Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Spezifische Bastelthemen rund um Nicht-Cruiser-Bikes
Benutzeravatar
Bürostuhldreher
Beiträge: 478
Registriert: 10.07.2014, 09:22
Wohnort: Hamburg

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon Bürostuhldreher » 13.11.2017, 18:48

Also ich weiß nicht, wie deine finanziellen Mittel sind, aber ich würde sagen du kannst das ding fachmännisch für unter 200 euro Pulvern lassen.

Oder diy:
Streichen/Rollen geht beides, wird aber nie so perfekt wie eine richtige Lackierung, ABER wenn du eh in den westernstil willst, wäre vielleicht eine matte gerollte Lackierung sogar optisch passend

Sprühen geht auch und man bekommt bessere Ergebnisse als beim streichen. Preislich wird das aber teurer als streichen und man braucht schon ein bisschen erfahrung, damit das ein einheitliches Bild gibt. Auch die schlagfestigkeit von selbst gesprüht ist nicht so hoch.

Bei beiden verfahren ist aber das A und O die Vorarbeit. Das bedeutet, dass die ganze Farbe runter muss. Auch der ganze Rost der vielleicht auch unter der Farbe sitzt muss runter. Das sind viele schöne stunden Handarbeit.

Also bei der Größe würde ich mir wirklich pulvern mit vorherigem sandstrahlen überlegen.

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

Indy
Beiträge: 12
Registriert: 10.11.2017, 15:25
Wohnort: Weserbergland

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon Indy » 13.11.2017, 21:00

@ Monty:

Was, Deiner Meinung nach bereitet Dir denn Sorge, dass du es nicht mehr zusammen bekommst?


Getriebe, Bremse, Gangschaltung - weil ich davon keine Ahnung habe. Aber das wollte ich eh den Fahrradfritzen machen lassen. Vielleicht muss da was neu gemacht, oder zumindest richtig eingestellt werden. Selbst traue ich mich da nicht dran.

Weiss auch nicht ob Türkis zum Thema Western passt....zumindest ich kann's mir nicht vorstellen.


Finde ich schon. Zum Western-Outfit gehören zum Beispiel Nieten und diese silbernen Conchos mit türkisfarbenen Steinen.
il_340x270.1115701499_rdim.jpg

g7a.jpg

il_340x270.1345145493_kfu1.jpg


Die Taschen sind einfach schwarz (im Stil des ersten Bildes), und schwarz sollen auch Sattel und Lenkergriffe werden. Es soll ja nicht bunt oder kitschig aussehen, sondern ein wenig Stil haben .... etwas ausgefallen und verrückt darf es ruhig auch sein. Vielleicht peppe ich die Taschen noch mit weißen und türkisfarbenen Lederresten auf (siehe zweites und drittes Foto - aber schlichter und in türkis), oder es kommen Conchos mit ein paar Lederfransen als Lenkerstopfen zum Einsatz. Mal sehen.
IMG_4263.JPG

81oQJygBvdL._SY355_.jpg

il_340x270.1256542605_gcy8.jpg


Die Kombination Schwarz-türkis-chrom-weiß kann sich schon sehen lassen, finde ich:
s-l225.jpg
s-l225.jpg (8.48 KiB) 183 mal betrachtet
Dass mir eines NICHT passieren wird - dessen kann ich mir sicher sein: Um jung zu sterben, bin ich zu alt!

Indy
Beiträge: 12
Registriert: 10.11.2017, 15:25
Wohnort: Weserbergland

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon Indy » 14.11.2017, 13:22

@ Bürostuhldreher:

Also ich weiß nicht, wie deine finanziellen Mittel sind, aber ich würde sagen du kannst das ding fachmännisch für unter 200 euro Pulvern lassen.


Naja, rumliegen habe ich 200 Euro nicht gerade. Aber interessant wär's schon. Das Schwierige ist für mich immer: Wie komme ich da hin? Die Rahmenteile mit Bus und Bahn transportieren? Ohne Auto werden manchmal Kleinigkeiten zum unüberwindbaren Hindernis.

Bei beiden verfahren ist aber das A und O die Vorarbeit. Das bedeutet, dass die ganze Farbe runter muss. Auch der ganze Rost der vielleicht auch unter der Farbe sitzt muss runter. Das sind viele schöne stunden Handarbeit.


Die ganze Farbe, im Ernst?? Eine gründliche Vorbereitung - säubern, entfetten, anschleifen, losen Lack und Roststellen entfernen, ggf. spachteln - versteht sich von selbst (solche schlimmen Stellen sind allerdings gar nicht vorhanden). Hab schon so manches in Haus und Hof lackiert. Aber wie schon geschrieben, der Lack sieht insgesamt recht gut aus. Wenn es Rost unter der Farbe gäbe, würde man das doch an mehr oder minder großen Pusteln erkennen!? Warum meinst du, die Farbe muss komplett runter?

Vor der Handarbeit bin ich nicht bange. Fragt sich jedoch, ob das blanke Metall tatsächlich einen besseren Untergrund abgäbe als fest sitzender, gut angeschliffener Lack. Oder geht es um die Optik?
Dass mir eines NICHT passieren wird - dessen kann ich mir sicher sein: Um jung zu sterben, bin ich zu alt!

Benutzeravatar
Bürostuhldreher
Beiträge: 478
Registriert: 10.07.2014, 09:22
Wohnort: Hamburg

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon Bürostuhldreher » 14.11.2017, 13:33

Geht um die Optik, da deine Farbe ja dann keinen einheitlichen Untergrund hat. Einmal auf angeschliffener Farbe (geht natürlich auch) und einmal auf blanken Metall. Wenn du jetzt nicht schwarz als Farbe nimmst, kann das eben auch die Farbe verändern, deswegen hatte ich einheitlich runterschleifen gesagt. Achja und von wegen Haftung. Bei komplett entfernter Farbe natürlich vor der Deckschicht eine Grundierung. Das brauchst du bei angeschliffener Farbe nicht, außer du bist großflächig aufs Metall runter. Aber ich versteh dich ohne Auto sind solche Wege wirklich ein fast unüberwindbares Hindernis.

Du nicht unbedingt hochglanz bling bling willst, dann wäre wahrscheinlich das einfachste ordentlich Anschleifen und dann rollen/pinseln mit zwischenschliff zwischen den Schichten

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

Indy
Beiträge: 12
Registriert: 10.11.2017, 15:25
Wohnort: Weserbergland

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon Indy » 14.11.2017, 13:48

Da du nicht unbedingt hochglanz bling bling willst, dann wäre wahrscheinlich das einfachste ordentlich Anschleifen und dann rollen/pinseln mit zwischenschliff zwischen den Schichten


Ja, darauf wird es wohl hinauslaufen. Oder sprühlackieren - denn monty hat recht, ich hab das Rad ja quasi schon komplett zerlegt.
Dass mir eines NICHT passieren wird - dessen kann ich mir sicher sein: Um jung zu sterben, bin ich zu alt!

Benutzeravatar
monty
Beiträge: 532
Registriert: 01.11.2013, 23:35
Wohnort: C.-RauXel...

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon monty » 14.11.2017, 14:15

Indy hat geschrieben:
Da du nicht unbedingt hochglanz bling bling willst, dann wäre wahrscheinlich das einfachste ordentlich Anschleifen und dann rollen/pinseln mit zwischenschliff zwischen den Schichten


Ja, darauf wird es wohl hinauslaufen. Oder sprühlackieren - denn monty hat recht, ich hab das Rad ja quasi schon komplett zerlegt.


Das Getriebe ist doch ordentlich versteckt....die Öffnung zu kleben, Nabe sieht man auf den Bildern jetzt auch nich....und die ollen(sieht auf den Fotos so aus)Trommelbremsen....Zug aushängen ist doch nix......
Bilder vom aktuellen Zustand ....also was schon alles ab ist ....haste auch?

Weiss ja nich wo der Rahmen Roststellen hat....im türkisen Teil, wenn es nich viele sind, würde ich nur das blau verschwinden lassen.....also ne Teillackierung....

Und anschleifen reicht völlig aus.....hab schon etliche Sachen/qm lackiert.
Anschleifen, dann schön sauber machen(ich benutzt immer Staub bindetücher) und mit der Sprühdose rüber.....mehrere Schichten.....zwischen schleifen,kann man....muss man aber nich.....so wie man das halt am Ende haben will.......
MfG Monty

Indy
Beiträge: 12
Registriert: 10.11.2017, 15:25
Wohnort: Weserbergland

Vorderrad, Licht usw.

Beitragvon Indy » 14.11.2017, 15:10

Da ich von euch so tolle Hilfe bekomme, hier meine nächste Baustelle:

Das Dreirad ist derzeit mit einem Standard-Scheinwerfer und Reifen-Dynamo ausgestattet. Das soll sich ändern. :wink:

Zum einen wegen der Optik, denn ich möchte gern einen Retro-Scheinwerfer - sowas hier:
https://www.athleteshop.de/spanninga-sw ... -lux-chrom

Zum anderen wegen des anstrengenden Tretens mit Reifendynamo.

Welche Alternativen könnt ihr mir empfehlen: Nabendynamo? Batteriebetrieb? LED-Leuchten? Halogen?

Neben einem harmonischen Aussehen geht auch darum, was kompatibel miteinander ist:

    Das Rad hat einen Rücktritt (soll es auch behalten), Handbremse, Parkfeststellbremse und 3-Gang-Schaltung. Lässt sich all das mit einem Nabendynamo kombinieren, oder gibt es da ggf. Befestigungsschwierigkeiten?
    Welche Vorzüge / Nachteile seht ihr hinsichtlich Nabendynamo / Batterieleuchten und LED / Halogen?
    Da das Rad zum Einkaufen benutzt werden soll, hätte ich vorne gern einen Korb oder eine Tasche. Keinen großen Gepäckträger - den habe ich ja hinten. Irgendeine Halterung, die auch von der Optik passt. Nach Vorschlägen googeln? - Fehlanzeige. Auf den meisten Bildern mit Frontkörben und -taschen haben sie wohlweißlich die Scheinwerfer ganz weggelassen ... weil es keine optisch ansprechenden Lösungen gibt, vermute ich. Was ich NICHT will, weiß ich: Weit oberhalb des Lenkers sitzende Körbe zum Beispiel. Das sieht unäshetisch aus. Oder ein Scheinwerfer, der oberhalb des Korbs in den Nachthimmel leuchtet. Oder wahlweise in den Korb. Ein absolutes No-Go sind in meinen Augen auch die seitlich angebrachten Scheinwerferhalterungen an vielen Frontgepäckträgern. Das sieht sowas von verboten aus. Der Scheinwerfer soll nicht nur da sitzen, wo es technisch möglich ist - es soll sich auch ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Und er soll das beleuchten, was er soll.
    Es gibt so viele Varianten an Körben, Gepäckträgern und Befestigungsmöglichkeiten - für Lenker, Lenkerschaft, Steuersatz, Gabel ... ich finde das eher verwirrend, und so richtig überzeugt hat mich noch keine Möglichkeit. Manches passt außerdem nicht, da das Dreirad ein 24er Vorderrad hat. Und auch hier die Frage:

    Funktioniert das zusätzlich zu all dem anderen, das befestigt werden muss?

Hier ein paar Fotos von den Gegebenheiten vorne:
DSCI0003 (2).JPG

DSCI0002.JPG

DSCI0001.JPG


Interessante Befestigungsmöglichkeiten:
http://www.biker-boarder.de/shopware/Cu ... 61896.html
https://de.hollandbikeshop.com/fahrradt ... en-turkis/
https://www.pentagonsports.de/chill-fah ... /a-806564/
https://de.hollandbikeshop.com/marken-f ... t-v-brake/
https://www.zweiradnetz.de/zubehoer/gep ... ber-kaufen
http://www.ebay.de/itm/Support-basket-f ... 1438.l2649
http://www.ebay.de/itm/basket-support-a ... 1438.l2649
http://www.ebay.de/itm/Support-basket-f ... 1438.l2649
https://www.ebay.de/itm/SPENCER-WIRE-BA ... 1438.l2649
Dass mir eines NICHT passieren wird - dessen kann ich mir sicher sein: Um jung zu sterben, bin ich zu alt!

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6168
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 14.11.2017, 16:36

Nabendynamo mit Trommelbremse gibt es von Stormey Archer: http://www.sturmey-archer.com/en/products/detail/xl-fdd , da musst du dann nur irgendwie die Halterung für die 2 Bremszüge dran befestigen. Oder einen Bremshebel besorgen der normal bremsen und auf Knopf drück auch feststellen kann (Gibt auch welche die bei jedem ziehen Feststellen) (Bild der Bremshebel bitte).
Als Korb würde ich den hier empfehlen: https://www.zweiradnetz.de/zubehoer/gep ... ber-kaufen der wird am Steuerrohr festgeschraubt und lenkt nicht mit. Bei deinem langen Steuerrohr kann die Lampe dann unter den Korb an die Gabel. Als Scheinwerfer gibt es einen Retro von Busch & Müller mit LED der auch gutes licht macht.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Indy
Beiträge: 12
Registriert: 10.11.2017, 15:25
Wohnort: Weserbergland

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon Indy » 15.11.2017, 13:26

Bilder vom aktuellen Zustand ....also was schon alles ab ist ....haste auch?

Nee ... bei dem Schietwetter bin ich noch nicht groß weiter gekommen. Garten und Teich haben momentan Vorrang und müssen winterfest gemacht werden. Hab irgendwo im Hinterkopf, dass es für Lackierabeiten nicht unter 5 Grad Celsius sein sollte (?)

Nabendynamo mit Trommelbremse gibt es von Stormey Archer, da musst du dann nur irgendwie die Halterung für die 2 Bremszüge dran befestigen. Oder einen Bremshebel besorgen der normal bremsen und auf Knopf drück auch feststellen kann

Danke. Das ist dann wohl eher etwas, um es mit dem Fahrradfritzen zu besprechen. Hab einfach zu wenig Fachkenntnis in der Richtung. :oops: Und bevor ich was Falsches kaufe ... ist ja nicht gerade billig, das Teil.

Nach Laufrädern mit Nabendynamo hatte ich vor einiger Zeit schon gegoogelt. Dabei bin ich auf Schwierigkeiten wegen der Radgröße gestoßen: Das Dreirad hat ein 24 Zoll-Vorderrad, und dazu habe ich nicht allzu viel Passendes gefunden. Die Felge hat die Größe 24" x 1 3/8 (37-541 bzw. 600 a).

Was für ein Laufrad müsste ich denn kaufen, dass es von der Größe sowohl zum Fahrrad als auch zum Nabendynamo mit Trommelbremse passt?

Und der Nabendynamo selbst - gibt es den auch in verschiedenen Größen, oder worauf muss ich hierbei achten?
Dass mir eines NICHT passieren wird - dessen kann ich mir sicher sein: Um jung zu sterben, bin ich zu alt!

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6168
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 15.11.2017, 19:32

Indy hat geschrieben:Nach Laufrädern mit Nabendynamo hatte ich vor einiger Zeit schon gegoogelt. Dabei bin ich auf Schwierigkeiten wegen der Radgröße gestoßen: Das Dreirad hat ein 24 Zoll-Vorderrad, und dazu habe ich nicht allzu viel Passendes gefunden. Die Felge hat die Größe 24" x 1 3/8 (37-541 bzw. 600 a).

Was für ein Laufrad müsste ich denn kaufen, dass es von der Größe sowohl zum Fahrrad als auch zum Nabendynamo mit Trommelbremse passt?

Und der Nabendynamo selbst - gibt es den auch in verschiedenen Größen, oder worauf muss ich hierbei achten?

Bei der Felgengröße kannst du nur noch den Nabendynamo/Trommelbremse in die alte Felge speichen, denn die gibt es nicht mehr neu außer evtl. bei Rollstühlen.
Wie breit ist denn das vordere Schutzblech, evtl würde sich da gleich ein Breiterer Reifen mit Normaler 24" Felge anbieten, aber auch dann muss man es Bauen/lassen.
Trommelbremsen gibt es in 2 Größen, die größere ist natürlich stärker.
Mach bitte mal ein Bild der Bremshebel, zumindest von dem mit der Feststellung!
Werde am WE mal schauen ob ich die Teile habe die du für das VR brauchst, wenn ich alles haben kann ich dir das Einbaufertig verkaufen und zuschicken.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Indy
Beiträge: 12
Registriert: 10.11.2017, 15:25
Wohnort: Weserbergland

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon Indy » 16.11.2017, 13:57

Bei der Felgengröße kannst du nur noch den Nabendynamo/Trommelbremse in die alte Felge speichen, denn die gibt es nicht mehr neu außer evtl. bei Rollstühlen.

Dachte ich mir schon, dass das ein Problem werden könnte. Ein Laufrad bekäme man ggf. bei HUKA - deren Nachfolgemodell hat noch immer die selbe Reifen- und Felgengröße. Die Bremstechnik ist auch die gleiche geblieben, und statt Reifendynamo gibts Batterieleuchten. Wobei meine alte Felge (falls sie für einen Umbau taugt) m.E. noch in Ordnung zu sein scheint. Viel bewegt wurde das Dreirad nicht.

Wie breit ist denn das vordere Schutzblech, evtl würde sich da gleich ein Breiterer Reifen mit Normaler 24" Felge anbieten, aber auch dann muss man es Bauen/lassen.

Das Schutzblech ist 4,8 cm breit.

Ich habe vor ein paar Wochen - etwas voreilig und mit weniger Kenntnissen als jetzt - ein "normales" 24er Laufrad (24" x 1.75 / 47-507) mit integriertem Nabendynamo gekauft: https://www.taylor-wheels.de/laufrader/ ... dh-c300-3n Der Grund war, dass ich von dem Reifendynamo weg wollte - und in 24 x 1 3/8 gibt es nix. Überhaupt ein 24"-Rad mit Nabendynamo zu finden war schwierig, dies war das einzige.

Frage ist: Taugt es was, und ist es für meine Zwecke zu irgendwas zu gebrauchen?

Mach bitte mal ein Bild der Bremshebel, zumindest von dem mit der Feststellung!

Rechter und linker Bremshebel sind baugleich. Die Parkbremse ist ein gesonderter Hebel. Die beiden Bremsleitungen am Laufrad sind von Handbremse und Parkbremse.
DSCI0002 (2).JPG

DSCI0001 (2).JPG

DSCI0004 (3).JPG

DSCI0003 (3).JPG


Werde am WE mal schauen ob ich die Teile habe die du für das VR brauchst, wenn ich alles haben kann ich dir das Einbaufertig verkaufen und zuschicken.

Das klingt toll! Schreib mir aber, bevor du anfängst, was es kosten wird: Bis zum Monatsanfang muss es auf jeden Fall warten, und je nach Preisklasse muss ich vielleicht auch zwei, drei Monate darauf sparen. (Ist schlicht eine Tatsache, ich will dir keinesfalls was aus den Rippen leiern.)

Sollte alles zu teuer oder zu kompliziert werden, würde ich nötigenfalls auch auf die zweit- oder drittbeste Lösung zurückgreifen:

    (Vorhandenes/neues) Laufrad mit Nabendynamo plus vorhandener Bremsanlage >> ich hab noch nicht verstanden, ob das praktisch funktionieren würde oder an irgendwas scheitert (?)

    Bremsanlage und Laufrad so lassen, wie es ist - nur neue Reifen und Schläuche aufziehen sowie Batterieleuchten verwenden. Wobei mich die Aussicht auf die ganze Batterie- bzw. Akkuwechselei keinesfalls begeistert. Würde ich halt in Kauf nehmen.
Dass mir eines NICHT passieren wird - dessen kann ich mir sicher sein: Um jung zu sterben, bin ich zu alt!

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6168
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Huka ATD Dreirad - brauche Hilfe beim Demontieren

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 16.11.2017, 14:26

Einen Nebendynamo mit Trommelbremse habe ich noch, muss nur nochmal nach der Watt Zahl und dem Trommeldurchmesser schauen. Felge in 24" (ETRTO 507mm) und Einspeichen ist auch kein Problem. Dann wie geschrieben, einen Bremshebel mit Feststeller den man zuschaltet. Wobei man das auch mit nem Kabelbinder machen kann, dem man wieder öffnen kann.
Dann kannst du da nen vernünftigen Scheinwerfer anbauen und du hast alles was möglich ist. Natürlich mache ich dir ne Auflistung was das kosten würde.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ


Zurück zu „Die Werkstatt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast