Black Basman - Neuer Rahmen neues Glück (bald)

Hier kannst Du dein Endergebnis (also fertige Bikes) präsentieren.
Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 34
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Black Basman - Neuer Rahmen neues Glück (bald)

Beitragvon jpr » 17.04.2018, 22:04

Heute hatte ich spontan Lust ein paar Photos zu schießen und das Wetter hat auch mitgespielt.

Somit zeige ich euch endlich mal meinen Pott, mit dem ich nun doch schon geraume Zeit umhertuckere:

Bild

Meine Reise begann mit einem schwarzen Electra Cruiser, irgendwann begann ich an diesem ein paar Teile auszutauschen - später auch den Rahmen. Mittlerweile sind vom Electra noch Tretlager, Kurbeln, Schutzblech, V-Brake und Vorderrad übrig.

Bild

Besonderes Glück hatte ich damit, in der Bucht eine Bosch Rotodyn in fast Neuzustand für kleines Geld zu ergattern. Die Funzelige Glühbirne wurde durch eine LED-Alternative ersetzt und macht nun gutes Licht in altem Design.

Bild

Für Rücklicht und Schaltgriff griff ich kurzerhand zum Zeichenbrett und druckte mich in mehreren Durchgängen zu diesem meiner Meinung nach akzeptablen Ergebnis. :mrgreen:

Bild

Auch wenn ich mit dem aktuellen Stand schon ganz zufrieden bin bleiben kleine Baustellen. Der aus Buche geschnitzte Hängerkupplungsadapter wird bei Zeiten durch ein Frästeil ersetzt (oder vllt auch nur lackiert :oops: ) und die aus zwei Klappschanieren bestehende Dynamoklemme durch was hübscheres ersetzt.

Eigentlich möchte ich vorne, passend zum hinteren, noch ein mattschwarzes Aluschutzblech vom Electra Townie ergänzen, allerdings gibt es die neu nur zusammen mit dem Hinterradblech, das ich nicht brauche, und der Preis ist total übertrieben.
Hat vielleicht jemand eins rumliegen und möchte sich trennen? :lol:
Pedale taugen mir nicht mehr, habe mich aber noch nicht entschieden, was mir gefällt - habt ihr Vorschläge?

Hoffe es hat gefallen und freue mich über eure Meinungen!

Beste Grüße
Jan

.;+?
Dateianhänge

Basman Detail HR klein.jpg
Basman Front 1 klein.jpg
Basman Detail Heck 1 klein.jpg
Basman 1 klein.jpg
Zuletzt geändert von jpr am 18.07.2018, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.

toro1978
Beiträge: 68
Registriert: 17.10.2017, 21:50

Re: Das große Schwarze - Basman

Beitragvon toro1978 » 18.04.2018, 12:54

Wow, cooles Bike! Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile, der Spruch von Aristoteles passt hier ganz genau. Auch aus reinem Schwarzen kann man offensichtlich eine Menge Style rausholen, Sattelstütze, Springergabel, Lenker, Räder usw. also wenn schwarz dann Pechschwarz. So eine Springergabel an den Rahmen sehe ich zum ersten Mal, passt auch super. Die Rahmentasche ist auch Klasse.
Dein Shifter ist an sich selbst nicht schlecht positioniert, aber ist er dir auch bequem und griffbereit? Ich würde den im Uhrzeigersinn drehen und einen Hebel anbringen.
Ein schönes und ausgeklugtes Fahrrad, mir gefällt es.

Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 34
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Das große Schwarze - Basman

Beitragvon jpr » 18.04.2018, 17:30

Danke!

Es freut mich, dass tatsächlich erkennbar ist, welches Konzept ich verfolge.
Mein Ziel ist eine möglichst schlanke Optik ohne zuviel Getüddel. Eine Grundfarbe, in diesem Fall Schwarz, die aufgelockert wird durch die Berührpunkte mit dem Fahrer (Sattel und Lenkergriffe) in Braun und damit es nicht zu langweilig wirkt Akzente in Chrom, die aber auch nicht übertrieben werden.

Bis vor kurzem war die Sattelstütze noch eine andere in Chrom und wenn man den Vorbau genau anguckt, ist zu erkennen, dass er nicht lackiert, sondern einfach mit schwarzem Isolierband umwickelt ist. Das war zunächst ein Provisorium, aber der Farbton passt perfekt zum Lack und ich bin zu sehr Pragmatiker, als dass ich das wohl noch ändern werde.
Die HR Nabe in schwarz wäre noch nett, aber da muss ich auch erstmal den Elan aufbringen, die wieder auszubauen.

Der Shifter ist so eine Sache. So wie er jetzt ist passt er an der Position richtig gut und lässt sich sicher und schnell bedienen. Aber von der Optik bin ich nicht hundertprozentig überzeugt. Etwas Hebelartiges hätte deutlich mehr Stil, aber wohin damit? Das Mittelrohr will ich frei lassen, um den aufgeräumten Look nicht zu stören.
Vielleicht braucht er auch einfach nur einen Stopfen, um nicht so unfertig zu wirken. Da überlege ich mir heute Abend mal was.

toro1978
Beiträge: 68
Registriert: 17.10.2017, 21:50

Re: Das große Schwarze - Basman

Beitragvon toro1978 » 18.04.2018, 21:45

Wenn dir der Shifter so passt würde ich nur wegen Optik nichts mehr machen, den würde ich einfach so lassen.

Benutzeravatar
Barrie
Beiträge: 34
Registriert: 22.03.2018, 10:40
Wohnort: München

Re: Das große Schwarze - Basman

Beitragvon Barrie » 23.04.2018, 15:11

jpr hat geschrieben:[...]

Besonderes Glück hatte ich damit, in der Bucht eine Bosch Rotodyn in fast Neuzustand für kleines Geld zu ergattern. Die Funzelige Glühbirne wurde durch eine LED-Alternative ersetzt und macht nun gutes Licht in altem Design.

[...]


Servus,

mich würde sehr interessieren, was Du als "LED-Alternative" verwendest. Ich suche nämlich auch für meine Oldies modernen Ersatz.

Dein "großes Schwarzes" schaut übrigens gut aus. -::-
Auch wenn mir die Ergonomie der Schaltbewegung noch nicht so recht einleuchten will, hat der Drehregler 'was! Wie wär's denn mit einer Kurbel, wie bei den Fahrstufenschaltern in alten Straßenbahnen oder Elloks? Oder, apropos Ellok, gleich ein Drehrad?

Vielleicht sieht man sich ja 'mal in "Nordsizilien an der Isar" ...
Stephan .;.
Mein Fahrrad hat drei Gänge: Treten im Sitzen, Treten im Stehen und Schieben.

Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 34
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Das große Schwarze - Basman

Beitragvon jpr » 24.04.2018, 00:49

Servus Stephan!

Ich habe als Ersatz folgendes verwendet:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00BD4ONKU/ref=pd_aw_fbt_200_img_3?ie=UTF8&psc=1&refRID=NGNW3X4WC7YVHE0TWPAA
Funktionieren wie beschrieben mit herkömmlichen Dynamos - einfach wechseln und fertig. Eventuell muss man bei kleinen Lampen auf die Länge achten.

Das Blöde ist, dass jegliche Art von Hebel mir bei dieser Position des Reglers entweder dem Bein in die Quere kommt oder unergonomischer zu bedienen ist als die aktuelle Lösung.
Ich versuche diese Woche mal auf Bild zu bannen wie das funktioniert.

Oder du guckst dir das in Natura an! Ich wollt die Woche versuchen endlich mal an der Critical Mass teilzunehmen. Vllt sieht man sich ja da.

Benutzeravatar
Barrie
Beiträge: 34
Registriert: 22.03.2018, 10:40
Wohnort: München

Re: Das große Schwarze - Basman

Beitragvon Barrie » 24.04.2018, 14:06

jpr hat geschrieben:Servus Stephan!

Ich habe als Ersatz folgendes verwendet:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00BD4ONKU/ref=pd_aw_fbt_200_img_3?ie=UTF8&psc=1&refRID=NGNW3X4WC7YVHE0TWPAA
Funktionieren wie beschrieben mit herkömmlichen Dynamos - einfach wechseln und fertig. Eventuell muss man bei kleinen Lampen auf die Länge achten.

Das Blöde ist, dass jegliche Art von Hebel mir bei dieser Position des Reglers entweder dem Bein in die Quere kommt oder unergonomischer zu bedienen ist als die aktuelle Lösung.
Ich versuche diese Woche mal auf Bild zu bannen wie das funktioniert.

Oder du guckst dir das in Natura an! Ich wollt die Woche versuchen endlich mal an der Critical Mass teilzunehmen. Vllt sieht man sich ja da.


Servus Jan!

Gerne schaue ich mir Dein Black Basman in natura an. Die Critical Mass im April hatte ich mir -- einigermaßen erträgliches Wetter vorausgesetzt -- ohnehin schon fest vorgenommen. Wäre cool, wenn wir uns da treffen!
.;.


.::; für die Bezugsquelle des LED-"Birnchens"; leide ist das nichts für meine "Kampfsau", da deren Union-Frontscheinwerfer für Leuchtmittel ohne Gewinde, d. h. zum Stecken, ausgelegt ist. Aber für "Tell" werde ich mir wohl testweise ein solches Birnle beschaffen. Seine Phoebus-Frontleuchte setzt noch ganz klassisch auf ein E10-Gewinde.

Und was den Schalt... hmmm ...drehregler(?) an Deinem "großen Schwarzen" angeht, so würde er vermutlich mit einer Abdeckkappe oben schon recht vollständig und quasi "perfekt" aussehen. -::-
Mein Fahrrad hat drei Gänge: Treten im Sitzen, Treten im Stehen und Schieben.

Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 34
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Black Basman - Neuer Rahmen neues Glück (bald)

Beitragvon jpr » 18.07.2018, 16:39

Hallo zuammen,

Barrie hat den Beginn des Debakels noch mitbekommen auf der Critical Mass Ende April. Nachdem unsere Gruppe an der Bavaria frühzeitig abgebrochen hat, weil mein Tretlager Dinge machte, versagte es auf dem Weg zum Kumpel schließlich komplett und riss aus dem Rahmen.
Ich hatte das Tretlager, besser gesagt, die Schweißverbindung der Platte, in die das Lager eingesetzt ist, recht schnell nach Kauf angeknackst (Thread dazu hier) und habe es dann schweißen lassen.
Ein erneutes Versagen hat sich dann einige Zeit vor der Veranstaltung schon angekündigt, wurde aber nicht so von mir interpretiert. Ende vom Lied war, dass das Tretlager wärend der Tour durch München anfing immer stärker von einer Seite zur anderen zu wippen, bis es schließlich an einer Steigung vom Rahmen viel.
.;,

Das Material hat sich einmal komplett um die neuen und alten Schweißnähte abgearbeitet und ist sauber als langgezogenes Loch ausgerissen...

Bild
Bild

Der Schweißer hatte extra nur kurze Nähte als Verstärkung gesetzt, um das Material nicht unnötig zu Schwächen, aber es hat wohl nicht ausgereicht. Die Originalnaht war auch nicht so sehr angeknackst, wie die, die snotfree im bereits oben genannten Thread illustriert hat.

Zu meinem Glück erklärte sich Ruff Cycles diesmal nach Schilderung der ganzen Geschichte bereit, mir den Rahmen aus Kulanz zu ersetzen. Das hat mich tierisch gefreut und auch meine Frustration verfliegen lassen. Allerdings vergaßen wir abzuklären, dass ich den Rahmen doch auch ganz gerne wieder gelackt hätte und so kam er roh bei mir an. *watisdatdenn?! ;;. *
Das ganze hat sich aber geklärt, der Rahmen ist beim Lackieren und kommt in etwa 2 Wochen zurück.

In der Zwischenzeit habe ich mir mir ein paar Gedanken zu den Punkten gemacht, die mir noch nicht gefallen hatten und ich habe alle zu meiner Zufriedenheit gelöst. Diese sind:

- Anhängerkupplung fliegt runter (als Zugmaschine dient nur noch mein Alltagsrad)
- Vorderradschutzblech wird installiert (Habe mir den Satz Electra Townie Bleche gegönnt)
- Abdeckung für den Shifter wurde gedruckt
- Neue Pedale wurden gefertigt

Das ganze werde ich im August aufbauen und selbstverständlich hier präsenteiren, wenn der Rahmen wieder da ist und ich wieder Zeit habe zu schrauben.

Bis dahin ein kleiner Teaser:
Pedale_klein.jpg



Grüße
Jan
Dateianhänge

Tretlager_klein.jpg
Rahmen_klein.jpg

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6657
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Black Basman - Neuer Rahmen neues Glück (bald)

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 18.07.2018, 17:05

Wo rohe Kräfte, sinnlos walten...
Wenn ich mir so was bauen würde und die Tretlagerdose nur mit einem Blech befestigen würde, würde ich mir zumindest in das Rohr ein Langloch fräsen und das Blech bis zur 2. Rohrwandung durch schieben und da auch nochmal verschweißt. Aber für die Serienfertigung ist das wohl zu teuer.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 34
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Black Basman - Neuer Rahmen neues Glück (bald)

Beitragvon jpr » 18.07.2018, 17:21

Meines Erachtens ist vor allem das Verhltnis von Blechdicke zu Rohrwandstärke insofern ungünstig gewählt, dass die Biegekräfte so gut wie gar nicht vom Blech aufgenommen werden, sondern direkt an die dünne Rohrwand weitergegeben. Ich hatte meinem Schreiben an Ruff Cycles auch direkt einen konstruktiven Vorschlag beigefügt, aber der Umsetzung steht vor allem der von dir genannte Grund im Weg.

In der Auflistung habe ich vergessen zu erwähnen, dass die Kurbeln 2cm kürzer werden, damit mir die Pedale nicht so leicht am Boden hängen bleiben. Um das Rad abzustützen kommt ein Ständer dran.

Benutzeravatar
Barrie
Beiträge: 34
Registriert: 22.03.2018, 10:40
Wohnort: München

Re: Black Basman - Neuer Rahmen neues Glück (bald)

Beitragvon Barrie » 18.07.2018, 17:36

Irgendwie bin ich beruhigt, dass sich das "schwimmende Tretlager" nicht als Stand der Technik durchsetzen konnte. :wink:

Umso mehr freut es mich, dass
  • die "Wiederaufersteheung des Black Basman" in greifbare Nähe gerückt ist und
  • die Reparatur eine technische Verbesserung mit sich bringen wird. -::-
Und weil ich schon als "Augenzeuge" benannt wurde, kann ich quasi an Eides statt feststellen, dass ein lateral oszillierendes Tretlager auf der Landshuter Allee angesichts der Auffahrt auf die Donnersberger Brücke keinen schönen Anblick darstellt! -.:
Mein Fahrrad hat drei Gänge: Treten im Sitzen, Treten im Stehen und Schieben.

hansecruiser
Beiträge: 100
Registriert: 05.06.2017, 23:03
Wohnort: Hamburg

Re: Black Basman - Neuer Rahmen neues Glück (bald)

Beitragvon hansecruiser » 18.07.2018, 17:55

Das sieht ja richtig fies aus mit dem Riss. Und ich hab da noch nen fetten Motor dran hängen, mal sehen wie lang das gut geht. Um so schöner ist es aber zu lesen, dass das Projekt damit für dich nicht gestorben ist. .;.

Benutzeravatar
jpr
Beiträge: 34
Registriert: 22.09.2015, 21:29
Wohnort: München

Re: Black Basman - Neuer Rahmen neues Glück (bald)

Beitragvon jpr » 18.07.2018, 18:03

:)

...ich hatte mir ja zwischendurch noch gedacht ob ich es nicht besser schone und zur nächsten Ubahn bringe bevor was abfällt. Aber dann wars eh schon wurst, weil runter hätte es zur Reparatur müssen, um zu sehen was wirklich los ist.

So schnell gebe ich nicht auf hansecruiser. 8)
Allerdings hätte es wohl eine Weile gedauert bis ich mir einen neuen Rahmen hätte besorgen können.
Der Basman hat zwei Eigenschaften an sich, die so ziemlich alle anderen Serienrahmen disqualifizieren. Das ist einmal der Stil, den ich mit Abstand an geilsten finde und zum andern, dass nur eine Hand voll Rahmen für mich mit meinen 1,96 überhaupt fahrbar sind, dazu zählt eben der Basman.

Hab mir gerade deinen motorisierten angeguckt. Da sehe ich gar nicht so das Problem. Schließlich sitzt die Kraftunterstützung sehr nah an der Lagerachse und die Kraft am langen Hebel, von den Pedalen her, wird durch den Motor ja sogar abgeschwächt.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste