STVO und Cops

Hier findest Du allgemeine Dinge zum Thema "Cruiser"
HRR
Beiträge: 55
Registriert: 16.07.2019, 12:35

STVO und Cops

Beitrag von HRR » 26.07.2019, 11:09

Hi zusammen,

die Cruiser und Chopper Bikes sind ja jetzt nicht gerade von der Stange und bei manchen sind entweder spezielle Teile verbaut bzw. bei anderen Bikes verkehrs-technisch relevante Teile abgeschraubt/nicht vorhanden. Wie sind da so Eure Erfahrungen bzgl. Kontrollen der Polizei? Im Besonderen interessiert mich hier das Thema Beleuchtung, da ich immer der Meinung war, Hauptsache irgendwelche Lampen darn und man wird gesehen.

HRR

Benutzeravatar
Jörn
Beiträge: 4276
Registriert: 01.08.2010, 20:34
Wohnort: North-Langerwisch

Re: STVO und Cops

Beitrag von Jörn » 26.07.2019, 14:41

noch nie kontrolliert worden.
Hmm bekomme alle Bikes hier nich mehr eingefügt, der Platz is zu klein.

Cruise Brothers
Bicycle Crew

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6953
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: STVO und Cops

Beitrag von IPimpYourFahrrad » 26.07.2019, 18:54

Ich kenne nur einen Fall wo jemand sein per Mund und Schlauch betätigtes Horn (ok, es war so laut wie das von deinem Zug oder Schiff) abbauen durfte. (Warum betätigt er das auch unmittelbar hinter einem Polizeiwagen?) Zu den anderen mindestens 50 Rädern die zu der Zeit vorm Bahnhof standen haben sie nichts gesagt.
Bei Nachtfahrten sollten man aber zumindest Licht am Rad haben. Und sich auch sonnst an die Verkehrsregeln halten.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

toro1978
Beiträge: 131
Registriert: 17.10.2017, 21:50

Re: STVO und Cops

Beitrag von toro1978 » 26.07.2019, 23:03

Ich bin vor 10 Jahren mal von der Polizei Abends kurz vor Mitternacht angesprochen. Ich fuhr (auf dem Weg vom Bahnhof nach Hause) auf dem Bordstein links und sie normal auf der Strasse, rechte Spur. Das war ein kaputes Fahrrad, Bremse schrott, Reifen schrott (ja, cih bin irgendwann damit auch gestürzt, logisch) und hatte kein Licht ausser eine Taschenlampe in der Hand. Da höre ich nur wie die dezent am Huppen sind. "Junger Mann, ihres Rücklichtsglühbirne ist ausgebrannt, wissen SIe es?". Ich sofort angehalten und mich umgedreht, nicht in der Lage zu begreifen wie das überhaupt möglich wäre - es ist ja bekannt dass Dinger ewig halten, Jahrzenten und Millenia. Ich drauf "Oh, herzlichen Dank, ich kümmere mich schnellmöglichst darum!". Haben mir die Jungs noch gute Fahrt gewünscht. Dann nie wieder angehaten oder angequatscht oder so.
Damals haben die mich auch mal böse angeschaut als ich vor einem Streifenwagen mit Kopfhörer in den Ohren fahren wollte. Fanden die nicht schön, haben dann wild gestikuliert. Aber auch gut so.
Mittlerweile, wo ich auch älter bin finde ich wer ab und zu Nachts fährt muss Licht am Bord haben. Reflektoren sind auch nicht verkehrt. Musik am Fahrrad evtl. nur über Lautsprecher - als Fußgänger merke ich wie gefährlich das wird wenn ich Nix mehr höre (ich mag es gern lauter), und wenn ich vielleicht noch in der Lage wäre eine Autohuppe wahrzunehmen, wenn Fahrräder hinter mir fahren würde ich keine Klingel hören.

HRR
Beiträge: 55
Registriert: 16.07.2019, 12:35

Re: STVO und Cops

Beitrag von HRR » 27.07.2019, 11:03

Um das Thema etwas zu spezifizieren, ich spreche von Beleuchtung, die laut Händler nicht STVO konform ist. Zicken die Cops da rum oder haben die gar keine Zeit für solchen Kinkerlitz und sind froh, dass man überhaupt ne Beleuchtung hat?

HRR

Benutzeravatar
woelfchen83
Moderator
Beiträge: 1647
Registriert: 05.03.2012, 06:54
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: STVO und Cops

Beitrag von woelfchen83 » 27.07.2019, 11:11

Das kann man nicht pauschal sagen. Manche Polizisten legen Wert darauf, dass überhaupt funktionierende Beleuchtung vorhandene ist, andere bestehen darauf, dass es eine ist die STVO konform ist. Aber ich denke, mit Licht, ordentlichen Bremsen und Reflektoren ist die "Gefahr" kontrolliert zu werden und negativ aufzufallen wesentlich geringer ausfällt.
BildBildBildBild

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6953
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: STVO und Cops

Beitrag von IPimpYourFahrrad » 27.07.2019, 13:08

In Deutschland Ist eine Batteriebeleuchtung nach StVZO (Z=Zulassung) (Die StVO regelt nur Verkehrsregeln, zB. Rechts vor Links) vollkommen ausreichend! Wer so eine mitführt ist schonmal auf der sicheren Seite. Was die restlichen Anbauten an geht. da darf man vieles, nur eben nicht im Straßenverkehr benutzen. Wer damit den restlichen Verkehr behindert oder gefährdet, kann wie in meinem Beispiel durchaus dafür belangt werden.
Abgesehen vom Licht sind immer noch 2 gelbe Speichentrahler pro Rad oder ein durchgehendes Reflexband am Reifen oder Felge oder je ein Speichestick pro Speiche Vorgeschrieben. Vorne ein weißer Frondrückstrahler und hinten ein roter Großflächenrückstrahler mit Z-Kenzeichnug. Je Pedal 2 Pedalrückstrahler so angebracht das sie während des Fahrens nach vorne und nach hinten zeigen. Und natürlich die helltönende Klingel.
Die entsprechenden Teile müssen für die Benutzung im Geltungsbereich der StVZO zugelassen sein.

Hier in Hannover gibt es immer wieder Tage wo die Polizei vermehrt das Fehlverhalten von Radfahrern kontrolliert. Dabei wird aber in erster Linie Verstoße gegen die StVO geahndet. Wenn dabei ein verkehrsuntüchtiges Fahrrad auffällt dann werden sie dagegen sicher auch was unternehmen.
Wer es schafft ohne ein Fehlverhalten kontrolliert und wegen fehlender Reflektoren zur Kasse geboten wird, der muss den Damen und Herren wohl schon anderweitig bekannt sein.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

HRR
Beiträge: 55
Registriert: 16.07.2019, 12:35

Re: STVO und Cops

Beitrag von HRR » 27.07.2019, 14:02

Das mit den ganzen Rückstrahlern hatte ich noch im Hinterkopf. Wobei für mich ein Frontrückstrahler komplett sinnfrei ist. Wenn ich im Dunkeln fahre, hab ich sowieso das Frontlicht an. Also sieht man mich ja. Ein Frontrückstrahler bringt ja nur was, wenn man nachts ohne Licht fährt. Aber das wäre ja eh lebensgefährlich. Btw, müssen die Speichenreflektoren unbedingt gelb sein?

Aber nochmal zurück zu den Frontscheinwerfern. Gerade bei Classic Cycle gibt es ja so einige Lampen ohne Legitimation durch die StVZO. Und trotzdem werden sie verbaut. Auch haben hier ja einige Leute Eigenkonstruktionen an ihren Bikes. Die Frage ist also, ob die Cops da wirklich nen Aufstand machen und kontrollieren, ob jetzt diese oder jene Lampe ne Zulassung hat? Ich würde ungern Geld für nen Scheinwerfer ausgeben, den ich dann wieder abschrauben muss, weil die Cops das monieren.

Benutzeravatar
woelfchen83
Moderator
Beiträge: 1647
Registriert: 05.03.2012, 06:54
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: STVO und Cops

Beitrag von woelfchen83 » 27.07.2019, 15:22

Wie gesagt, da kann dir keiner eine Garantie geben. Gesetz ist das eine, ob es 100% umgesetzt wird, steht auf einem anderen Blatt.
BildBildBildBild

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6953
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: STVO und Cops

Beitrag von IPimpYourFahrrad » 27.07.2019, 15:52

HRR hat geschrieben:
27.07.2019, 14:02
Aber nochmal zurück zu den Frontscheinwerfern. Gerade bei Classic Cycle gibt es ja so einige Lampen ohne Legitimation durch die StVZO. Und trotzdem werden sie verbaut. Auch haben hier ja einige Leute Eigenkonstruktionen an ihren Bikes. Die Frage ist also, ob die Cops da wirklich nen Aufstand machen und kontrollieren, ob jetzt diese oder jene Lampe ne Zulassung hat? Ich würde ungern Geld für nen Scheinwerfer ausgeben, den ich dann wieder abschrauben muss, weil die Cops das monieren.
Die Scheinwerfer sind für alte Fahrräder, da war das nun mal so und wer es original will, der nimmt das Risiko nun mal in Kauf bei einer Kontrolle zahlen zu müssen. Denn leider gibt es selbst für Oldtimer-Fahrräder keine Ausnahmegenehmigung.

Wie schon gesagt, Montieren darfst du viel, nur das was du Verwendest das keinen behindern oder gefährden. Wer also selbst einen Zugelassen Scheinwerfer so einstellt das er blendet, macht sich Strafbar denn das ist eine Verkehrsgefährdung :-i
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

schraubenkoenig
Beiträge: 1614
Registriert: 26.11.2008, 07:36

Re: STVO und Cops

Beitrag von schraubenkoenig » 31.07.2019, 09:22

Normal sind die Jungs entspannt. Wenn ein halbwegs taugliches Licht dran ist, das möglichst nicht blendet(meine Waldflutlichter blenden alle)- dann rollen sie weiter und kümmern sich um wichtigere Dinge.
Wer in der Kontrolle den Helden spielt a la "ham Sie nix besseres zu tun" - der wird links gemacht, und kriegt seinen Strafzettel für fehlende Pedalreflektoren oder abgefahrene Reifen oder oder oder....

Benutzeravatar
Jörn
Beiträge: 4276
Registriert: 01.08.2010, 20:34
Wohnort: North-Langerwisch

Re: STVO und Cops

Beitrag von Jörn » 31.07.2019, 14:25

ist das denn bei dir in der Gegend so schlimm, das da jeder kontrolliert wird?
Ganz ehrlich, was riskiert man da an Bußgeld, dann isses Auslegungssache mit ner umgebauten lampe oder ner ge-tüv-ten .
ich hab an einem Bike, farbige speichenreflektoren dran (blau und grün) keine Ahnung, obs erlaubt ist. Wurden noch nie kontrolliert.
Wegen speichenreflektoren, wenn du unsicher bist, kauf dir nen Reifen, der so nen Reflektorstreifen hat, dann ists Thema erledigt.
Hmm bekomme alle Bikes hier nich mehr eingefügt, der Platz is zu klein.

Cruise Brothers
Bicycle Crew

Benutzeravatar
Arkadius
Beiträge: 623
Registriert: 07.11.2015, 05:37
Wohnort: Baden

Re: STVO und Cops

Beitrag von Arkadius » 31.07.2019, 15:01

Bin auch schon im Halbdunkel an den Herren der Ordnung durchgefahren, sie haben zwar geschaut, weil kein alltägliches Bild, aber gesagt hat da keiner was.

Solange du visuell wahrnehmbar bist im Strassenverkehr und dir nichts Grobes zu schulden kommen lässt, schert sich keiner drum.

Ich habe lediglich mitbekommen, dass Leute scheinbar angehalten worden sind, diverse Spitzen am Rahmen mit z.B. einem Tennisball abzusichern...
Hat mich bei einem Cruise mal einer angesprochen, ob ich schon mal Probleme mit meinem TSP Wave bekommen hätte, weil dieser einen spitzen "Pflug" hat? Dies verneinte ich. Ich hatte wirklich noch keine Konfrontation mit den Cops. Aber scheinbar Andere u.a. mit einer Hornet, da musste wohl die Spitze hinterm Radler gesichert werden, damit sich da niemand verletzt.

Aber wegen Licht? Nö never heard of it!

Ich habe an meinem TSP auch keine Speichenreflektoren dran, da habe ich am Felgenrand schwarzes Reflexband angebracht. Das ist im Normalbetrieb unauffällig ist und wenn Licht drauf fällt, reflektiert es dann weiss zurück, aber auch nicht durchgehend. Dieses Reflexband habe ich auch unauffällig am Frontend und an der Lenkerstrebe dran...

Bei Tag musst du genau hinsehen... im Dunkeln angestrahlt, strahlt es zurück.

Ich glaube eher, dass Radler aus dem Verkehr gezogen werden, weil sie die Verkehrsregeln nicht einhalten, d.h. sich auf dem Bike wie Rambos benehmen... aber nicht wegen einer Lampe, die nicht geprüft ist...

Ich habe auch mehrere Polizisten bei mir in der Nachbarschaft... die sagen auch: Hauptsache, du gefährdet nicht dich und andere mit deinem Rad und bei Dunkelheit wirst du wahrgenommen.

Wenn du im Dunkeln einen Cruiser sehen würdest, zu Einem würdest du diesen wohl erst als Cruiser identifizieren, wenn er schon an dir vorbei ist (wenn überhaupt) und zum Anderen, wenn er Licht an hat, erkennst du auf Anhieb, dass es sich um ein Fahrrad handelt und nicht um einen LKW, Bus, Motorrad oder gar Auto...oder, ob die Lampe geprüft ist. Wieviele fahren mit ihren verkehrskonformen Rädern durch die Gegend und bei Dunkelheit schauen sie sich die Baumkronen an?

Was wichtig ist... weißes Licht nach vorne, rotes nach hinten! Geprüft oder nicht, egal, gesehen musst/sollst du werden und niemanden gefährden.

Und ganz ehrlich, mit der heutigen LED-Technik und dem ganzen Geblinke und den bunten Farben, fällst du im Strassenverkehr eher auf, als mit vorgeschriebener Beleuchtung, ala Neonbeleuchtung in Vegas! :)
Wenn nichts drauf hast, dann biste wie ne Pizza Margharita und wenn noch weniger drauf hast, dann bist wie ein Pizzabrot!

HRR
Beiträge: 55
Registriert: 16.07.2019, 12:35

Re: STVO und Cops

Beitrag von HRR » 31.07.2019, 18:40

Nee, ich denke nicht dass das in unserer Gegend besonders schlimm ist. Ich bin nur lange nicht Fahrrad gefahren und mit der "aktuellen Situation" nicht so vertraut. Ich kauf mir dann einfach die Beleuchtung, die mir gefällt und ab dafür.

Benutzeravatar
assel
Beiträge: 628
Registriert: 16.01.2011, 20:20
Wohnort: Zuhause
Kontaktdaten:

Re: STVO und Cops

Beitrag von assel » 16.08.2019, 21:47

In Berlin ist es schon wichtig Irgentwas an Beleuchtung am Bike zu haben, vor allem wenn man nen flachen Stretch fährt. Man wird leicht im Straßenverker übersehen.... also immer ne Funzel ran machen. ;!: Einmal wollte die Rennleitung mir ein Bussgeld wegen fehlender Forderradbremse überhelfen...... Da hab ich die B-trulla gefragt, was jetzt wichtiger wäre: ein Nabendynamo wegen der Beleuchtung oder ne Bremse forn, natürlich hab ich ne Rücktrittbremse, so ganz bescheuert bin ich ja nu auch nicht. Keine Antwort, aber n Ticket. Hab dann ne Trommelbremse eingespeicht und das Eisen bei der Rennleitung forgefürt, vielmehr stand die Ratte vor der Wache angeschlossen und der Wachtmeister meinte aus 5 Metern entfernung: geile Karre! Ticket hat sich erledigt. -.; Jetzt hab ich forn eine Trommelbremse und wenn`s Dunkel ist klemm ich halt vernünftige Klemmfunzeln ran. Hir in NF, bzw. in dem Kaff wo ich jetzt wohne, hat die Rennleitung um 16.00 Uhr Feierabend. Ich auch -.; .;.
... save water drink beer.... Kettenkreuzer

Antworten