BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Hier kannst Du die Community teilhaben lassen, während dein Cruiser-Projekt entsteht
Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 13:31

Hallo zusammen,

wie in diesem Thread vorgestellt
http://tretharley.de/viewtopic.php?f=38&t=30843
möchte ich hier gern einige Bilder zeigen, die während der Bauphase so alle entstanden sind.

Einmal kurz ein Foto vom Endergebnis:

BabyBike_03.jpg





Die Geschichte beginnt eigentlich mit dem Diebstahl zweier meiner Fahrräder, wobei nur das Nirve Cannibal übrig blieb. :-P -.:
Tragisch, aber ich nahm das Schicksal an - unter der persönlichen Voraussetzung dass ich den Chopper im Look meines Motorrades alltagstauglich aufpeppe und deshalb zum Ausgleich des Übergewichts einen Elektro-Antrieb einsetze.


Die Wahl fiel dabei auf die Zehus "Bike+"-Nabe, weil die einfach geil unauffällig aussieht und null Kabel oder gar Displays am Lenker erfordert. Muss natürlich erst eingespeicht werden, daher orderte ich mir 67-mm-Felgen in Alu poliert. Die Speichen in Sonderlängen fertigte mir Matthias Broda von aceteam Berlin an, und alles aus Gummi kam von Classic Cycle.

BabyBike_MakingOf_01.jpg



Der Anfang war gemacht, also ging es dem Cannibal an den Kragen. Komplett zerlegen war angesagt.

BabyBike_MakingOf_02.jpg


BabyBike_MakingOf_03.jpg



Dann fällte ich eine Entscheidung, die mich viel Zeit kosten sollte: das Glasfaser-Verspachteln sämtlicher Schweißnähte des mittlerweile gesandstrahlten und grundierten Rahmens.

BabyBike_MakingOf_04.jpg
Zuletzt geändert von Hilmar am 16.07.2017, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 13:47

Das Zeug ist hart zu schleifen, man kann ihm eigentlich nur mit einer Raspel erfolgreich beikommen, und es hinterlässt auch noch eine poröse Oberfläche. Aber die Erfahrung zeigt dass "normaler" Füllspachtel mit der Zeit Risse zum Rahmen auftreten lässt. Ich bin gespannt ob das GFK-Material hier mehr Kräfte verträgt.

BabyBike_MakingOf_05.jpg



Wie sagt man so schön: wenn nicht, dann isses halt scheiße. :mrgreen:
Werde ich dann schon sehen. Auf alle Fälle sind jetzt ALLE Schweißnähte verarztet und sehen so aus wie die hier:

BabyBike_MakingOf_06.jpg



Jetzt heißt es schleifen, feinspachteln, schleifen, fillern, schleifen.

BabyBike_MakingOf_07.jpg



Danach Farblack. Ich verwende ein Hesse 2K PUR-System, welches eigentlich eher im Möbelbereich zuhause ist, sich aber super verarbeiten lässt. Die Lacke sind seidenmatt eingestellt, und bei der Creme-Farbe handelt es sich um RAL 1015 Hellelfenbein.

BabyBike_MakingOf_08.jpg

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 14:00

Die Zehus-Nabe wird mit einem Anbauteilesatz geliefert, den man erst einmal durchschauen und installieren muss. Voraussetzung ist übrigens ein horizontales Ausfallende, weil der integrierte Neigungssensor sonst nicht funktioniert.

BabyBike_MakingOf_09.jpg



Weil man bei jedem Radwechsel (Platten, was weiß ich) auch die fummeligen Torx-Senkschrauben zur Kettenspanner-Befestigung herausdrehen muss, habe ich sie durch größere Imbusse mit Zylinderkopf ersetzt und entsprechend die Löcher neu gebohrt und die dazugehörigen Gewinde im Rahmen geschnitten.

BabyBike_MakingOf_10.jpg



Nachdem auch der noch vorhandene Shimano Nabendynamo mit Rollerbrake in neue 26" x 67 mm Alu-poliert-Felgen gespeicht war, konnte ich die Gabellänge ermitteln. Die originale Nirve-Gabel wurde dann um den hier oben herausstehenden Bereich eingekürzt.

BabyBike_MakingOf_11.jpg

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 14:11

Die amerikanische, einteilige BMX-Tretkurbelgarnitur wollte ich gern gegen eine hier gebräuchliche Industrielager-Vierkantgarnitur ersetzen, daher musste ein bei CC erhältlicher Adapter eingesetzt werden.

BabyBike_MakingOf_12.jpg



Auf der Suche nach Schutzblechen landete ich bei diesen schön langen Ducktails. Schwein gehabt, denn sie passen sowohl für das 26" Vorderrad wie auch für das fette 24" Hinterrad. Da hatte ich so meine Bedenken gehabt.

BabyBike_MakingOf_13.jpg



Eine nicht benötigte und damit hässliche Einprägung musste noch durch Verspachteln eleminiert werden.

BabyBike_MakingOf_14.jpg



Und alles lackieren natürlich.

BabyBike_MakingOf_15.jpg

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 14:26

Auf der Suche nach einem passenden Lenker stieß ich auf die Stummellenker bei Classic-Cycle. Optisch perfekt! Und sie passen auch noch im Anbau-Durchmesser, wie schön.

BabyBike_MakingOf_16.jpg



Die Schutzbleche waren bereit zur Farbgestaltung. In der Mitte ein Bereich in RAL 6005 Moosgrün, versehen mit "Flitterperl"-Partikeln, da drauf dann Klarlack, und zum Schluss ein Trennstreifen in RAL 3020 Verkehrsrot.

BabyBike_MakingOf_17.jpg

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 14:36

Der Anbau der Schutzbleche sollte möglichst mit den beiliegenden Streben erfolgen, die ich im Bereich des Reifens abwinkeln musste damit die Gummis überhaupt dazwischen passen.

BabyBike_MakingOf_18.jpg



Durch Einkürzen und Neubohren der Flansche ließen sich glücklicherweise die bereits vorhandenen Verschraubungspunkte erreichen. Wichtig dabei war natürlich, dass die Schutzbleche überall exakt parallel zum Reifen verlaufen.

BabyBike_MakingOf_19.jpg



Leider waren an der Gabel keine Anschraubpunkte vorhanden, also musste ich dort ein paar Gewinde schneiden.

BabyBike_MakingOf_20.jpg



An der Gabel waren zwei eingelötete Gewinde vorhanden, die ich mit einem dünnen Blechbügel erreichen konnte. So ist der Fender ordentlich fest und klappert nicht. Passt aber auch nur um Sackhaaresbreite...

BabyBike_MakingOf_21.jpg

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 15:03

Weiter geht's mit dem Frontscheinwerfer, der aus dem Motorradzubehör stammt. 180 mm Durchmesser, das dürfte reichen. -.;

BabyBike_MakingOf_22.jpg



Bei der Befestigung hatte ich Glück, ich konnte in die untere Gabelbrücke zwei M6 Gewinde bohren und die vorhandene Scheinwerferbefestigung verwenden. Das hält bombenfest, sitzt genau dort wo ich ihn haben will und benötigt keinerlei anzufertigende Adapterteile. Und die Einstellmöglichkeit des Gehäuses über eine Kugelpfanne bleibt erhalten.

BabyBike_MakingOf_23.jpg



Zeit für ein paar Kleinteile: der zum Rahmen gehörige Seitenständer musste vollständig aufgearbeitet werden. Erst einmal sandstrahlen...

BabyBike_MakingOf_24.jpg



...dann den völlig vergnabbelten Haltestift neu drehen...

BabyBike_MakingOf_25.jpg



...und schwarz lackiert sowie hübsch eingefettet wieder einsetzen.
Das ging leider nicht ohne mir vorher ein Einpresswerkzeug anzufertigen. Eine geschlitzte Hülse drückt den Ständer mit Hilfe einer Schraubzwinge gegen die Federkraft in die Rahmenaufnahme,...

BabyBike_MakingOf_26.jpg

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 15:06

...so dass man den kleinen Stift unten einsetzen kann. Wenn man die Spannvorrichtung nun löst, hält der Stift-Kragen den Ständer gegen die Federkraft fest.

BabyBike_MakingOf_27.jpg



Da sitzt der Ständer nun. Übrigens habe ich ihn eingekürzt und unten zunächst stummelig belassen. Da muss aber in Zukunft noch eine Auflageplatte angeschweißt werden, damit der Aufstellpunkt weiter nach außen kommt. Kippt mir sonst zu schnell um, die Scheiße.

BabyBike_MakingOf_28.jpg



Meine vormals silbernen Bärentatzen-Pedale hatte ich bereits aufgearbeitet (Sandstrahlen, schwarz lackieren) und festgestellt dass sie für die Kurbelgarnitur den verkehrten Gewindedurchmesser besitzen. Nach meinem Motto: "Wenn Du schon ein Nachteil hast, dann mach wenigstens einen Vorteil draus" orderte ich mir Adapterteile, wodurch ich einen breiteren Tritt erhalte. Der Optik durchaus zuträglich.

BabyBike_MakingOf_29.jpg

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 15:35

Jetzt wird es langsam spannend:
es geht an den Tank. Um ein etwaiges Gefühl für die Dimensionierung zu erhalten, fertigte ich aus leichtem Hartschaum einen Dummy an. Das sah schon so aus als ob es klappen würde.

BabyBike_MakingOf_30.jpg



Um allerdings genau zu wissen wo beim Einschlagen eine Kollision mit dem Lenker stattfindet, entschied ich mich die Sache im Computer anzugehen. Dadurch konnte ich auch den Tank sauber und symmetrisch gestalten und letztendlich die Formen direkt ins Negativ fräsen.

BabyBike_MakingOf_31.jpg



Dabei konnte auch gleich ein Zierelement auf dem Tank entworfen werden, wo bei meinem Motorrad die Tachoanzeige sitzt. Wichtig also für die Optik, und gleichzeitig konstruierte ich daraus einen Hauptschalter für die Beleuchtungselektronik.

BabyBike_MakingOf_32.jpg



Aber bleiben wir zunächst beim Tank.
Nach dem Fräsen der Halbschalen-Negative wurden diese grundiert, weil der leichte 80er PUR-Hartschaum recht porös ist.

BabyBike_MakingOf_33.jpg



Mit einem Schichtaufbau aus weißem Gelcoat, Polyesterharz und drei bis fünf Lagen Glasfasermatte wurde mit durchschnittlich vier Millimeter Wandstärke laminiert und dann die Form nass in nass geschlossen.

BabyBike_MakingOf_34.jpg
Zuletzt geändert von Hilmar am 16.07.2017, 16:33, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 15:38

Dass beim Rauswämsen die Form beschädigt wurde ist nicht schlimm, die habe ich ohnehin gleich entsorgt. Sollte ja ein Unikat bleiben. Übrig bleibt ein 1a Dinosaurierei. Oha, wehe wenn der schlüpft... :mrgreen:

BabyBike_MakingOf_35.jpg



Nein, das wird kein seltenes fünfzackiges Wehrmachtskreuz, sondern vielmehr ein Hosenschutzring aus 3 mm Alu. Davon brauche ich genau zwei Stück.

BabyBike_MakingOf_36.jpg



Und noch ein paar Drehteile für eine definierte Gesamtbreite im montierten Zustand.

BabyBike_MakingOf_37.jpg



Zusammen mit einem passend konstruierten Befestigungsbügel für die späteren Kettenschutzbleche konnte ich alles einmal zur Probe montieren. Ja, das wird was.

BabyBike_MakingOf_38.jpg



Ganz schlimmes Foto, ich weiß... aber hier sieht man den fertigen Kettenschutz in lackierter Fassung. Es handelt sich um 25 mm breites Alu-U-Profil mit 3 mm Wandstärke. Nach hinten verschlankt und später am Rahmen montiert.

BabyBike_MakingOf_39.jpg

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 16:03

Aaah.. schön weich... und so rund... ??,+
nach ein paar Stündchen der hingebungsvollen Liebe...

BabyBike_MakingOf_40.jpg



...die Ernüchterung: KEIN MENSCH DRIN!! ;;.

BabyBike_MakingOf_41.jpg



Egal, widmen wir uns dem Hauptschalter.
Er besteht aus CNC-gefrästem PUR-Kunststoffblockmaterial, stabile 1200er Dichte. Der Betätigungsriegel läuft auf einem großzügigen Axiallager, damit er hinterher schön sahnig zu drehen ist. Dabei wird in einer 90°-Kulisse ein Anschlagsstift mitgenommen, der in der Endposition gegen einen Magneten läuft. Dadurch entsteht ein Effekt wie bei einem Kugelschnäpper, nur ohne die verschleißbehaftete Bahnreibung.
Der Riegel wird von unten mit einer M8-Schraube befestigt, deren Kopf auf einem Radialkugellager aufliegt, damit sie sich beim Betätigen nicht ständigt löst und wieder festzieht.
Öh... alles verstanden?? ;;.

BabyBike_MakingOf_42.jpg



Noch nicht fertig lackiert, aber ich bin optisch definitiv auf dem richtigen Weg.
Im Innern wird ein kleiner Mikroschalter betätigt, der den Hauptakku unterbricht. Mehr ist es eigentlich nicht. Und dafür gleich so ein Aufriss...
.;,
Ach, auf dem Bild kann man auch die konischen Drehteile auf den Gabelholmen erkennen, die einen bösen Abschluss nach oben bilden.

BabyBike_MakingOf_43.jpg



Der Tank wurde vorn und hinten geöffnet, damit er von oben auf das Oberrohr gesetzt werden konnte. Mit Hilfe von ausreichend Glasfaserspachtel ist er nun an passender Position fest mit dem Oberrohr verklebt. Dann musste ich die Freinehmungen wieder einsetzen, verspachteln und die unten entnommene Klappe exakt einpanpassen.

BabyBike_MakingOf_44.jpg

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 16:27

Ich habe noch ein Bild von der Unterseite des Hauptschalters gefunden:

BabyBike_MakingOf_45.jpg



Zwischenzeitlich stieß ich bei ebay zufällig auf eine gebrauchte Schaltereinheit einer Honda Shadow. Super, exakt meine Maschine. Leider war er funktionell sowie optisch in einem desolaten Zustand. Wie kriegt man das hin?? Meine Shadow ist von 1998, und der Schalter sieht aus wie neu... :-o

BabyBike_MakingOf_46.jpg



Hilft ja alles nix. Schraubendreher dranhalten und schauen was drin ist.
Aha, viele verharzte Einzelteile, die sich alle schön reinigen und frisch fetten lassen. Das ist zumindest eine gute Nachricht.

BabyBike_MakingOf_47.jpg



Gesandstrahlt und lackiert sieht der wieder aus wie aus der Verpackung gepellt.
Ich konnte da nicht ahnen dass es eine Gehäusekollision mit dem Fahrrad-Bremshebel gibt...
.:., da durfte ich also nochmal ran, was wegfeilen und wieder von vorn lackieren. Letztendlich ist es gelungen. (Muss man aber auch immer erst böse werden?!) +:(

BabyBike_MakingOf_48.jpg
Zuletzt geändert von Hilmar am 17.07.2017, 00:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 17:07

Jetzt kommt wieder etwas Spannendes. Opa aufwecken und hinschauen: ich baue mir LED-Blinker.

Käufliche Exemplare aus dem Motorradzubehör kosten nicht selten über 100 Euro PRO STÜCK :( , das ist schon eine Ansage, und vor Allem sehen sie nicht so aus wie ich das gerne hätte. Davon abgesehen ist das Lenkerende eine exponierte Stelle, und wenn beim Umkippen einer zu Bruch geht für 100 Euro, dann ist aber jemand sauer. +-.

Lösung: die Leuchtkörper aus Silikon bauen!
Zunächst alles am Rechner konstruiert, konnte ich eine dreiteilige Form aus PUR-Hartschaum fräsen.

BabyBike_MakingOf_49.jpg



Diese drei Teile wurden noch durch einen gedrehten Stopfen ("Kern", der ist für die Freinehmung der LED), sowie einen Haltering ergänzt.

BabyBike_MakingOf_50.jpg



Mit Hilfe einer Spritze befüllt man die Form von unten mit zweikomponentig vernetzendem Gießsilikon. Ein steigender Guss also. Das Silikon ist selbsttrennend und lässt sich nach ca. einer Stunde im 40°-Ofen prima entformen.

BabyBike_MakingOf_51.jpg



So sieht das Ding aus, und bei Verlust kann ich mir schnell Ersatz fertigen.

BabyBike_MakingOf_52.jpg
Zuletzt geändert von Hilmar am 17.07.2017, 00:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 17:13

Muss natürlich noch die Beleuchtung rein.
Bei LEDs.de fand ich bernsteinfarbene superhelle Exemplare, welche mit einem ebenfalls dort erhältlichen Konstantstrom-Baustein betrieben werden. In diesem Falle 700 mA, wodurch die Eingangsspannung in einem weiten Bereich sozusagen egal ist. Die LED ist dabei immer gleich hell.

BabyBike_MakingOf_53.jpg



Dort kann man dann die Leuchtkörper reindrücken, und sie halten durch Hinterschnitt von selbst. Diese Baugruppe wird später mit drei Schrauben an einem noch zu bauenden Lenker-End-Element angeschraubt.

BabyBike_MakingOf_54.jpg



Erster Test am Labornetzteil, und der Physiker sagt: DIE BIRNE BRENNT!! +?.,

BabyBike_MakingOf_55.jpg

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: BabyBike - mein kleiner Ableger vom Motorrad entsteht

Beitragvon Hilmar » 16.07.2017, 17:23

Hier sieht man alle Einzelteile eines kompletten Blinkers im Überblick, sowie oben in fertigem Zusammenbau.
Dabei wird ein Zylinder in den Lenker geschoben, welcher außen um 7 Zentimeter bündig herausragt. Auf diese Weise wird der Lenker verlängert, damit ich noch vor der ersten Biegung alle Schaltinstrumente unterbringen kann. Auch optisch ist das von Vorteil.
Hinter dem Zylinder fügen sich einige Gummischeiben an, und dahinter gibt es eine Aluscheibe als Anzugsmutter. Komplett dadurch läuft außermittig ein Messingröhrchen, welches die Kabel aufnimmt. Alles wird von vorn mit einer zentralen M6-Schraube angezogen, die Gummis drücken sich dabei auseinander und das Ding sitzt. Dann kommt das Leuchtelement davorgeschraubt.

BabyBike_MakingOf_56.jpg



Im Lenker eingesetzt sieht es schon gleich viel aufgeräumter aus. Ohnehin verschwindet die ganze Arbeit unsichtbar im Inneren, eigentlich viel zu schade drum.

BabyBike_MakingOf_57.jpg
Zuletzt geändert von Hilmar am 24.07.2017, 00:03, insgesamt 2-mal geändert.


Zurück zu „Making of“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste