Moderne V-Brake ;)

Der Bereich für Fixies, MTBs, BMX und so weiter, Erstellung und fertige Räder
Benutzeravatar
Wolfsmilch
Beiträge: 415
Registriert: 10.07.2011, 21:03
Wohnort: Sittensen

Moderne V-Brake ;)

Beitragvon Wolfsmilch » 04.07.2017, 21:11

Ich will mal in die Runde fragen, wie weit diese Bremse verbreitet war.
Ich hatte 1999 von einem Bekannten sein verunfalltes Raleigh Mountainbike mit Carbonrahmen geschenkt bekommen. Er meinte, er hätte 15000km damit abgerissen und bräuchte es nicht mehr. Es war nur eine Lagerschale vom Lenkkopf gebrochen, alles andere schien OK zu sein nach dem Unfall. Leider habe ich das vor Jahren meinem Sohn geschenkt und ist jetzt verschollen.
Das hatte solche hydraulischen V-Brakes, ich war aber der Meinung, das wären welche von Magura gewesen.
Ich hatte mal im Netz gesucht aber nichts gefunden, jedenfalls nicht von Magura.
Vor zwei Wochen dann bei Ebay, Tataaaa... 130 Ocken Sofortkauf. Ich so: ::,+
Und dann nächsten Abend: 40€ bei Kleinanzeigen... gekauft, und zwar um meine Trommelbremsen von der Kante hydraulisch zu betätigen.

Also: Wer kann was dazu sagen? Ich bin gespannt. man beachte den Preis auf dem letzten Bild ;;. ich schätze mal D-Mark ,;,.

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Makrochip
Beiträge: 39
Registriert: 11.06.2017, 20:38
Wohnort: 74722 Buchen
Kontaktdaten:

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon Makrochip » 04.07.2017, 21:42

Ich kann mich grau erinnern das "teilhydraulische" Systeme so '94 oder '95 auf dem BikeFestival am Gardasee das erste Mal aufgetaucht sind. War ne kleine Schmiede die dort ausgestellt hatte, ob es der Hersteller war, weis ich nicht mehr.
Auf jeden Fall gabs Sets um normale Cantis zu "hydraulikisieren" - der Nehmerkolben war dann an der Gabel oder am Querrohr an den Sitzstreben verbaut und drückte nach oben, wo dann der (überlange) Querzug der Cantis eingehängt war.
Ausserdem gabs noch nen Umrüstsatz um die Wiesmann Wie-Brake II auf hydraulische Bedienung umrüsten zu können. An die genauen Preise kann ich mich nicht mehr erinnern, aber der war hässlich hoch!
Die Marktführer für Elektroautos in Deutschland sind immer noch Graupner, Dickie & Carrera :lol:

Mein Blog: http://makrochip.de
Alt aber bezahlt - odenwälder Motorkultur: http://altaberbezahlt.org
Motorporn.de ...wo nur Motoren zählen!

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6163
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 04.07.2017, 22:11

Die Hydraulic-V-Bremse war später Kenne die ab 98 gab es bei Rose. War wohl durch den Preis ein ziemliches Nieschenprodukt, bei Ebay finden sich aber immer wieder mal welche.
Von Magura waren die natürlich nicht, den ihre Hydraulicbremse gab es schon ab 87.
Ich habe noch ne sehr Nette Hydraulicbremse im Schrank liegen, von Alesa(Felgenfirma) da drückt der Druckpilz senkrecht nach oben gegen den Querzug der Cantibremse Bild erst einmal gesehen und der Besitzerin ne komplette V-Bremse Angebaut :mrgreen: Leider habe ich bis dato kein passendes Rad für die Bremse gefunden.

Zurück zu deiner Bremse, In Rot sieht die noch besser aus, Aber schön das du dir eine Sichern konntest +?.,
Hier gibt es noch ein paar der Bremse bei Ebay: https://www.ebay.de/sch/Bremsen/177808/ ... =Star+bike
PS:1999 hatten wir noch DM!
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
FahrradFreak
Beiträge: 3804
Registriert: 10.02.2008, 22:21
Wohnort: Bergpark- und DocumentaStadt

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon FahrradFreak » 04.07.2017, 23:28

IPimpYourFahrrad hat geschrieben:

Zurück zu deiner Bremse, In Rot sieht die noch besser aus, Aber schön das du dir eine Sichern konntest +?.,
Hier gibt es noch ein paar der Bremse bei Ebay: https://www.ebay.de/sch/Bremsen/177808/ ... =Star+bike

moin here -::,
mit deinem link Dave hast du mich auch wieder auf die richtige Spur gebracht
---> mir ist nämlich zum obigen Beitrag gleich der Name "Wendler" eingefallen,
das hab ich damals in der Fachpresse mitverfolgt (die war allerdings eher orange und nicht rot +?.; ),
da ich bis heute noch CantileverFan bin, haben mich V-Bremsen und ihre "Abarten" eher wenig interessiert, zumal sie auch ausserhalb meines Budgets lagen :mrgreen: , als fahrradtechnische Randnotiz hab ich Wendler und seine StarBike-Bremse wahrgenommen aber nie selbst getestet :wink:

BTT: Viel Spass damit +?.,
gruß bernd .;+?
btw: Wolfsmilch, was willste damit bremsen ;;.edit: steht ja oben: Du willst die Bremse ummodeln auf Trommelbremse <- was dir auch sicher gelingen wird .;.
Kassel Fulle Ridaz
fahre und schraube, aber schraube nicht, um zu fahren

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6163
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 05.07.2017, 00:23

Schön Bernd das ich dir auf die Bremse helfen und du nochmal Antwortest, das mit der Trommelbremse hatte ich überlesen.
So was gab es sogar mal für Rollstühle, welcher Hersteller das angeboten hat kann ich leider nicht sagen, nur mal als Bild gesehen, im Gegensatz zu einen Bremszug zzieht der aber nicht das Hebelchen sondern drücke es an einen Sachs Trommelbremse auseinander, was ja kein Problem ist da der Exzenter in der Bremse ja in beide Richtungen Arbeitet.
Hat mich mich natürlich auch für mein Herc natürlich auch gereizt, aber mehr als Blockieren kann kann so eine Bremse nicht (und das ist Suboptimal, wenn die VR zu macht... Superman über den Lenker mit unsanfter Landung :( ) Bin dann bei den Mechanischen 2,5Finger Bremsgriffen von Magura geblieben die immer noch am Herc mit der I-Brake ihren Dienst tun.
Natürlich bin ich auf die Umsetzung der Hydraulic-Trommelbremse gespannt.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

schraubenkoenig
Beiträge: 1560
Registriert: 26.11.2008, 07:36

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon schraubenkoenig » 06.07.2017, 08:30

Ich kannte die nur von Wiesmann... in orange. Stand auf meinem Wunschzettel- nur bis ich die Kohle locker hatte, gab es die schon nicht mehr...
Wenn sie ordentlich bremsen soll, würde ich unbedingt Brakebooster montieren. Wer schon mal gesehen hat wie bei einer Magura HS irgendwas beim Bremse ziehen der Rahmen auseinanderfedert (und sich dadurch auch die Bremssockel verdrehen), wird das einsehen...

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6163
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 06.07.2017, 11:11

Das liegt aber nicht nur an der Hydraulic, sondern eher an den Alurahmen und den Leichtbau den Hersteller betreiben, das ist sogar bei mechanischen V-Bremse zu beobachten, da diese Bremse aber einen Trommelbremse ansteuern soll, wird man in fiesen Fall wohl Brackebooster brauchen.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

schraubenkoenig
Beiträge: 1560
Registriert: 26.11.2008, 07:36

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon schraubenkoenig » 06.07.2017, 13:02

IPimpYourFahrrad hat geschrieben:Das liegt aber nicht nur an der Hydraulic, sondern eher an den Alurahmen und den Leichtbau den Hersteller betreiben, das ist sogar bei mechanischen V-Bremse zu beobachten, da diese Bremse aber einen Trommelbremse ansteuern soll, wird man in fiesen Fall wohl Brackebooster brauchen.


Näää- das war damals sogar ein Stahlrahmen MTB. Egal....

schraubenkoenig
Beiträge: 1560
Registriert: 26.11.2008, 07:36

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon schraubenkoenig » 06.07.2017, 13:03

Makrochip hat geschrieben:Ich kann mich grau erinnern das "teilhydraulische" Systeme so '94 oder '95 auf dem BikeFestival am Gardasee das erste Mal aufgetaucht sind. War ne kleine Schmiede die dort ausgestellt hatte, ob es der Hersteller war, weis ich nicht mehr.
Auf jeden Fall gabs Sets um normale Cantis zu "hydraulikisieren" - der Nehmerkolben war dann an der Gabel oder am Querrohr an den Sitzstreben verbaut und drückte nach oben, wo dann der (überlange) Querzug der Cantis eingehängt war.
Ausserdem gabs noch nen Umrüstsatz um die Wiesmann Wie-Brake II auf hydraulische Bedienung umrüsten zu können. An die genauen Preise kann ich mich nicht mehr erinnern, aber der war hässlich hoch!



Du warst auch da?

Benutzeravatar
Wolfsmilch
Beiträge: 415
Registriert: 10.07.2011, 21:03
Wohnort: Sittensen

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon Wolfsmilch » 06.07.2017, 13:44

.
Schonmal Danke für eure Kommentare und Info´s.

Im Grunde ist die hydraulische Felgenbremse völlig überflüssig und nur etwas für Technikfreaks, da die V-Brake mit Seilzug ausreichend Bremsleistung bringt. Bei der Canti-Bremse kann ich nichts sagen, ich hatte noch kein Fahrrad mit dieser Bremse.

Hydraulisch zu bremsen scheint sich auf Grund der hohen Preise nicht so richtig durch zu setzen, obwohl die Magura HS scheinbar den Sprung aus der Nischenecke geschafft hat, die sieht man schon recht oft.

Ich bin jedenfalls froh, das ich zum guten Kurs eine StarBike-Bremse bekommen habe um sie zu zerpflücken -.;
Bild

schraubenkoenig
Beiträge: 1560
Registriert: 26.11.2008, 07:36

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon schraubenkoenig » 06.07.2017, 16:32

Wolfsmilch hat geschrieben:.
Schonmal Danke für eure Kommentare und Info´s.

Im Grunde ist die hydraulische Felgenbremse völlig überflüssig und nur etwas für Technikfreaks, da die V-Brake mit Seilzug ausreichend Bremsleistung bringt. Bei der Canti-Bremse kann ich nichts sagen, ich hatte noch kein Fahrrad mit dieser Bremse.

Hydraulisch zu bremsen scheint sich auf Grund der hohen Preise nicht so richtig durch zu setzen, obwohl die Magura HS scheinbar den Sprung aus der Nischenecke geschafft hat, die sieht man schon recht oft.

Ich bin jedenfalls froh, das ich zum guten Kurs eine StarBike-Bremse bekommen habe um sie zu zerpflücken -.;



Hydraulisch bremsen ist Bombe! Das hat sich schon durchgesetzt. Aber halt nicht flächendeckend. Die Felgenbremse ist der Knackpunkt. Wenn hydraulisch, dann besser gleich Scheibenbremse.

Aber vom Prinzip her ist das schon was für technophil Veranlagte - so wie das hier : https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q= ... 7459642598

Benutzeravatar
Wolfsmilch
Beiträge: 415
Registriert: 10.07.2011, 21:03
Wohnort: Sittensen

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon Wolfsmilch » 06.07.2017, 19:39

schraubenkoenig hat geschrieben:Wenn hydraulisch, dann besser gleich Scheibenbremse.


Das will ich gar nicht mal sagen, für den Gelegenheitsfahrer ist eine Magura HS schon vollkommen OK. Mein Nachbar hat eine an seinem "ich fahre im Urlaub auch mal Rad" Fahrrad.
Aber wenn alles perfekt funktioniert, geht nichts über eine Scheibenbremse. Je größer die Scheibe, desto besser.

schraubenkoenig hat geschrieben:Aber vom Prinzip her ist das schon was für technophil Veranlagte - so wie das hier : https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q= ... 7459642598


Das ist schon pervers geil. Auf was für Ideen manche Ingenieure kommen ;;. Das ist schon mehr als "Schick"
Bild

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6163
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 06.07.2017, 20:14

schraubenkoenig hat geschrieben:Aber vom Prinzip her ist das schon was für technophil Veranlagte - so wie das hier : https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q= ... 7459642598

Ja, die sind schon Porno, schlimmer ist nur die Shimano für die es keine Bremsbeläge mehr gibt.
schraubenkoenig hat geschrieben:.
Hydraulisch bremsen ist Bombe! Das hat sich schon durchgesetzt. Aber halt nicht flächendeckend. Die Felgenbremse ist der Knackpunkt. Wenn hydraulisch, dann besser gleich Scheibenbremse.

Nicht unbedingt, wer nur ein Stadtrad hat braucht das nicht, da stellt dann nur mal wer sein Rad dämlich dran (oder fällt gegen) die Scheibe und schon ist die so krumm das man nicht mehr fahren kann. Habe sogar schon einen Fall gesehen wo es den Centerlock auf dem XT-Nabendynamo verbogen hat. Da ist ne Felgenbremse schon besser denn bis das Rad so einen Schlag bekommt das es nicht mehr dreht braucht schon etwas mehr Kraft. Und wenn es ne V- oder Cantibremse ist kann man die notfalls noch aushängen. Hinzu kommt, V-Bremsen sind günstiger in Anschaffung und Unterhalt.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

schraubenkoenig
Beiträge: 1560
Registriert: 26.11.2008, 07:36

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon schraubenkoenig » 07.07.2017, 07:16

das meinte ich ja mit "nicht flächendeckend".... Und günstiger sind die V-Brakes ja nur ohne Hydraulik.

die pornöse Bremse hatte ich mal an nem Rennrad- sie hat halt Scheisse gebremst. Als ein Campa Fan mir ordentlich Geld geboten hat, hab ich sie verkümmelt. Heute bekäme ich den doppelten Betrag dafür IN EURO! ....

Benutzeravatar
Hilmar
Beiträge: 60
Registriert: 26.12.2011, 17:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Moderne V-Brake ;)

Beitragvon Hilmar » 20.07.2017, 01:15

Cool,
die Bremse hatte ich so um 1995 auch mal am MTB nachgerüstet, einfach weil ich die Technik als Canti-Upgrade total spannend fand.

Sie war orange und hieß Wendler V-Brake.

Es gab allerdings einen gravierenden Haken:
wenn die Cantisockel nicht exakt parallel zueinander stehen, dann wird die Kulisse in welcher der Druckzylinder läuft schräg gedrückt, wodurch die Teile aneinander reiben. Das gab in meinem Falle ein hakeliges Bremsgefühl und sichtbare Schleifspuren am Material.

Ich hatte dann dort kleine seitliche Kunststoffführungen hinzugefügt als Gleitlager, dann war es OK.


Gruß
Hilmar.


Zurück zu „Modernere Zeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast