SUZUKI GSX-R e899 K2

Egal ob Benzin- oder E-Antrieb, motorisierte Cruiser und andere Bikes bitte in diese Rubrik!
Benutzeravatar
penner
Beiträge: 726
Registriert: 07.12.2011, 13:11
Wohnort: burned scrotum, new mexico

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon penner » 11.04.2018, 01:54

ich hab zwar fast null ahnung von der e-geschichte aber ich zolle mal meinen ,;,.

die optik von dem teil ist schon sehr brutal...

was hast du ungefähr an kohlen in das teil gesteckt, wenn man fragen darf ;;.
"we're reaching levels of goyim knowing that shouldn't even be possible" - https://gab.ai/AndrewAnglin
FIRST THEY CAME FOR THE DAILY STORMER!!! - https://dailystormer.name
https://www.youtube.com/results?search_ ... ch+murdoch

Rovi
Beiträge: 627
Registriert: 15.02.2015, 10:52

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Rovi » 11.04.2018, 10:34

Mittlerweile habe ich den 5 stelligen Bereich geknackt inkl. Basis (GSX-R 1000 K2, Getriebeschaden, 2,5k€)
Wenn ich jetzt die 2 Regler, die ich noch hier rumliegen habe verkaufen würde und zwar wieder zum Originalpreis, würde ich wahrscheinlich wieder weiter runter in den 4 stelligen Bereich reinkommen.
Aber so ist das nun mal bei solchen Aktionen, da fließt über die Jahre immer Geld rein und dann findet man doch noch evtl eine andere Lösung und fängt das Umbauen an.

Ich sagt nur LS 218 Lightning, 3 Sekunden 0-160km/h, 150 kW, 349km/h Topspeed, 50.000€ oder Energica Ego 107kW, 240km/h Top Speed, 32k€

Mein Ziel: 200kW und unter dem Preis der Energica Ego bleiben. Bleiben noch 2k€ für nen zweiten Regler und 8k€ für 2 kleine oder einen großen Motor!
Das dauert aber noch, denn Geld kann ich leider auch nicht drucken!

Wollte noch kurz das Filmchen von der Fahrt zur 5. Energiemesse nachreichen:
https://youtu.be/krQtoVLAFXQ

Das war meine erste richtige Testfahrt über eine etwas längere Strecke.
Schön zu hören ist dort, wie ich dauernd aufsetze bzw. die VVK im unteren Bereich leichten Bodenkontakt hat/hatte.
Habe sie danach ja nochmal etwas gekürzt ...

Rovi
Beiträge: 627
Registriert: 15.02.2015, 10:52

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Rovi » 14.04.2018, 06:40

2018 12. April: Testfahrt am Bamberger Sportflughafen
Erst mal vorweg ... es ist alles heile geblieben, obwohl ich Anfangs volles Risiko auf Zerstörung des Reglers gegangen bin!
Eigentlich total überflüssig aber ich war heiß auf die erste Fahrt!
Etwas eher Feierabend (15 Uhr) auf der Arbeit gemacht, ab mit dem Rad (3km) zum Zug und 10 Minuten Zugverspätung in Kauf nehmen müssen. Na prima dachte ich, fängt ja gut an!
30 Minuten später zuhause angekommen, Hänger hinters Auto, Kiste drauf, Klamotten zusammen gesucht und rinn in den Kofferraum (ca. 30 Minuten).
Und Abfahrt Richtung Bamberger Sportflughafen!
Unterwegs wurde mir mit Bike auf dem Hänger immer nachgeschaut und einmal sogar Daumen hoch gezeigt. Selbst Biker, die mir an der Ampel (ich stand) entgegenkamen wurden langsamer und verdrehten die Köpfe Richtung Anhänger.
Also am Flughafen angekommen, kurz angemeldet und gleich abgeladen!
Kurzes Pläuschchen mit den Segelfliegern gehalten (17.15 Uhr) und schon kam der Herr vom Tower. Wie lange ich etwa brauchen würde?

Da der Brose Jet für 18 Uhr angekündigt wurde. Naja sag ich, ich plane eine kurze Testfahrt. Wenn ich um 17.30/35 Uhr anfange, bin ich vor 18 Uhr fertig!
"Hauptsache ich würde keine Teile verlieren" war seine Antwort. Das sagte ich natürlich auch.
Also Bike vorbereitet (Unterverkleidung angebracht) die Cams verstaut, umgezogen und die Pylonen geschnappt).
Langsam Richtung Landebahn gefahren (Die Leute Vorort lauschten meinem lauten Motorengeräusch),
Startpunkt mit Pylonen aufgestellt, erste Cam positioniert, Garmin angeschmissen und langsam zur 100m Marke gefahren,
zweite Pylone an den Rand geschmissen, kurz nachgedacht ... da war doch was, ach ja richtig, die Wasserpumpe funktioniert doch nicht ...
ach wat, der Regler wird die kurze Belastung schon aushalten ... und weiter ab Richtung 400m Marke!
Pylonen wieder an den Rand geschmissen, abgestiegen, zweite Cam positioniert und laufen lassen.
Und abmarsch Richtung Start
Dort angekommen, die Startcam eingeschaltet, druff uff den Hocker, GPS gestartet, Bike angeschmissen, Pumpe an (obwohl sie nicht läuft) und den Lüfter dazu geschaltet.
Dann bin ich losgefahren, habe aber den Hahn nicht voll aufgerissen, sondern bin gemäßigt aber stätig beschleunigt.
Nach Erreichen der 100m Marke dachte ich nur ... fahr weiter und habe voll aufgedreht.
Habe dann nach Erreichen der 410m ein fettes Grinsen im Gesicht gehabt, da alles gehalten hatte.
Die benötigte Zeit für die Strecke war dann erst einmal Nebendache und der Top Speed lag bei etwa 150 km/h.
Habe ja auch die Fahrt gefilmt und parallel das Garmin mit aufzeichnen lassen.
Im Video ist schön zu erkennen das die Geschwindigkeitsanzeige noch sehr langsam nach oben geht und als ich kurz vorm Ziel bin bei etwa 90km/h steht.
Nachdem ich langsamer werde geht die Anzeige auf 151 km/h und fällt dann schnell ab.
Das kann an der dichten Wolkendecke gelegen haben.
Aber zumindest war ich mit den 116,5 Volt Spannung so schnell, wie ich mir vorher ausgerechnet hatte (150-160 km/h).
Zu meinem Entsetzen hatte ich vergessen den Strom zu messen ... aber die Pumpe lief auf einmal, oh Wunder!!!
Kurz den Regler angefasst ... der war noch kalt und kurzerhand entschlossen noch ne Runde zu drehen.
Pumpe läuft, bloß nicht ausschalten!
Also ab zurück zum Start, wieder alles aktiviert, diesmal auch die Strommessung und losgedüst.
Diesmal hatte ich etwas beherzter am Gas gedreht und ich fuhr auf alle Fälle flotter los.
Am Ziel angekommen, Garmin (GPS) gecheckt ... 110km/h.
Verdammt dachte ich das kann doch nicht sein, denn gefühlt hat es sich schneller angefühlt ...
Muss also an der Wolkendecke liegen ...
Stromzange angeschaut: 406A ?!?, wie da kommt nicht mehr? Hatte doch auf 800A eingestellt!

Also nochmal zurück zum Start, 3. Und letzte Fahrt.
Alles auf Anfang gesetzt und ab geht die Post ... Gashahn voll aufgedreht.
Ich denke nach der Hälfte der Strecke hatte ich schon den Top Speed erreicht habe dann aber trotzdem voll auf Anschlag gelassen.
Diesmal zeigte das Garmin 138km/h an und das kam der Sache schon näher.
Habe die Batteriespannung im Nachgang kontrolliert und sie war um glatte 7 Volt eingebrochen.
Das kann dann schon mit der angezeigten Endgeschwindigkeit zusammen passen.
Dann habe ich den max. Phasenstrom kontrolliert: 414A
Tja nun gilt es herauszufinden, warum der nur 400A anstelle der eingestellten 800A anzeigt!
Nicht dass es mit dem 5. Akku, der einen kleineren Kabelquerschnitt hat zu tun hat oder aber die Stromzange nicht richtig funktioniert!
Von der Zeit her dürfte ich trotz der niederen Endgeschwindigkeit im 14 Sekundenbereich liegen,
wobei ich ja noch ein Ass im Ärmel habe ... Feldschwächung ...
Damit muss ich mich aber noch erst noch beschäftigen ...

Damit steht fest, dass ich am Sonntag, den 13. Mai beim German Race Wars einen Demolauf machen werde ...
Viel Spaß beim kleinen Filmchen
https://youtu.be/CNIIn2OOZ7Q
Dateianhänge

AE8728E8-8FC6-4147-AB7E-22D94358C377.jpeg

Rovi
Beiträge: 627
Registriert: 15.02.2015, 10:52

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Rovi » 19.04.2018, 09:58

Hatte ja noch ein Problem, das ich beim schlagartigen Gas geben mit Überstromschutz vom Regler (bei 900A) rausgeflogen bin.
So wie es aussieht war es eine Parametereinstellung, die nicht in der Inbetriebnahmeanleitung beschrieben war, die ich zur Verfügung hatte.
Dies wurde mir nun nachgereicht und ein kurzer Test gestern ließ auf Besserung hoffen. Leider sind meine Akkus am Ende gewesen!
Hoffe auf eine erneute Testfahrt am kommenden Dienstag, sofern das Ok vom Flughafen kommt bzw. auch das Wetter mitspielt.

Benutzeravatar
Jeff
Administrator
Beiträge: 9911
Registriert: 24.01.2006, 20:37
Wohnort: nahe Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Jeff » 19.04.2018, 22:24

habe mit Interesse dein Video angeschaut. Hut ab, auch mit den Problemen die Du noch hast eine reife Leistung -::-
Hoffe dein geplanter Testlauf am kommenden Dienstag geht klar, müssen die Firmenbosse mit ihren Privatjets halt mal ein paar Warteschleifen drehen :mrgreen:

Drücke jedenfalls die Daumen 8)
Bild Bild

Rovi
Beiträge: 627
Registriert: 15.02.2015, 10:52

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Rovi » 24.04.2018, 05:35

Hi Jeff,
Danke fürs Daumen drücken!

Konnte den Lauf auf letzten Sonntag vorverlegen. Das Wetter war einfach besser!
Hatte morgens kurz zwei kleine Starts vor der eigenen Haustür absolviert und bin dann abends auf gut Glück zum Airport gefahren. Mir wurde schon vorab mitgeteilt das viel Flugverkehr herrschen würde und ich vor 19 Uhr nicht mit einem Start rechnen sollte ... und so war es auch!
War ab 18 Uhr dort, habe alles vorbereitet und durfte dann bis kurz nach 19 Uhr warten, bis die letzte Maschine landete.
Danach hatte ich die Piste zu meiner eigenen Verfügung.
Also losgefahren, Pylonen aufgestellt und Cams positioniert.
Wieder am Start angekommen, kurz die Cams und das GPS gestartet, aufgesessen und los ging’s.
Leider hat mich mein GPS verlassen und zeigte eine Höchstgeschwindigkeit von 68km/h.
Nach etwa 9 Sekunden habe ich meinen Top Speed erreicht. Das hört man in der letzten Sequenz vom Mini-Clip am Sound vom Motor.
Werde aber trotzdem jetzt erst einmal mit diesem Setup am 13.05 an den Start gehen um mal ein offizielles Ergebnis zu bekommen.
Danach werde ich mal das Thema Feldschwächung angehen.

https://youtu.be/dZ25locZpec

Benutzeravatar
KoZoni
Beiträge: 372
Registriert: 24.07.2010, 00:27
Wohnort: Bremen

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon KoZoni » 04.05.2018, 11:47

Feldschwächung


;;. Was auch immer das sein mag ...

Ich lese hier immer sehr interessiert mit und verstehe ... nix (aber auch gar nix)

Daher: Meinen ,;,. hast du :wink:
Ich sehe zwar normal aus, aber ich bin es nicht ... (sagt meine Frau)

Rovi
Beiträge: 627
Registriert: 15.02.2015, 10:52

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Rovi » 07.05.2018, 04:35

Ein Strom durchflossener Leiter erzeugt ein Magnetfeld. Je größer der Strom desto stärker das Magnetfeld.
Der Stator, feststehender Teil wird also schnell getaktet mit Strom durchflossen. Der Rotor, das drehende Hinterrad hat permanent Magneten.
Gleichnamige Magnetfelder stoßen sich ab und ungleichnamige Felder ziehen sich an. Nun wird ein Teil des Phasenstroms genutzt um ein Gegenfeld bei den Permanentmagneten zu erzeugen damit es geschwächt wird.
Damit kann der Rotor dann schneller drehen.
In der Zwischenzeit habe ich zwei Spannungsanzeigen nachgerüstet 16,8V für die Reglersteuerung, Pumpe, LED und Lüfter bzw. 117V für den Motor.
Dateianhänge

575CE46C-286E-44C4-ACCE-19A2181BAF33.png

Benutzeravatar
KoZoni
Beiträge: 372
Registriert: 24.07.2010, 00:27
Wohnort: Bremen

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon KoZoni » 08.05.2018, 10:51

Danke für die Erläuterung! Ich glaube, ich habe das sogar verstanden ...
Ich sehe zwar normal aus, aber ich bin es nicht ... (sagt meine Frau)

Rovi
Beiträge: 627
Registriert: 15.02.2015, 10:52

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Rovi » 09.05.2018, 09:59

Spitze!
Habe meinen geplanten Lauf vom kommenden Sontag auf kommenden Samstag vorverlegt.
Hintergrund ist das es am Sonntag die ganze Zeit Regnen soll.
Am Samstag ist noch mit Sonnenschein zu rechnen!
Dafür wird es sehr voll warden und ich darf mich auf längere Wartezeiten einstellen!
Bin eh erst gegen 17 Uhr Vorort.
Heute wird mal eine Liste für Samstag erstellt!

Rovi
Beiträge: 627
Registriert: 15.02.2015, 10:52

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Rovi » 13.05.2018, 07:04

So Jungs,
Hier mal das Ergebnis vom letzten Samstag:
https://youtu.be/LUG_ZLDZ2OI

Bin erst einmal super happy!

Rovi
Beiträge: 627
Registriert: 15.02.2015, 10:52

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Rovi » 17.05.2018, 07:57

Modifikationen für den nächsten Run am 8./9. Juni sind schon durchgeführt.
- Reifendruck veringert (mehr Auflagefläche)
- Radstand um 10cm verkürzt (mehr Anpressdruck)
- Feldschwächung mit 50A bei 90% Motorständerspannung aktiviert.

... jetzt geht es erst einmal in den Urlaub! ...
Dateianhänge

Radstand verkürzt.JPG

Rovi
Beiträge: 627
Registriert: 15.02.2015, 10:52

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Rovi » 26.05.2018, 15:30

Neues HR ist bestellt ...
Das gleiche wie vorne, bloß in 6x17 und drauf kommt ein Shinko Reactor II.
Dateianhänge

988CF77A-AF27-453C-8EAA-CA888ED6608B.jpeg

Rovi
Beiträge: 627
Registriert: 15.02.2015, 10:52

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon Rovi » 30.05.2018, 11:20

Wird nun doch kei Reactor II sondern ein Shinko Hook Up Pro Drag Racing Reifen in 200/50-17. der hat eine flachere Karkasse.
Dann habe ich mir noch ein paar blaue Schräubchen bestellt
Dateianhänge

7556A2D5-360D-43CE-BD7E-A20DCBEE6D4C.png
12A8B42D-FD7A-4991-B1B1-BE4087DE63FE.jpeg
1F678038-E35A-4315-887A-C99584E1EA50.jpeg

Benutzeravatar
KoZoni
Beiträge: 372
Registriert: 24.07.2010, 00:27
Wohnort: Bremen

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Beitragvon KoZoni » 31.05.2018, 09:54

;;. Wo kommt der Motor hin?

Ich dachte, der ist in das jetztige HR integriert, d.h. mit der Felge "verheiratet" ...

Oder willst du jetzt ganz energieschonend auf Laufrad umrüsten? :)
Ich sehe zwar normal aus, aber ich bin es nicht ... (sagt meine Frau)


Zurück zu „Motorisierte Cruiser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste