Bau ein Bike an einem Tag - jetzt in Farbe

Hier kannst Du die Community teilhaben lassen, während dein Cruiser-Projekt entsteht
Benutzeravatar
mops-cruiser
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2011, 20:29
Wohnort: Leiferde

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon mops-cruiser » 23.04.2017, 20:27

Fiese und zugleich extrem geile Optik .;.

Bei welchem Cruise kann man euer Team mit dem Gerät treffen?

Himmelfahrt Hannover?
Steinhude?
Glühweincruise?

Melde hiermit schonmal Interesse an ner Probefahrt an...




P.s. Grüne Farbe steht ja eh quasi jedem Rahmen, daher :...,
...am bike-bauen mag ich alles, außer lackieren -.; und das immer wegen nem Ergebnis gedrängelt wird :roll:
Bild BildBild Bild

smallpixel
Beiträge: 540
Registriert: 15.02.2011, 08:31
Wohnort: Weit im Westen

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon smallpixel » 23.04.2017, 21:10

Ihr habt doch eine Macke. :mrgreen:

Aber das sieht nach viel Spaß aus. ,;,. ,;,.

.;+?
Phoenix Cruiser BC Aachen

Benutzeravatar
Syntaris
Beiträge: 126
Registriert: 22.12.2015, 18:08
Wohnort: Wuppertal

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon Syntaris » 23.04.2017, 21:27

:-P

Ein Dreirad mit einer Drehschemelachse habe ich wirklich noch nie gesehen - Kraftfahrzeuge, Kinderspielzeuge und Kutschen eingeschlossen. Technisch absolut exotisch. Theoretisch bestünde durch Einschlagen des Lenkers die Möglichkeit, alle drei Räder in eine Flucht zu stellen (theoretisch, da ein Rad oder eine Verstebung vorher gegen den Rahmen stoßen würde).

Das dürfte selbst für erfahrene Trike-Piloten eine völlig neue Fahrerfahrung sein. Interessante Idee.

Benutzeravatar
Jeff
Administrator
Beiträge: 9927
Registriert: 24.01.2006, 20:37
Wohnort: nahe Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon Jeff » 23.04.2017, 22:09

Syntaris hat geschrieben:Theoretisch bestünde durch Einschlagen des Lenkers die Möglichkeit, alle drei Räder in eine Flucht zu stellen (theoretisch, da ein Rad oder eine Verstebung vorher gegen den Rahmen stoßen würde).



Streich mal das Wort "theoretisch" aus deinem Satz :lol: :lol: :wink:


Bild

Hinten ist eine 3-Gang Nabenschaltung drin, die Räder laufen so leicht und sauber und dank des
geringen Gewichts bekommt man einen Höllen-Speed mit dem Ding drauf, leider wird das Fahrverhalten
ab ca. 25Kmh fast lebensgefährlich da die kleinste Lenkbewegung das Bike sofort aushebelt. Also heißt
es immer schön langsam um die Kurve fahren, beim Viertelmeilerennen ist es aber ne echte Rakete -.;

mops-cruiser hat geschrieben:Bei welchem Cruise kann man euer Team mit dem Gerät treffen?


Dazu gibt es noch keine Planung, kannst aber die Tage gern mal hier rein schneien und ne Probefahrt
machen 8)
Bild Bild

Benutzeravatar
termi
Moderator
Beiträge: 1974
Registriert: 09.10.2010, 09:48
Wohnort: Ganz-Süd-Berlin

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon termi » 23.04.2017, 22:18

Geiles Bild, Jeff.

Dadurch daß die Vorderachse ähnlich einem Bollerwagen zu Vatertag ist, könnte man den Namen - Einsatzzweck und wann man Ihn fahren könnte, daran anlehnen.
Gruß termi
Meine Bikes und Bauberichte
BildBild

~ Diese Nachricht wurde mit einer Taschenlampe in das offene Ende eines Glasfaserkabels gemorst ~
Diese Unterschrift ist maschinell erstellt und ist auch ohne Brief gültig

Benutzeravatar
huby
Beiträge: 1782
Registriert: 20.01.2012, 22:28
Wohnort: Kassel/Kfg.

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon huby » 23.04.2017, 22:20

Hi Jeff!
Wir sind auch wieder zuhause angekommen.
Danke für das schöne Wochenende mit viel Spaß und auch noch was dazugelernt!
Das Schweissgerät funktioniert super! Gehört natürlich auch etwas Übung dazu!
Das "Dreiradmonster" macht richtig laune zu fahren und mit der Dreigangschaltung läufts auch flott.
Evtl doch noch etwas kürzere Kurbeln und einen höheren Lenker dranschrauben, zum entspannteren fahren!
Manche Kleinigkeiten halten schon auf,
aber coole Sache, was wir da in kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben! -**.
Da müssen wir auf jeden Fall noch ein Wochenende opfern,
für die "Feinheiten"! :mrgreen: .;. :wink:
Gruß, Huby! 8)
Fulle Ridaz Kassel
"Keine Fahrradpflicht für Helmträger!"

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6646
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 23.04.2017, 22:32

Syntaris hat geschrieben:Ein Dreirad mit einer Drehschemelachse habe ich wirklich noch nie gesehen - Kraftfahrzeuge, Kinderspielzeuge und Kutschen eingeschlossen. Technisch absolut exotisch.

Nein ist es nicht, hat jedes Lasten mit ner großen Kiste vorne, wo man mit der ganzen Kiste lenkt.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
atze
Beiträge: 2102
Registriert: 02.04.2008, 23:13
Wohnort: Birkenwerder in Brandenburg

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon atze » 23.04.2017, 23:11

Tolle Aktion, geiles tricycle. .;+?

Benutzeravatar
Syntaris
Beiträge: 126
Registriert: 22.12.2015, 18:08
Wohnort: Wuppertal

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon Syntaris » 24.04.2017, 02:37

@IPimpYourFahrrad:
Du meinst eine Knicklenkung. Zumindest haben dies alle Lastendreiräder, die ich bisher gesehen habe.
Das gesamte Fahrgestell hat dann etwa in der Mitte oder im vorderen Drittel einen Drehpunkt. Die eigentliche Achse der Vorderräder befindet sich dann allerdings deutlich vor diesem Drehpunkt im Vorderbau des Fahrzeuges. Das gesamte Fahrzeug knickt beim Lenken ein.
Der Lenkeinschlag ist daher sehr begrenzt.
Dieses Prinzip findet man oft bei Baustellenfahrzeugen.
Ein Verdrehen des Lenkers kann hier in keiner Stellung zu einer Flucht aller drei Räder führen.
Bei einer Drehschemelachse hingegen befindet sich die Achse der Vorderräder exakt unter dem Drehpunkt. Theoretisch kann man die Lenkung hier um 180Grad verdrehen und dann weiterfahren, wie bei einem normalen Fahrrad.
Diese Prinzip findet man bei den Vorderachsen vieler Anhänger, Kutschen und (erwähnter) Bollerwagen.
Zuletzt geändert von Syntaris am 24.04.2017, 02:56, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Syntaris
Beiträge: 126
Registriert: 22.12.2015, 18:08
Wohnort: Wuppertal

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon Syntaris » 24.04.2017, 02:51

@Jeff:
Tatsächlich. :mrgreen:
Ich war mir nicht ganz sicher, ob nicht ein Vorderrad oder eine Verstärkungen vorher gegen den Rahmen stößt.
Das ist natürlich sehr platzsparend, wenn man bedenkt, wie sperrig ein Trike normalerweise in der Breite ist.
Und erst recht ein Hingucker wenn du es mal so parkst. Dann muß der Nicht-Insider schon mehrmals hinsehen, um zu verstehen, worum es sich handelt.

Benutzeravatar
Jörn
Beiträge: 4052
Registriert: 01.08.2010, 20:34
Wohnort: North-Langerwisch

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon Jörn » 24.04.2017, 08:05

hey Jeff, ich komm den dann auch noch mal probefahren, bin ja irgendwann in weyhausen, is ja nicht weit weg von dir,. .;.
Hmm bekomme alle Bikes hier nich mehr eingefügt, der Platz is zu klein.

Cruise Brothers
Bicycle Crew

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6646
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 24.04.2017, 08:24

Syntaris hat geschrieben:@IPimpYourFahrrad:
Du meinst eine Knicklenkung.

Nein, meine ich nicht: http://www.christianiabikes.de/das-lastenrad.html
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
uersel
Beiträge: 589
Registriert: 13.07.2013, 15:25
Wohnort: Ulm

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon uersel » 24.04.2017, 13:51

Jeff hat geschrieben:
Syntaris hat geschrieben:Theoretisch bestünde durch Einschlagen des Lenkers die Möglichkeit, alle drei Räder in eine Flucht zu stellen (theoretisch, da ein Rad oder eine Verstebung vorher gegen den Rahmen stoßen würde).



Streich mal das Wort "theoretisch" aus deinem Satz :lol: :lol: :wink:


Bild

Hinten ist eine 3-Gang Nabenschaltung drin, die Räder laufen so leicht und sauber und dank des
geringen Gewichts bekommt man einen Höllen-Speed mit dem Ding drauf, leider wird das Fahrverhalten
ab ca. 25Kmh fast lebensgefährlich da die kleinste Lenkbewegung das Bike sofort aushebelt. Also heißt
es immer schön langsam um die Kurve fahren, beim Viertelmeilerennen ist es aber ne echte Rakete -.;

mops-cruiser hat geschrieben:Bei welchem Cruise kann man euer Team mit dem Gerät treffen?


Dazu gibt es noch keine Planung, kannst aber die Tage gern mal hier rein schneien und ne Probefahrt
machen 8)


Einfach nur eine geile Nummer! Respekt!
.;+?
--------------------------------------------
"Keine Zeit" - gibt es nicht. Nur andere Prioritäten.
Hier geht's zu meinem Fuhrpark

Benutzeravatar
pepefu
Beiträge: 330
Registriert: 04.09.2008, 21:46
Wohnort: Sachsenheim

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon pepefu » 24.04.2017, 14:06

Das ist keine Knicklenkung, wie bei Baggern oder Traktoren vorkommen. Sondern eine Schemellenkung. Der Lenkeinschlag wird bauartbedingt durch das Rad begrenzt. Aber obacht! Sollte das kurveninnere Vorderrad beim einschlagen an den Rahmen kommen, so hätte das eine schlagartige Reibhaftung mit einhergehender ebensolcher Verzögerung zur Folge. Was die Bewegungsenergie plötzlich vor die Entscheidung stellt: ja, wohin denn nu? Die kommt so schnell zu keiner eindeutigen Aussage und gibt das Problem an die Massenträgheit weiter. Wer die schon mal kennen gelehrt hat, sei es durch eigene Erfahrung oder durch Jahrelange immer wieder kehrende Festagsgelage, weiss, das die sich nich so gerne aus ihrer innewohnenden eigenen Ruhe bringen lassen möchte und erst mal so weiter macht wie bisher,in dem Fall gerade aus! Das ist für eine stabile Fahrzeuggeometrie nun ein klizekleines Maleur, da ihr da, wo sie sich jetzt dafür gerne abstützen möchte, ein Rad fehlt, weil dieses sich unvernünfiger weise nach vorne gedreht hat, vermutlich um zu schauen, warum da auf der anderen Seite schon wieder gebemst wird. Der weitere Weg sieht meisst nicht elegant aus und endet nicht selten schmerzhaft.
Bei dem geilen Teil ( ;!: ) da oben kann sich die Vordere Achse frei unter dem Rahmen durchdrehen. Ähnlich bei einem Bollerwagen oder Anhänger. Es ist, einen geübten Meister der Fahrkunst vorausgesetzt, sicher zu einigen spektakulären fahrdynamischen Extravaganzen in der Lage. Ich zähle mich nicht zu eben diesen Meistern. Wobei ich dieses mangelde Können durch Übermut kompensieren und meine daraus sich ergebenen Verletzungen den Festtagsgelagen zu schieben würde. Sicher!

Was ne heisse Scheisse, dieses Projekt. :...,

Gruß Pepe
Cruisen ist wie Surfen, nur ohne Wellen

Benutzeravatar
uersel
Beiträge: 589
Registriert: 13.07.2013, 15:25
Wohnort: Ulm

Re: Bau ein Bike an einem Tag - Story

Beitragvon uersel » 24.04.2017, 16:18

pepefu hat geschrieben:Das ist keine Knicklenkung, wie bei Baggern oder Traktoren vorkommen. Sondern eine Schemellenkung. Der Lenkeinschlag wird bauartbedingt durch das Rad begrenzt. Aber obacht! Sollte das kurveninnere Vorderrad beim einschlagen an den Rahmen kommen, so hätte das eine schlagartige Reibhaftung mit einhergehender ebensolcher Verzögerung zur Folge. Was die Bewegungsenergie plötzlich vor die Entscheidung stellt: ja, wohin denn nu? Die kommt so schnell zu keiner eindeutigen Aussage und gibt das Problem an die Massenträgheit weiter. Wer die schon mal kennen gelehrt hat, sei es durch eigene Erfahrung oder durch Jahrelange immer wieder kehrende Festagsgelage, weiss, das die sich nich so gerne aus ihrer innewohnenden eigenen Ruhe bringen lassen möchte und erst mal so weiter macht wie bisher,in dem Fall gerade aus! Das ist für eine stabile Fahrzeuggeometrie nun ein klizekleines Maleur, da ihr da, wo sie sich jetzt dafür gerne abstützen möchte, ein Rad fehlt, weil dieses sich unvernünfiger weise nach vorne gedreht hat, vermutlich um zu schauen, warum da auf der anderen Seite schon wieder gebemst wird. Der weitere Weg sieht meisst nicht elegant aus und endet nicht selten schmerzhaft.
Bei dem geilen Teil ( ;!: ) da oben kann sich die Vordere Achse frei unter dem Rahmen durchdrehen. Ähnlich bei einem Bollerwagen oder Anhänger. Es ist, einen geübten Meister der Fahrkunst vorausgesetzt, sicher zu einigen spektakulären fahrdynamischen Extravaganzen in der Lage. Ich zähle mich nicht zu eben diesen Meistern. Wobei ich dieses mangelde Können durch Übermut kompensieren und meine daraus sich ergebenen Verletzungen den Festtagsgelagen zu schieben würde. Sicher!

Was ne heisse Scheisse, dieses Projekt. :...,

Gruß Pepe


Hab noch selten eine so poetische Beschreibung des Masseträgheitsprinzips gelesen! :) .::; -::- +?.,
--------------------------------------------
"Keine Zeit" - gibt es nicht. Nur andere Prioritäten.
Hier geht's zu meinem Fuhrpark


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste