Meine Hurricane "Ratte"

Hier kannst Du die Community teilhaben lassen, während dein Cruiser-Projekt entsteht
Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6646
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 22.02.2018, 08:49

Das mit 2 Federn wird eher nicht funktionieren, weil:
1. du einen größeren Hebel brauchst um um eine Haltende Wirkung zu erzielen.
2. die 2. feder beim Einlenken entlastet wird der sprich, wenn du gerade fährst stehen beide Federn schon unter richtig viel Vorspannung und dann ist es erst mal so das die minimal stärkere Feder gewinnt. Ich vermute aber mal dass das Kippmoment den Vorderrades immer noch die größte kraft sein wird und die addiert sich mit der Kraft der Feder in die gelenkt/es kippt.

Eine Feder wie von mit montiert beschrieben (oder auch Unterhalb des Rahmens, wobei das halt erst mal einen Hebel bräuchte) braucht weniger Vorspannung in der geradeaus Stellung, da sie ja nicht weiter nach geben muss.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
KoZoni
Beiträge: 378
Registriert: 24.07.2010, 00:27
Wohnort: Bremen

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon KoZoni » 22.02.2018, 10:33

Hi,

so wie ich das sehe, liegt das kippelige Verhalten am flachen Steuerrohrwinkel zzgl. des geringen Nachlaufs der Gabel. Eine andere Gabel oder eine veränderte Achsaufnahme könnte tatsächlich helfen (es gibt hier nette Leute, die des Schweißens mächtig sind und dir vielleicht helfen können :wink: ) Wie Dave schon geschrieben hat, halte ich das mit einer (oder mehreren Federn) für Quatsch (und auch nicht schön).

Bzgl. der Kettenspannung würde ich an deiner Stelle mal das andere Ausfallende (oberer Schlitz) ausprobieren, denn damit käme das Hinterrad definitiv weiter nach hinten (okay, der Hobel wird dann noch flacher, aber flach scheinst du ja zu mögen :mrgreen: ).

Zum Vorbau: :-o Sorry, der geht so gar nicht! Der vorherige, kürzere war doch so schlecht nicht. Du meinst ja, dass du dich nach vorne beugen musst, wenn du ihn umdrehst ;;. Wenn du insgesamt recht groß gewachsen bist, wie du schreibst, dann können deine Arme doch nicht soooo kurz sein, oder? :wink:
Mach doch bitte mal ein Foto mit dir auf dem Rad!
Alternativ könnte auch ein höherer Lenker (Miniape o.ä.) angenehmer sein.

Gruß

Olli
Ich sehe zwar normal aus, aber ich bin es nicht ... (sagt meine Frau)

Benutzeravatar
atsumori
Beiträge: 40
Registriert: 19.12.2017, 16:52

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon atsumori » 22.02.2018, 12:35

Hi
Danke, erst mal, ich werde Eure Einwände überdenken und vielleicht später umsetzen.
Hab jetzt mein Konto überzogen, und eine Doppelbrückengabel für Fatbike-Reifen bestellt.
Durch die Konstruktion, die Gabelrohre sind bei dem Winkel höher als das Steuerrohr, stelle ich mir vor dass der Lenker etwas ruhiger wird.

Zur Sattelstütze mal eine Frage.
wenn ich dieses Teil so verwenden will, wie es ist, bekomme ich die Stütze nur 2 mm weit in das Rohr, die Stütze ist für ein anderes Bike konstruiert.
Wenn ich die aber an der angezeichneten Stelle absäge und den Sattel ganz oben montiere, würde die Konstuktion halten, oder ist die Sattelmontage nur auf der abgestützten Seite möglich?
Grüße
Uwe
abc.gif

Benutzeravatar
KoZoni
Beiträge: 378
Registriert: 24.07.2010, 00:27
Wohnort: Bremen

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon KoZoni » 22.02.2018, 13:17

Ich würde dann eher die andere Layback-Stütze nehmen und sogar die Versteifung dran lassen, das scheint mir bei deinem Körpergewicht sinnvoller und du bist auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

In welcher Farbe hast du denn die neue Gabel gewählt?
Ich sehe zwar normal aus, aber ich bin es nicht ... (sagt meine Frau)

toro1978
Beiträge: 69
Registriert: 17.10.2017, 21:50

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon toro1978 » 22.02.2018, 16:08

Ich glaube nicht dass so eine Sattelstütze brechen würde, die Versteifung würde ich ruhig wegsägen. Bei 32mm Durchmesser... Ich habe am Ladycruiser eine normale Layback, die hat nur 1 Zoll Durchmesser und ich habe naiv gehofft dass ich die mit meinen 95 Kilo noch ein wenig biegen könnte, ich bin wie ein Affe auf dem Sattel gesprungen und nix. Ich dachte eher die Räder gehen davor kaputt.

Benutzeravatar
atsumori
Beiträge: 40
Registriert: 19.12.2017, 16:52

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon atsumori » 22.02.2018, 17:40

Hi
Die Doppelbrückengabel ist schwarz. Mann, heute Mittag bei CC bestellt, morgen mittag ist laut DPD schon die Lieferung vorgesehen! Krass.
Wenn ich mir überhaupt diese Layback-Stütze in Chromstahl hole, lasse ich die Versteifung dran.
Aber: Was haltet Ihr von der Stütze auf meinem Foto im vor-vorletzten Post?
Die ist ja richtig schwer, scheint aus sehr massivem Stahl zu sein, das ist ja, wenn ich es so mache wie ich es mir vorstelle, auch eine Layback-Stütze und ich muss nicht noch mehr Geld ausgeben, hab jetzt schon Geld vom kommenden Monat verbraucht... :-P
Liebe Grüße
Uwe

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6646
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 22.02.2018, 17:50

atsumori hat geschrieben:Aber: Was haltet Ihr von der Stütze auf meinem Foto im vor-vorletzten Post?

Wenn ich sehe wie weit deine andere raus ragt, dann halte ich von deiner Idee nichts. Denn die wird trotz dem das du weiter hinten sitzt zu kurz sein. Außerdem bist du dann wieder weiter von dem Lenker wech!
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
atsumori
Beiträge: 40
Registriert: 19.12.2017, 16:52

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon atsumori » 22.02.2018, 17:57

Hallo, Jeff!
Ja, dat stimmt leider, daran hab ich gar nicht gedacht. +?.;
Ach, jeder Vorteil hat sein` Nachteil, wie mein Onkel im vorigen Jahrtausend schon sagte!
+-.
Danke
Uwe

PS: wenn die neue Dobrü-Gabel morgen schon da ist, werde ich wieder berichten! :roll:

Benutzeravatar
atsumori
Beiträge: 40
Registriert: 19.12.2017, 16:52

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon atsumori » 23.02.2018, 15:14

Hi,
Die Doppelbrücken-Gabel ist da, nur 24 Stunden nach der Bestellung!
Nur, richtig montieren kann ich sie leider noch nicht, ich brauche wieder einen anderen Vorbau, das ist ja keine Gabel mit Gewinde sondern für Ahead.
Wenn die Gabel montiert ist und die Probefahrt klappt, melde ich Vollzug.
Grüße
Uwe

Benutzeravatar
FahrradFreak
Beiträge: 3951
Registriert: 10.02.2008, 22:21
Wohnort: Bergpark- und DocumentaStadt

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon FahrradFreak » 24.02.2018, 19:23

Moin atsumori -::,
finde dein Projekt sehr +?.,
Rahmen und Farbe und auch die Laufräder gefallen mir :wink:
Vorbaufrage würd ich mit nem ganz kurzen nach vorne gedrehtren lösen (evtl. Lenker verlängern)
Das mit dem Lenkwinkel wird wohl ne Gewöhnungssache (kenn ich von meinem BeLow KK, da ist lenken Arbeit :mrgreen: )
Bin auf das Endergebnis gespannt
und dann viel Spaß beim -**. damit
Gruß Bernd .;+?
Fulle Ridaz
fahre und schraube, aber schraube nicht, um zu fahren

toro1978
Beiträge: 69
Registriert: 17.10.2017, 21:50

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon toro1978 » 24.02.2018, 22:04

Es gibt auch die Ahead Adapter, für Gewindegabel, dann ist es oben am Ende wie gewindelose Gabel und du kannst jede beliebige Vorbau nehmen.

Benutzeravatar
atsumori
Beiträge: 40
Registriert: 19.12.2017, 16:52

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon atsumori » 28.02.2018, 10:34

BildHallo, Ihr Lieben
Heute früh waren minus 14 Grad bei uns, zum Glück hatte ich meinen "Neubau" im Heizungskeller.
Die schwarze Gabel ist grau lackiert. Mit diesen dämlichen Steuerkopf-Adaptern hatte ich so meine Probleme:
Das Steuerrohr ist 1 1/8 Zoll, die Gabel 1 Zoll.
Nun dachte ich, wenn ich einen Steuersatz 1 1/8 Zoll und 2 Adapter für 1 Zoll auf 1 1/8 Zoll kaufe, dann müsste das passen.... aber .:.,
es passte nicht, die Kugelkäfige rutschen freudig einige mm hin und her, obwohl just an diesen Stellen die Adapter auf das Gabelrohr geklemmt waren.
Zum Glück hatte ich mal in meiner Rennrad-Zeit so ähnliche Probleme mit den Lenkergrößen.
Damals hieß der "Geheimtip": Coladose, meinte, Blechstreifen aus der Dose schneiden, darunter wickeln, passt und hält. So konnte ich die Kugellager endlich fixieren, die Blechstreifen musste ich mühsam unter die Adapter klemmen, nu passt`s! :mrgreen:

Nun hatte ich mir noch 2 Stahlfedern je 15 cm Länge und Schellen zur Befestigung gekauft um doch einen Versuch mit einem "Lenkungsdämpfer-Eigenbau" zu machen.
Ein Ende der Federn an den Befestigungsschrauben der Gabelbrücke, das andere Ende an einer Schelle am Rahmen fixiert. Der Lenker ist jetzt sehr stabil, das Lenken wird etwas schwerer aber das Geradeaus-Fahren leichter.
Heute nachmittag kommt mein neuer Riesenlenker und die gekröpfte Sattelstütze von Ruff.
Noch mal: Vielen Dank für Eure guten Tips! +?.,
Grüße: Uwe
Nu endlich die "Pictures":
SAM_1038.JPG
Dateianhänge

SAM_1036.JPG
SAM_1037.JPG

toro1978
Beiträge: 69
Registriert: 17.10.2017, 21:50

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon toro1978 » 28.02.2018, 13:26

"Das Steuerrohr ist 1 1/8 Zoll, die Gabel 1 Zoll.
Nun dachte ich, wenn ich einen Steuersatz 1 1/8 Zoll und 2 Adapter für 1 Zoll auf 1 1/8 Zoll kaufe, dann müsste das passen...."
Für 1 Zoll Gabel in 1 1/8 Steuerrohr brauchst aber doch immer noch 1 Zoll Steuersatz. In den Adapter werden doch die 1 Zoll Lagerschalen eingepresst und dann der 1 Zoll Steuersatz. Also Steuerrohr, Adapter, Lagerschalen, Steuersatz, Gabel.

20180228_131734.jpg


Oder meinst du de dass der Vorbauadapter hatte falsches Durchmesser?

Benutzeravatar
atsumori
Beiträge: 40
Registriert: 19.12.2017, 16:52

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon atsumori » 28.02.2018, 14:11

Hi
Ich habe die Lager und Lagerschalen von der Schraubgabel verwendet, keinen Ahead-Vorbau.
Die Lagerschalen sind passend für das 1 1/8" Steuerrohr (Rahmen).
Das Rohr in der Mitte der Doppelbrückengabel hat nur 1 Zoll.
Nun dachte ich, ein Adapter 1 Zoll zu 1 1/8 Zoll würde die Lücke füllen, zwischen dem 1 Zoll Gabelrohr und dem 1 1/8 Zoll Steuerkopfrohr am Rahmen.
Aber, die Lager / das Gabelrohr schlackerten und wackelten hin und her, trotz Adapter oben und unten auf dem Gabelrohr.... solange, bis ich eine Lage Weißblech von einer Dose dazwischen klemmte.
Hab ich da einen Denkfehler? ;;.

Der große "Indian-Moon" - Lenker von Ruff steht meinem Rad sehr gut.
Der ist über 80 cm breit und 45 cm lang (zum Fahrer hin).
Damit merke ich den kräftigen Zug, den die beiden Federn unten jetzt auf die Gabel ausüben, beim lenken gar nicht, durch die Länge kann ich auch gut die Layback Sattelstütze verwenden ohne dass ich mich dabei vorbeugen muss.

Bilder folgen noch, die Farbe muss erst trocknen.
Grüße
Uwe

toro1978
Beiträge: 69
Registriert: 17.10.2017, 21:50

Re: Meine Hurricane "Ratte"

Beitragvon toro1978 » 28.02.2018, 15:41

Habe ich richtig verstanden dass du 1 Yoll Gabel in 1 1/8 Steuerrohr eingebaut hast? Ich würde sagen du brauchst einfach 1 Zoll Steuersatz, der Adapter(hieß denke ich Ausgleichhülse) kommt zwichen Steuerrohhr (1 1/8) und Lagerschale (1 Zoll). Auf mein Photo ist so ein Adapter für 1 1/8 Steuerrohr, und rein kommt es die Lagerschale 1 Zoll. Dann logischerweise auch 1 Zoll Steuersatz. Das mit dem Dosenblech würde ich nicht so lassen, weil es weiches Alu ist und extremm schnell verschleissen wird.

P.S. Jetzt habe ich genau geguckt, sehe ich da eine Mutter über die zweite Brücke?... und dann eine Verlängerung? Ist die Mutter nur als Deko, du hast ja gesagt die Gabel ist ohne Gewinde? Was ist denn mit der anderen Gabel da an der Wand? Ich bin gespannt wie es weiter geht, ich will den Lenker sehen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste