Toha Heavy Industries - Porucho Boardtracker (war: Projektname "Toha")

Hier kannst Du die Community teilhaben lassen, während dein Cruiser-Projekt entsteht
Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 126
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Toha Heavy Industries - Porucho Boardtracker (war: Projektname "Toha")

Beitrag von jpr »

Hallo zusammen,

ich möchte euch heute mein nächstes Projekt vorstellen. Obwohl eigentlich kein Platz mehr vorhanden ist und der Fuhrpark theoretisch alle Anforderungen bedient, habe ich doch ein Thema, dass mich schon länger beschäftigt:
Ein e-Bike mit dem ich mich und meine Ausrüstung im Anhänger ins Training schaffen kann, ohne dass ich nach 25 km täglich mit dem Bio-Rad in die Arbeit zu pendeln die Lust am Radfahren verliere.
Da nichts von der Stange in Frage kommt lande ich also wieder hier, denn ein Rad im Boardtracker-Stil solls werden. Allerdings weniger klassich, sondern moderne Komponenten, robust für den Einsatz bei max Geschwindigkiet (25 km/h *hüstel*), stilistisch eher in der Postmoderne als in den 50ern anzusiedeln. Ein Kumpel warf den Begriff "Cyberpunk" in den Raum - mal sehen, ob ich dem gerecht werden kann.
Das Farbschema wird grau/schwarz mit rot eloxierten Komponenten. Beim Black Basman waren die Berührpunkte farblich abgesetzt (Sattel, Griffe, Pedale), diesmal werden es die rotierenden Komponenten also Naben, Steuersatz und Pedale.

- Scheibenbremsen
- Singlespeed
- Licht vorerst über Akku, später über die große Batterei gespeist
- Schutzbleche vorerst nicht, wird eher ein Schönwetterrad

Soweit der grobe Plan. Es wird zum Großteil ein Teileaufbau werden, aber ein paar Schmankerl habe ich mir überlegt. Die Motorisierung soll mitte des Jahres erfolgen.

Die meisten Teile liegen bereit, richtig losgehen wird es in 1-3 Wochen, sofern der Rahmen (welcher es wohl wird :mrgreen: ) von Ruff planmäßig eintrifft.
Bis dahin stehen ein paar Vorarbeiten an.

Die Laufräder werden diesmal von einem befreundeten Schrauber aufgebaut. Da es die rot eloxierten Naben, die ich bereit war zu bezahlen, nur mit 32 Löchern gibt, und Cruiserfelgen in der gewünschten Breite von ~50 mm nur mit 36 Loch zu bekommen sind, musste ich etwas tiefer graben und bin bei Felgen aus dem Trial-Sport gelandet. Die Optik ist mal was anderes.
Naben_skaliert.jpg
Speichen und Nippel werden schwarz, Reifen 2,4" Schwalbe Super Moto-X. Bin gespannt, wie sich die Kombination macht.

Direkt noch ein kleiner Teaser mit den restlichen roten Teilen.
Teile_skaliert.jpg
Bis der Rahmen da ist könnte ich auch schonmal den Scheibenbremsenadapter für hinten und die Gabel in Rahmenfarbe lackieren.
Gabel_skaliert.jpg
Nur ist es noch nicht sicher, dass die Gabel auf lange Sicht bleibt. Mir ist bei meinen Recherchen ein Rad sofort ins Auge gesprungen mit einer geschwungenen klassichen Stahlgabel. Das hat mir saugut gefallen, aber Starrgabeln aus Stahl mit Scheibenbremsaufnahme sind aktuell nicht zu bekommen. Velotraum beispielsweise gibt keine Einzelteile raus, weil sie alles für die eigene Fertigung brauchen, obwohl die Gabel eigentlich im Katalog steht (inkl. Wunschfarbe :evil: )...
Ich hatte Glück die gezeigte Gabel über die Bucht günstig zu ergattern. Vielleicht gefällt sie am Ende doch so gut, dass sie bleiben darf, mal sehen. Erstmal ist Funktionalität wichtiger als Style.

Bevor ich drauflos maler wüsste ich auch gerne, in welche Richtung das Finish der Pulverlackierung von Ruff geht, also glanz oder seiden/-matt, wisst ihr da was?

Ich wünschte ich könnte schon mehr zeigen, aber mich hat es so in den Fingern gejuckt, dass die Vorstellung jetzt raus musste!

- Jan -
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von jpr am 15.09.2021, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
Shred
Beiträge: 94
Registriert: 28.10.2020, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von Shred »

Hallo Jan,
Die rot eloxierten Naben sehen schon super aus und bei der Farbkombination kann man ja fast nix verkehrt machen. Hast du vor, das sichtbare Felgenband dementsprechend zu integrieren? Also in grau?! Davon würde die Optik der Felge bestimmt ordentlich profitieren und du bleibst im Farbschema.
LG, der Dennis
Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 126
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von jpr »

Hallo Dennis,

ja, graues Felgenband ist gesetzt, hatte mir direkt welches von Jitsie mitbestellt, das auf einer Seite schwarz und auf der andren Grau mit vielen kleinen Jitsie-Schriftzügen versehen ist. Dann stellte sich heraus, dass das schwarz in Wahrheit blau ist. Mal sehen, wenn mir die Schriftzüge zu aufdringlich nach Werbung aussehen, dann muss ich mir was anderes überlegen.
Wobei viel Werbung ja zum Cyberpunk-Thema passt :P
Shred
Beiträge: 94
Registriert: 28.10.2020, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von Shred »

Eine filigraner Schriftzug auf dem sichtbaren Teil des grauen Felgenbands kann bestimmt auch effektvoll, vielleicht aber etwas überladen sein. Ist aber auf jeden Fall einen Versuch wert. Die Assoziation mit Cyberpunk und Werbung leuchtet mir aber nicht ein. Cyberpunk würde ich jetzt eher verbinden mit einer düsteren Parallelewelt im Schatten einer sterilen Großstadt mit Wolkenkratzern. Im besten Fall spielen da Defekte, blinkende Neon Werbetafeln eine Rolle ;;.
Aber ich bin mir auch nicht sicher ob ich ausreichend informiert bin was den Begriff Cyberpunk angeht -::,
Bin aber gespannt wie es weiter geht!
Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 126
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von jpr »

Da warte ich ewig auf eine Statusänderung oder Versandbestätigung von der Ruff Cycles-Bestellung und aufeinmal steht ein riesen Paket in der Wohnung :mrgreen:
Soll heißen der Rahmen ist da:
Rahmen skaliert.jpg

Die Farbe kommt auf den Bildern nicht so gut rüber, das Zementgrau (RAL 7033) hat einen grünstich. Wollte mal was anderes aber dabei nicht allzusehr über meinen tiefschwarzen Schatten springen. Die Farbe lässt sich meiner Meinung nach sehr schön mit anderen Farben kombinieren, die eloxierten Teile passen jedenfalls richtig gut dazu.

Im Zeichen des Zugzwangs habe ich heute Felgen und Naben zum Schrauber gebracht und mit den ersten Montageschritten begonnen.
Über nacht hat der Drucker noch ein paar Teile beschert, zum einen Zwischenplatten für ein Einpresswerkzeug, sowie Hülsen für die Griffe, die eine Paracord-Wicklung bekommen.
Einpresswerkzeug skaliert.jpg
Griffhülsen skaliert.jpg

Letztere haben sich beim Vintage-Felt bereits bewährt.

Nach einigem Würgen und Fluchen haben es die Lagerhülsen in den Rahmen geschafft. Während der ersten dachte ich noch ich geb mir ne Kugel, die zweite ging dann schon schon viel einfacher rein. Das Ergebnis weckt Freude auf die anderen roten Teile.
Skizze skaliert.jpg

Der Gabelschaft hat wie erhofft perfekt gepasst und bin fast davon überezeugt, dass diese Gabel dauerhaft bleiben darf. Ursprünglich dachte ich an eine geschwungene Starrgabel in Rahmenfarbe. Jetzt finde ich die gerade Gabel passt zum geraden Sitzrohr und schwarz gefällt mir in Kombination mit dem schwarzen Vorbau megagut. Mal sehen, wie es dann zusammen mit dem schwarzen Vorderrad passt.
Gabel Rahmen skaliert.jpg
Gabel eingebaut skaliert.jpg

Eigentlich wollte ich noch mit Sattelrohr und Tretlaggeradapter weitermachen und musste feststellen, dass weder Schaftklemme noch Adapter passen :? Schaftklemme ist nicht das Ding aber ich hatte gehofft eine günstige Alternative (Sella-Berolinum) zum LunaCycle- Adapter gefunden zu haben. Leider habe ich den Thread hier im Forum über die Unterschiede erst heute gefunden...

Somit ist der erste Montagetag schneller vorbei gewesen als erhofft, dafür habe ich mich daran gemacht das Design für die Tankplatte als CAD umzusetzen und ein wenig mit den Farben zu spielen.
Das Tankblech wird dreilagig und zeigt den Schriftzug "Toha Heavy Industries" als Negativ-Relief. Die Proportionen der Blechform sind erstmal nur angenähert.
Steuerlager skaliert.jpg
Tankblech Seite.PNG
Tankblech gekippt.PNG
Tankblech schwarzrot.PNG

Rahmenfarbe mit schwarzer Schrift ist die solide Ausgangslage. Schwarz/rot nimmt die Zierfarbe mit auf, könnte aber zu krass sein. Andere Farbkobinationen sind denkbar, was meint ihr?

Die beiden Zeichen, die in einem frühreren Leben mal umgedrehte Kreuze waren, stammen aus der gleichen Vorlage, wie der Schriftzug und werden ein Detail am Rad.

Jetzt heißt es erstmal wieder Warten. Ich hoffe mein Kumpel bekommt in der zwischenzeit keinen Burnout ("Vorher mach ich den Laden dicht!") und der Zoll ist gnädig mit mir. Dann sollte es bald weitergehen.

- Jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von jpr am 28.02.2021, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Shred
Beiträge: 94
Registriert: 28.10.2020, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von Shred »

Hey,
Ich bin ein Fan von Kontrasten. Das Tankblech in Rahmenfarbe fände ich persönlich zu durchgehend geschlossen. In schwarz/rot käme der Kontrast besser zu Geltung. Klar, wird dann natürlich recht schwarz-lastig aber der Rahmen geht schon nicht unter. Dazu ist der Kontrast zu stark... ist jetzt mein persönlicher Senf
Pedale aber unbedingt in rot eloxiert :...,
LG, der Dennis
Benutzeravatar
Jörn
Beiträge: 4684
Registriert: 01.08.2010, 20:34
Wohnort: North-Langerwisch

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von Jörn »

schönes Grau, schöne kombi +?.,
Hmm bekomme alle Bikes hier nich mehr eingefügt, der Platz is zu klein.

Cruise Brothers
Bicycle Crew
Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 126
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von jpr »

Je mehr ich drüber nachdenke desto besser gefällt mir das schwarz-rote Tankblech.
Wie du sagst bleibt dem Rahmen noch genug Raum. Die Schrift könnte vielleicht auch neutral gebürstetes Alu werden. Schau ma mal.

Der Aufbau macht auf jeden Fall Laune , könnte so cool werden, wie ichs mir vorstelle +?.,
Benutzeravatar
FahrradFreak
Beiträge: 4694
Registriert: 10.02.2008, 22:21
Wohnort: Bergpark- und DocumentaStadt

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von FahrradFreak »

moin jpr -::,
Dein Projekt gefällt mir mal richtig gut +?.,
Rahmenfarbe und rote Akzente passen -::-
Gabel finde ich zu den geraden Linien vom Parucho perfekt...
Bleibe gespannt .;.
Achso, bin für das schwarzrote Tankblech :...,
gruß bernd .;+?
btw: vll hab ich's überlesen, aber was bedeutet "Toha"?
-::, fahre und schraube -::,
Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 126
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von jpr »

Servus Bernd,

"Toha Heavy Industries" ist eine fiktive Mega-Corporation in den Cyberpunk-Geschichten von Tsutomu Nihei.
Ich habe erst kürzlich mal wieder den Manga Blame! gesuchtet und irgendwie ist das hängen geblieben hat dann ganz gut zum Thema e-Bike Cyber-Tracker gepasst.

Gabel und Blech bin ich voll bei euch! Es gibt sogar rot eloxiertes Aluminiumblech in passender Größe für die Innenlage :-P

- Jan
Benutzeravatar
FahrradFreak
Beiträge: 4694
Registriert: 10.02.2008, 22:21
Wohnort: Bergpark- und DocumentaStadt

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von FahrradFreak »

jpr hat geschrieben: 01.03.2021, 11:08 Servus Bernd,

"Toha Heavy Industries" ist eine fiktive Mega-Corporation in den Cyberpunk-Geschichten von Tsutomu Nihei.
ok, daher auch die Schriftzeichen 8)
-::, fahre und schraube -::,
Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 126
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von jpr »

Hallo Leute!

So langsam bereue ich es, die Laufräder nicht doch selbst gebaut zu haben, auf die warte ich nämlich immer noch...

Aber an anderer Stelle gings weiter. Wie beim Vintage Felt Wiederaufbau habe ich 3D-Druck mit Farbe kombiniert und herausgekommen sind Lenkerendkappen für rechts und links:

Das tieferliegende Relief...
Endkappen 1 skaliert.jpg

... wird mit Nagellack gefüllt, erst weiß und dann Rot...
Endkappen 2 skaliert.jpg

... und nach dem Trocknen mit 600er Papier abgeschliffen.
Heraus kommt ein schicker eimailleartiger Effekt, der farblich sehr gut zum roten Eloxat passt.
Endkappen 3 skaliert.jpg

Beim Felt habe ich mit der gleichen Technik Gabelkappen gemacht:
Gabelkappen zuschnitt.jpg

Danach waren die Griffe dran. Am Felt erprobt und für gut befunden, sollten es diesmal auch für mein eigenes Rad Griffe mit Paracord-Wicklung werden.
Die Hülsen dienen als Unterlage für die Wicklung, dadurch werden die Griffe etwas dicker als wenn der Lenker direkt umwickelt wird. Gleichzeitig ist es so möglich den Griff sicher zu klemmen und inklusive Wicklung abzunehmen.

Zuerst doppelseitiges Klebeband auf die Hülsen kleben:
Griffe 1 skaliert.jpg

Das Ende der Schnur wird durch die Aussparung in der Hülse gefädelt und zwischen Klemme und Lenker fixiert (die Schutzfolie ist nur fürs Foto noch dran):
Griffe 3 skaliert.jpg

Am Ende der Wickung wird der zweite Klemmring aufgesteckt und festgezogen: Die Paracord-Enden dann abschneiden und anschmelzen - fertig.
Griffe 4 skaliert.jpg

Die Paracord-Enden dann abschneiden und anschmelzen - fertig.

Eigentlich wollte ich einen Lenker auf dem Fundus verwenden, aber die Überhöhung, bzw. Untertiefung war dann doch zu krass...
Lenker doof skaliert.jpg

Also nochmal ein bisschen umgesehen und einen schön schmalen und sportlichen Lenker gefunden. Erst hatte ich Bedenken, Klingel und Display sollen ja noch dran, aber ich denke das geht sich aus.
Lenker montiert skaliert.jpg

So kann es erstmal bleiben!

Sattel ist auch montiert - endlich mal ein Rad zu dem der Brooks Cambium passt, den wollte ich schon seit Jahren mal ausprobieren! Hier in der all-weather Variante.
Sattel skaliert.jpg

Desweiteren haben Kurbel, Ständer und der vordere Bremssattel den Weg an den Rahmen gefunden.

Etwas skeptisch bin ich beim Ruff-Ständer, der am Rahmenrohr befestigt wird. Da hatte ich gelesen, dass es hin und wieder Probleme mit gibt. Am Porucho liegt die Anschraubplatte direkt unter dem Sattelrohrende und die Schrauben sind M6. Zur WInkelanpassung war ein kleiner Aluminiumblech-Winkel dabei.
Hebt das, oder muss ich mich auf Festigkeitsprobleme einstellen?

- Jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 7616
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von IPimpYourFahrrad »

jpr hat geschrieben: 14.03.2021, 17:10 Etwas skeptisch bin ich beim Ruff-Ständer, der am Rahmenrohr befestigt wird. Da hatte ich gelesen, dass es hin und wieder Probleme mit gibt. Am Porucho liegt die Anschraubplatte direkt unter dem Sattelrohrende und die Schrauben sind M6. Zur WInkelanpassung war ein kleiner Aluminiumblech-Winkel dabei.
Hebt das, oder muss ich mich auf Festigkeitsprobleme einstellen?
Als stütze nur für das Rad sollte das halten, wenn du noch zeitgleich drauf sitzen willst sicher nicht.
Außerdem rate ich dir von Edelstahlschrauben ab, wenn die brechen wirst du die da nie wieder raus bekommen, da sie härter als der Stahl des Rahmens sind. Verzinkte Schrauben kann man im Fall des Bruches klein anbohren und mit einem Linksdreher ausdrehen.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ
Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 126
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Projektname "Toha"

Beitrag von jpr »

Danke für deine Einschätzung! Die Schrauben sind brüniert, schätze also mal kein Edelstahl. Lasse es erstmal so.
Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 126
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Toha Heavy Industries - Porucho Boardtracker

Beitrag von jpr »

Das Warten hat sich gelohnt!

Gestern konnte ich endlich die erste Runde drehen und das Teil macht mega Laune :mrgreen:
Aufgrund der Geo hatte ich das schlimmste erwartet, aber es fährt sich super geschmeidig. Das Toha will geradeausfahren und man muss es ein wenig zu Kurven überreden, aber das gibt ein tolles direktes Fahrgefühl. Freihand fährt es es sehr stabil, gut wenn die Arme schlaff werden.

Toha 1_skaliert.jpg

Da der Scheibenbremsenadapter das Hinterrad fixiert, konnte ich die Kette trotz Half-Link Kettenglied nicht genug spannen, ein Kettenspanner musste also auch noch her. Freitag Abend noch die Klemme gezeichnet und gedruckt - hält erstmal. Die Kettenführung taugt +?.,

Toha 2_skaliert.jpg
Toha 3_skaliert.jpg

Mit der aktuellen Übersetzung komme ich gut aus dem Stand weg und muss noch nicht übermäßig strampeln bei 23 km/h. wenn der Motor dazu kommt also etwas höhere Übersetzung und die Sache hat sich... Was ich mir den Kopf zerbrochen habe, ob das als Singlespeed funktionieren wird...

Im nächsten Schritt kommt das Tankblech an den Rahmen. Die gelaserten Bleche liegen schon bereit.

Tankbleche_skaliert.jpg
Wird mein erster ernsthafter Versuch Bauteile zu Lackieren - ich bin gespannt. Meine Ansprüche sind tendenziell hoch, Übung keine vorhanden. Was soll schief gehen +-+.

Vielleicht werden sie noch fertig, bevor hier dicht ist, mal sehen. Die Motorisierung findet dann voraussichtlich im Pedelecforum statt.

- Jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten