Benutzeravatar
Arkadius
Beiträge: 471
Registriert: 07.11.2015, 05:37
Wohnort: Baden

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon Arkadius » 26.04.2017, 21:53

;;. What?

2x 3,6 ergibt 8,4?

Dass Pipi Langstrumpf so rechnet, ok!

Bei mir sind 3,6 + 3,6 = 7,2!

Oder habe ich bei Pipi rechnen gelernt?
Wenn nichts drauf hast, dann biste wie ne Pizza Margharita und wenn noch weniger drauf hast, dann bist wie ein Pizzabrot!

Fred
Beiträge: 119
Registriert: 02.08.2016, 19:35

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon Fred » 26.04.2017, 23:15

slalomfreund hat geschrieben:Na schön, dass mal einer was fragt.

Gerne ! xD
slalomfreund hat geschrieben:Ich nehme die 18650 sony Akkus aus der Sattelstütze wieder raus und
bringe sie in der vorderen Lampe unter.
2x3,6 Volt Nennspannung in Reihe, ergibt voll:
8,4 Volt
und leer ca. 6,2 Volt,

Klingt soweit sinnvoll außer was arkadius schon angemerkt hat 2*3,6=7,2
slalomfreund hat geschrieben:da schalten dann auch meine LED´S hinten nichtmehr durch.
In der Lampe ist es praktischer die Akku´s zum Laden zu entnehmen.

Aber was bringt es dir das die Lampen hinten zuerst aus gehen ?
Das bekommst du doch garnicht mit ?
LG vom Fred.
Fulle Ridaz forever +?.,

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6571
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 26.04.2017, 23:16

Das nennt man dann Überladen :mrgreen: und wenn man Pech hat platzen die :-o
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
slalomfreund
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2016, 15:17
Wohnort: Wetterau

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon slalomfreund » 27.04.2017, 20:51

Aha, schön, dass ihr alle noch alleine tretet. 8)
Ich dagegen baue meine Akkus für meine e-bikes selber.
Die Zellen sind die gleichen.

Ein Akku hat eine Nennspannung von 3,6V, aber eine Lade-End-Spannung von 4,2V(voll).
Der mögliche Nutzungsbereich liegt zwischen 2,5 und 4,2V.
Zu tiefes Endladen und zu volles beladen schadet allerdings dem Akku und verringert Kapazität und Lebensdauer/Anzahl Ladezyklen.
Für meine E-bikeakkus beschränke ich die maximale Ladung auf 3,9V pro Zelle, aber die 2 für die Lampe mache ich ganz voll, ich habe davon noch 20 Stück über und ein einstellbares Ladegerät würde sich nicht lohnen für 2 akkus.
da habe ich lieber diesen gekauft.
http://www.ebay.de/itm/Ladegerat-Charge ... SwWWxY-eug
Da plazt nix :wink:
Das Bewerbungsverfahren konnte Herr Rost für sich entscheiden.
Er arbeitet zumeist im Verborgenen,
hat Berufserfahrung seit Metall produziert wird
und bildet sich trotzdem ständig fort.

Fred
Beiträge: 119
Registriert: 02.08.2016, 19:35

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon Fred » 27.04.2017, 20:54

Hast du mal durch gerechnet, wie lange die Lampe mit den Batterien läuft ?

Gesendet von meinem X2_Soul_Xtreme mit Tapatalk
Fulle Ridaz forever +?.,

Benutzeravatar
slalomfreund
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2016, 15:17
Wohnort: Wetterau

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon slalomfreund » 27.04.2017, 21:18

Du meinst mit den 20 Stück?
1000 Zyklen mal 10 ein Zyklus ca 10 Stunden. wenn sie immer an ist
11 Jahre :lol:
Die Akkus habe ich ja über, und nicht für die Lampe gekauft.
mein Diodenrücklicht hat einen kleiner möglichen Spannungsbereich als die Akkus, also musste ich die 8,4 volt als oberste Grenze nehmen.
Bei 3,1Volt gehen sie dann aus und ich muss die Zellen Laden.
Der vordere Scheinwerfer würde die Zellen zu tief entladen wenn ich ihn einfach dran lasse bis er aus geht.
Das Bewerbungsverfahren konnte Herr Rost für sich entscheiden.
Er arbeitet zumeist im Verborgenen,
hat Berufserfahrung seit Metall produziert wird
und bildet sich trotzdem ständig fort.

Benutzeravatar
slalomfreund
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2016, 15:17
Wohnort: Wetterau

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon slalomfreund » 30.04.2017, 20:32

heute habe ich mir mal wieder Zeit genommen und
hinten den neuen Reifen aufgezogen, die Kette um 4 Glieder verlängert und den Sattel zurück und runter gemacht.
IMG_2791.JPG

Dann hatte ich noch Zeit aus der Lampe die Innerreien zu entfernen, vielleicht klappt es ja morgen schon mit dem Licht, mal sehen.
IMG_2792.JPG

IMG_2793.JPG
Das Bewerbungsverfahren konnte Herr Rost für sich entscheiden.
Er arbeitet zumeist im Verborgenen,
hat Berufserfahrung seit Metall produziert wird
und bildet sich trotzdem ständig fort.

Benutzeravatar
slalomfreund
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2016, 15:17
Wohnort: Wetterau

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon slalomfreund » 07.05.2017, 18:57

Die Messingkontakte zurecht geschnitten und Flachstecker aufgeschoben
IMG_2800.JPG

Die Lampe habe ich am vorderen Ring fest gemacht.
IMG_2802.JPG

Akkus rein gesteckt
IMG_2803.JPG

und Deckel drauf
IMG_2798.JPG

und ein kleines Rohr auf die Unterlegscheibe geschweißt
IMG_2797.JPG


Da wo sie sitzt gefällt sie mir doch nicht.
Ich werde wohl mein Designerdreieck vorne über kurz oder lang abschneiden.
Dann das "gakelige" Heck auch abschneiden und mit dicken Rohren so bauen,
dass das Unterrohr fast parallel zum Boden ist,
dadurch habe ich dann auch einen flacheren Lenkwinkel,
es wir also alles nochma anders. -.;
Das Bewerbungsverfahren konnte Herr Rost für sich entscheiden.
Er arbeitet zumeist im Verborgenen,
hat Berufserfahrung seit Metall produziert wird
und bildet sich trotzdem ständig fort.

Benutzeravatar
slalomfreund
Beiträge: 95
Registriert: 16.12.2016, 15:17
Wohnort: Wetterau

Re: Rollendes Dreieck

Beitragvon slalomfreund » 12.05.2017, 19:55

Ich habe mal etwas Quatsch geordert.
IMG_2806.JPG

IMG_2805.JPG

IMG_2804.JPG

gleichmäßiger Rost?
so lassen?
Weiß mit Tretharley Schriftzug?
Schwarz mit weißem Streifen?
Was denkt ihr?
Das Bewerbungsverfahren konnte Herr Rost für sich entscheiden.
Er arbeitet zumeist im Verborgenen,
hat Berufserfahrung seit Metall produziert wird
und bildet sich trotzdem ständig fort.


Zurück zu „Making of“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste