50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Der Bereich für klassische Fahrräder, Erstellung und fertige Räder
Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 489
Registriert: 29.01.2009, 16:59
Wohnort: Landshut

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon Smack » 17.05.2011, 14:44

Superschönes Radl!!! Was für ein Glücksgriff!!!!

Zum Pedal hätt ich evtl. nen Vorschlag:

http://sella-berolinum.de/shop/article_ ... d%3D386%26

Da Du auch Union-Pedale dran hast, könnte da möglicherweise die Achse passen.
Und wenn nicht, tauscht Du einfach nur die Gummiblöcke aus.

Als Vorderlicht würd ich ne schöne alte schwarze Boschlampe empfehlen, so eine
könnte auch original verbaut gewesen sein. Und beim Rücklicht stellt sich die Frage,
ob da Löcher hinten im Schutzblech sind. Wenn nicht dann ein Strebenrücklicht, so
wie dieses: http://cgi.ebay.de/Altes-Antikes-Oldtim ... 19c568f73c
Und wenn das Schutzblech hinten schon gelocht ist, dann evtl. so eins:
http://cgi.ebay.de/Oldtimer-Fahrrad-run ... 2563d43804

Viel Erfolg und halte uns ja auf dem Laufenden!! .;.
SmAcK


Keepin´it real since 1988.

Benutzeravatar
Malli
Beiträge: 547
Registriert: 17.01.2011, 16:15
Wohnort: vor Rügen :-)

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon Malli » 17.05.2011, 14:45

:shock: Gibt's irgendwas, was der Herr Felt-Jäger nicht weiß??? ,;,. ,;,. ,;,.

Ich find das Rad so richtig geil (mag ja die 50er Bikes am liebsten), allerdings muss ich meinem Vorredner recht gebe, würde auch Reifen mit nem Retro-Profil nehmen. Das passt zum sonstigen Originallook. Würde Weißwand nehmen, spiegelt sich dann schön im Rahmendekor wieder +?.,
Ansonsten gratulation zu dem schönen Schmuckstück und viel spaß beim -**.


Grüße
Chris
Grüße
Chris

Bild

Benutzeravatar
renegade1972
Beiträge: 9155
Registriert: 28.04.2009, 14:50
Wohnort: lucka

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon renegade1972 » 17.05.2011, 14:51

der sella berolinum shop is echt klasse die haben da vieles scghönes auch recht günstige griffe...
DKFEG-DeutschlandKreativFahrradErbauerGemeinschaft.....rules!
Hamburg-Lucka-Leverkusen...das
goldene Dreieck.

Benutzeravatar
Townie
Beiträge: 930
Registriert: 12.11.2010, 21:15
Wohnort: Lübeck

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon Townie » 17.05.2011, 19:31

Ein dickes Dankeschön an den wandelnden Fahrrad-Brockhaus Felt-Jäger! Ich hatte insgeheim gehofft, dass Du etwas genaueres weißt. ??,+
.;+?

@Besengte Sau: Vorschlag für Reifen?

@Malli: Waren Weißwandreifen in den 50ern überhaupt üblich? Ich glaube nicht. Auch wenn es also zum Rahmendekor passen würde, wären sie nicht unbedingt angemessen.

@Smack: Ich habe tatsächlich noch Blockpedale liegen und hatte auch schon die Idee, aus zwei eins zu machen. Ein paar Vorderlichter (je ein verchromtes und ein schwarzes von Bosch) habe ich gerade gefunden, mal sehen, ob die noch zu haben sind. Beim Rücklicht werde ich auch mal mein Glück versuchen, Schutzblechloch ist da und nur mit einem Gummistopfen verschlossen.

Auf jeden Fall .::; euch allen, ihr bringt mich echt weiter.
Wer später bremst ist länger schnell

Benutzeravatar
Malli
Beiträge: 547
Registriert: 17.01.2011, 16:15
Wohnort: vor Rügen :-)

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon Malli » 17.05.2011, 19:39

Das mit dem Originallook war auf das Profil bezogen, Weißwand auf die passende Optik. Ein schwarzer würde optisch aber auch passen. Ich find Weißwand schön, aber das ist mein Geschmack und nur ein Vorschlag :wink: Mach es also so, wie es dir am besten gefällt +?.,
Grüße
Chris

Bild

Benutzeravatar
Besengte Sau
Beiträge: 2001
Registriert: 11.03.2010, 17:27
Wohnort: Pinkeltown

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon Besengte Sau » 17.05.2011, 19:57

Reifen hier schauen:
http://classic-cycle.de/index.php?tpl=& ... 9.63684287

Wobei ich am ehesten den nehmen würde:
http://classic-cycle.de/Reifen-Schlaeuc ... hwarz.html

Oder hier mal schauen, wobei das ne Rechnerei sein dürfte.....:
http://www.oldtimerreifen24.de/shop/pro ... a5296fc695
Schwerter bringen Land, welches man mit Pflugscharen bearbeiten kann.

Mauszeiger
Beiträge: 1
Registriert: 21.05.2011, 10:16

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon Mauszeiger » 21.05.2011, 10:34

Glückwunsch zu diesem alten Schätzchen, sehr schön.

Und gleich eine Frage an das tretende Lexikon:
Felt-Jäger hat geschrieben:Die Firma Peter Weil & Co wurde zwar 1896 gegründet, war zu diesem Zeitpunkt aber nur eine mechanische Werkstatt ohne direkte Serien-Produktion.
Das 50-jährige Jubiläum bezieht sich auf 1906, da wurden erstmals Schreibmaschinen richtig in Serie produziert und der Markenname "Torpedo" - wenn auch für ein Schreibmaschinenmodell - eingeführt.
...
Erst so gegen 1908-1910 verwendete man diesen mittlerweile durch die Schreibmaschinenmodelle etablierten Markennamen "Torpedo" auch für Serien-Fahrräder, ... 1958 wurden noch einige wenige Fahrräder aus Lagerbeständen montiert. 1967 wurde dann auch die Büromaschinenproduktion eingestellt und die Firma liquidiert.

Sind die verwandt oder verschwägert mit den Fahrrädern, die unter diesem Namen in den letzten Jahren von Karstadt als Hausmarke verkauft wurden? Sprich, hat Karstadt (oder sonst jemand) die Namensrechte erworben und klebt "Torpedo" Aufkleber auf irgendwo produzierte Rahmen?

Benutzeravatar
Townie
Beiträge: 930
Registriert: 12.11.2010, 21:15
Wohnort: Lübeck

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon Townie » 27.05.2011, 22:39

Besengte Sau hat geschrieben:Wobei ich am ehesten den nehmen würde:
http://classic-cycle.de/Reifen-Schlaeuc ... hwarz.html

So ein 26er Reifen passt nur schwer auf 28er Felgen +-+.
Die "modernen" werden jetzt aber einfach erstmal gefahren.

Also, ich war die letzten Feierabende fleißig, habe das Rad einmal auseinander und wieder zusammen gebaut und alles geputzt/poliert. Die Vorderradnabe einmal zerlegt, mit Benzin gereinigt, neu gefettet und wieder zusammen gesetzt. Hinten konnte ich das nicht machen, da braucht man wohl spezielles Werkzeug. Aber die Nabe läuft auch so gut.

Das Hinterrad habe ich außerdem vom Seitenschlag befreit, das ging mit Speichenschlüssel problemlos, die Nippel drehten sich willig. Beim Vorderrad hatte ich aber keine Chance. Das hat einen kleinen Schlag von einem Kantstein o. ä., d. h. an einer Stelle ist die Felge an beiden Seiten nach außen gebeult und hat eine leichte Delle von außen. Die Speiche an der Stelle war auch ein bisschen locker. Man kann aber noch gut damit fahren.

Den Sattel habe ich kräftig mit simplem Schuhlederfett gefettet. Dick eingerieben, einziehen lassen, nochmal. Das von beiden Seiten und dann noch einen Gang für ein paar Stunden in den warmen Ofen, so dass das Fett richtig schön eingezogen ist und die Oberfläche wieder furztrocken war. Nun ist der Sattel wieder dunkelbraun. Ein bisschen bewegt hab ich das Rad auch und dabei festgestellt, dass man mit der Stempelbremse das Vorderrad zur Not sogar blockieren :shock: kann, zumindest wenn es trocken und der Untergrund leicht sandig ist. Naja, so ist das wenn eine Dame mit Kinderanhänger vor einem her eiert, nach links rüber zieht, man rechts zum Überholen ansetzt, nur damit sie dann ohne Vorwarnung nach rechts auf den Spielplatz rüber zieht. Gerade nochmal gut gegangen.

Inzwischen habe ich ein paar Teile erstanden. Es sind nun zwei neue Schutzblechstreben dran, damit es zwei gleiche sind. Die eine alte wird eingelagert, vielleicht bekomme ich irgendwann irgendwo noch eine dazu passende. Die neuen sind halt rund gepresste Bandstreben, die alten waren V-förmig. Die runden passen aber auch gut zum Rad. Das linke Pedal war nicht mehr zu retten. Ich habe die Blöcke ab montiert und an neue Pedale geschraubt, sieht richtig schick aus, wie ich finde. Ein wenig geschmerzt hat es, das noch funktionierende Pedal zu zerstören. Aber auch das hatte schon reichlich Spiel und wegen der identischen Optik musste das halt so sein:
Torpedo12.JPG
Von links nach rechts: Altes Pedal, neues Pedal, Blöcke vom alten Pedal ins neue Pedal montiert.
Torpedo12.JPG (33.97 KiB) 595 mal betrachtet


Das Tretlager hat leider doch auch leichtes Spiel. Ich hoffe dennoch, dass es noch lange so hält, denn das zu erneuern wäre sicher nicht so einfach. Einen Frontscheinwerfer habe ich inzwischen auch, an den Originalhalter konnte ich ihn allerdings nur kopfüber anbauen. Erstmal bleibt das so, aber vielleicht finde ich irgendwann nochmal eine Lampe, die richtig an den Halter passt.
Torpedo13.JPG
Torpedo13.JPG (62.98 KiB) 595 mal betrachtet


Ein Rücklicht ist auf dem Weg zu mir, ein bisschen Kabel werde ich morgen besorgen und durch den Rahmen ziehen. Ein Band zum Durchziehen habe ich schon gelegt. Wenn das alles fertig ist, mache ich nochmal ein paar neue Bilder vom Rad.

Ich überlege auch ernsthaft, ob ich dem Rad nicht über kurz oder lang neue Laufräder verpasse. Die jetzigen scheinen mir sowieso nicht original zu sein und das vordere hat wie geschrieben einen leichten Schlag weg. Ich liebäugle mit schwarzen Westwoodfelgen (Stahl oder Alu) mit goldener Linierung, würde sicher gut zum Rad passen. Hinten würde ich dann eine Duomatic oder eine Torpedo Automatic einspeichen, was für eine Nabe ich vorne nehmen soll, weiß ich aktuell nicht.
Rigida Westwood.jpg
Rigida Westwood.jpg (21.32 KiB) 595 mal betrachtet
Wer später bremst ist länger schnell

Benutzeravatar
182 Grad
Beiträge: 2560
Registriert: 08.05.2008, 13:33
Wohnort: Leipzig

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon 182 Grad » 28.05.2011, 17:22

Townie hat geschrieben:Ich überlege auch ernsthaft, ob ich dem Rad nicht über kurz oder lang neue Laufräder verpasse.

:..., Die Felgen machen echt was her! Und dann noch cremefarbene Fat Franks drauf, oder vielleicht auch schwarze Big Apples mit 2,35er Breite.
*CREAM-ADDICT *JUNKYARD-JUNKIE*

Die Möve
55er Mifa Dame
Stormy Weather Diamant

Benutzeravatar
schmolleck1277
Beiträge: 1475
Registriert: 24.10.2009, 05:29
Wohnort: Leck/Lütjenholm

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon schmolleck1277 » 28.05.2011, 20:14

Ich brech zusammen, was hier in letzter Zeit für Räder gezeigt werden. Was will man mit dem zu verwertenden Rohstoffen denn noch?






Naja, die Frage kann ich mir schenken, denn ich steh ja selber drauf.

Mir gefällt das!!! Geile Sache. -::- -::- -::-
Bild

Benutzeravatar
Townie
Beiträge: 930
Registriert: 12.11.2010, 21:15
Wohnort: Lübeck

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon Townie » 11.08.2011, 16:39

182 Grad hat geschrieben:
Townie hat geschrieben:Ich überlege auch ernsthaft, ob ich dem Rad nicht über kurz oder lang neue Laufräder verpasse.

:..., Die Felgen machen echt was her! Und dann noch cremefarbene Fat Franks drauf, oder vielleicht auch schwarze Big Apples mit 2,35er Breite.

So, die Felgen sind da, dazu eine Torpedo 2-Gang-Automatik und auch vorne kommt eine neue alte Nabe rein mit schönen Flügelmuttern: http://www.kunterlei.de/product_info.ph ... stahl.html

Bis zur Zwirnfahrt Anfang Oktober von Lübeck nach Berlin sollen die Laufräder fertig sein, die alten hänge ich mir erstmal in den Keller, bis ich oder jemand anderes etwas schönes damit anstellen möchte.

Aber neue Reifen rein? Fat Frank in Creme wäre ein ganz schöner Kontrast, Weißwandreifen wären vielleicht auch nicht verkehrt. Obwohl mir die jetzigen schwarzen ohne Reflexstreifen auch ganz gut gefallen, obwohl das Profil recht modern ist. Big Apple gehen glaube ich optisch gar nicht. Wenn jemand noch richtig schön passende Reifen weiß, möge er den Vorschlag hier posten, vielleicht lasse ich mich ja inspirieren. 8)
Wer später bremst ist länger schnell

schraubenkoenig
Beiträge: 1560
Registriert: 26.11.2008, 07:36

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon schraubenkoenig » 16.04.2013, 07:45

aah du hast das Teil alspo geschossen... Glückwunsch! Die Räder kommen aus unserer Gegend... Ich hab noch n Modell 57 in erbarmungswürdigem Zustand in meinem Besitz(Jugendsünde).

Die Lampe geht so nicht. Hast du mal versucht den Halter zu drehen?

Benutzeravatar
Townie
Beiträge: 930
Registriert: 12.11.2010, 21:15
Wohnort: Lübeck

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon Townie » 16.04.2013, 08:39

Den Halter kann man nicht drehen, dann sieht der komisch aus. Ich habe aber inzwischen eine gut erhaltene Schwarz-silberne Lampe von Bosch, die richtig herum ran passt und sich sehr gut an dem Fahrrad macht. Dazu gab es noch einen alten Bosch Dynamo.
Wer später bremst ist länger schnell

schraubenkoenig
Beiträge: 1560
Registriert: 26.11.2008, 07:36

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon schraubenkoenig » 17.04.2013, 07:28

Townie hat geschrieben:Den Halter kann man nicht drehen, dann sieht der komisch aus. Ich habe aber inzwischen eine gut erhaltene Schwarz-silberne Lampe von Bosch, die richtig herum ran passt und sich sehr gut an dem Fahrrad macht. Dazu gab es noch einen alten Bosch Dynamo.


O.K.
aaaber- rein interessehalber: Wieso lässt sich der Halter nicht drehen? Das ist zwar Schrauberei aber ich sehe die grundsätzliche Schwierigkeit auf den ertsen Blick nicht.

Benutzeravatar
AMORI
Beiträge: 85
Registriert: 05.04.2013, 15:33

Re: 50 Jahre Torpedo Jubiläumsrad

Beitragvon AMORI » 17.04.2013, 09:27

ich würde sagen das man nach dem Umdrehen nicht mehr an die Mutter vom Steuersatz kommt!


Zurück zu „Muffen und co“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast