Seite 33 von 33

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Verfasst: 29.06.2018, 12:03
von Rovi
Kommt auf den Preis an!
Böse Zungen behaupten das da schon mehrere 10 Stunden für drauf gehen.
Wenn es sich jetzt nur um 3-400€ handelt wäre es noch eine Option aber ich befürchte schlimmeres!
Werds dann am We sehen ... sofern ich ihn auseinander bekomme :wink:

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Verfasst: 09.07.2018, 08:11
von Rovi
Habe den Motordeckel runter bekommen.
Da sind lauter Metall- und Kupferstücke im Gehäuse ... und natürlich eine paar schwarze Windungen ...
Habe heute mal eine nette Mail an QS-Motor gesendet, mal schauen, wie sie reagieren!

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Verfasst: 12.07.2018, 13:52
von Rovi
So, ich habe mir nochmals das Video angeschaut.
Bevor der Rauch rauskam, konnte ich ein komisches Geräusch vom Motor hören.
Das könnte zumindest auf Metallreste im Motor weisen, bevor es zum Kurzschluss kam.
https://youtu.be/J9AhkME0nYg

Es hat nun gute zwei Wochen gedauert, bis ich endlich heute mit QS-Motor in Kontakt bzw. Verhandlungen war.
Meine Emails wurden einfach ignoriert bis ich bei einem YouTube Video einen Kommentar bei ihnen hinterlassen habe.

Naja, das Ende vom Lied, ich bin schuld, weil ich zuviel Strom drauf gegeben habe und zu den Metallresten im Motor sagen sie gar nichts!
Dann bin ich auch noch außerhalb der Garantie.
Das maximale, was sie mir anbieten könnten, wenn ich für sie Werbung fahre, wären 10% Nachlass vom Originalpreis.
Damit wäre ich dann immer noch bei 2200€!
Das ist mir zuviel und von daher werde ich nun auf Kette wechseln und habe nun somit mit dem Thema Radnabenmotor vorerst abgeschlossen.

Achso, aufgrund der Erfahrungen, die ich nun mit QS-Motor bzw. mit Kelly Controls sammeln durfte geht der eindeutig bessere Service in Richtung Kelly Controls.

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Verfasst: 12.07.2018, 22:20
von mops-cruiser
Wie auf kette wechseln???

Aber trotzdem mit nem Motor oder wie jetzt??? ;;.

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Verfasst: 13.07.2018, 09:47
von Rovi
An das Motorrad bastel ich doch keine Pedale!
Evtl. habe ich eine Fa gefunden, die mir den Stator neu wickeln könnte.
Muss aber mal schauen, was es kostet.
Ansonsten gibt es einen elektrischen Motor, der über Kette das HR antreibt.

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Verfasst: 13.07.2018, 11:14
von mops-cruiser
Rovi hat geschrieben:An das Motorrad bastel ich doch keine Pedale!
Evtl. habe ich eine Fa gefunden, die mir den Stator neu wickeln könnte.
Muss aber mal schauen, was es kostet.
Ansonsten gibt es einen elektrischen Motor, der über Kette das HR antreibt.



Drück dir die Daumen!!!

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Verfasst: 13.07.2018, 17:00
von Goerk
Drei Gedanken

Sollte mit dem Rekord in der Tasche nicht auch n Sponsor zu finden sein?

Der materialmordende Charakter deines Sport sorgt nicht unerheblich neben Gefahr und zu erwartendem Siegesrausch für Nervenkitzel... ;)

Besteht bei Motorversagen die Gefahr eines blockierenden Hinterrades? Wäre ein kettentreibender Antrieb mit einer Art Notfallkupplung ausgestattet?

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Verfasst: 13.07.2018, 22:58
von Rovi
Ein blockierendes HR gibt es nicht aber eine Art Motorbremse, die dich auf Null langsam runter bremst.
Das hängt dan mit dem Kurzschluss der Windungen und den Starken Magneten zusammen (große Induktion).
Evtl. lasse ich sogar den Stator vom defekten Radnabenmotor neu wickeln
Da muss ich aber erst noch schauen...

Die Chinesen wollten mich nicht sponsern!
Evtl. finde ich ja eine passende Motorenwickelei in Deutschland

Re: SUZUKI GSX-R e899 K2

Verfasst: 18.07.2018, 06:43
von Rovi
Das mit der Motorenwickelei in "Good Old Germany" wird dann letzten Endes doch zu teuer.
Es wäre nun doch ein Sponsoring seitens der Chinesen drin gewesen.
Aber nach reichlicher Überlegung (zwei Motoren und zwei Regler habe ich ja auch schon auf dem Gewissen) bin ich nun zu dem Entschluss gekommen wirklich auf Kette zu wechseln, lege mir da dann einen passenden Motor zu, der perfekt mit meinem Regler arbeitet ud widme mich nun dem Rolling Chassie ...
Gestern sind ein paar Tieferlegungslinks (Mehrfachverstellung möglich) für die Schwinge eingetroffen. Habe nun auch alle Positionen ausprobiert aber die Krux bleibt nunmal die Umlenkung als tiefster Punkt vom Motorrad. Leider finde ich dann den Abstand Reifen/Heck noch viel zu groß. Deshalb werde ich mir hier auch noch etwas einfallen lassen müssen ...