Neue Währung jetzt im Handel,,,

Alle Themen die nicht unmittelbar vom Thema "Fahrrad" handeln
Benutzeravatar
witti
Beiträge: 319
Registriert: 18.08.2008, 11:32
Wohnort: Lüneburger Heide, 2. Zaun links

Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon witti » 26.12.2017, 02:21

Moin Leute, ich habe gerade genug Alkohol im Schädel um eine alternative zu "Bitcoin" und Co zu präsentieren:

CHASH-COIN, ist die neue Währung im s.g. Dunkel-Netz, (dort wo dubiose Gestalten ihre unseriösen Geschäfte abwicken).
#kauft-mir-für-1mio-Euro-einen-halben-CHASH-COIN-ab ist der neue Hipe um eine Geschäftsidee, um Idioten und halb betrunkene Netz-Schlafis um ihr letztes Ersparte zu bringen.
Helft mir (einem völlig Ahnungslosen Millardär) noch reicher und skrupeloser zu werden......
(keine Ahnung, welche Emochis so eine Wohltat zu untermauern).
Ich genemige mir noch einen 100 Dollar Whiskey und trinke auf die Blödheid der Leute, die mich unterstützen.

Am besten, nix schreiben, nur Überweisen auf mein Konto: Dark-Fuck-21-765-432.9
und ich garantiere für Renditen von 2000% bis 2025

Ich unterschreibe unter vollnakose mit: Witti grüßt
..wir ernähr"n uns nur von Weltraumschrott...
Bild

Benutzeravatar
witti
Beiträge: 319
Registriert: 18.08.2008, 11:32
Wohnort: Lüneburger Heide, 2. Zaun links

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon witti » 26.12.2017, 02:25

Sorry, es haben sich Rechtschreibfehler und nicht Korrigierbare Sätze in meinen ansonsten Schwachsinnigen Thread eingeschlichen......ich glaube, es geht bald los.....
..wir ernähr"n uns nur von Weltraumschrott...
Bild

Benutzeravatar
witti
Beiträge: 319
Registriert: 18.08.2008, 11:32
Wohnort: Lüneburger Heide, 2. Zaun links

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon witti » 26.12.2017, 02:43

https://bitcoinblog.de/mein-erster-bitcoin/


Halleluja..........................,eben stand er noch auf 22.376Dollar-für einen Coin
..wir ernähr"n uns nur von Weltraumschrott...
Bild

Benutzeravatar
huby
Beiträge: 1809
Registriert: 20.01.2012, 22:28
Wohnort: Kassel/Kfg.

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon huby » 26.12.2017, 13:52

Moin Witti!
Hab ich schon von gehört, wir haben darüber auch an der Arbeit gesprochen!
Ich lege mein Geld lieber in Cruiser/teile an, da schaue ich öfter nach und freue mich! :wink:
Ich könnte auch in Whiskey investieren, da gibts die meisten Prozente! :mrgreen: .;.
Gruß, Huby! 8)
Ach, ich schau mal kurz nach meinen Bikes ...
Fulle Ridaz Kassel
"Keine Fahrradpflicht für Helmträger!"

smallpixel
Beiträge: 540
Registriert: 15.02.2011, 08:31
Wohnort: Weit im Westen

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon smallpixel » 29.12.2017, 22:00

Kann ich mit einem Teil meiner nigerianischen Dollar direkt einsteigen ?
Phoenix Cruiser BC Aachen

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6663
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 29.12.2017, 22:38

Ich habe noch 5millionen Mark! Schicken sie die 1.250.000CHASH-COIN dann schicke ich ihnen:
Bild
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
witti
Beiträge: 319
Registriert: 18.08.2008, 11:32
Wohnort: Lüneburger Heide, 2. Zaun links

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon witti » 31.12.2017, 15:50

Sauber Dave: das fertigen dieser Scheine hat bestimmt fünf bekifften Neg.....
Den Lebensunterhalt gesichert.

Aktueller Stand der ˋKryptowährung´ (auch Monopoly Geld genannt) heute: 738 harte Euro
..wir ernähr"n uns nur von Weltraumschrott...
Bild

Benutzeravatar
atsumori
Beiträge: 40
Registriert: 19.12.2017, 16:52

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon atsumori » 08.02.2018, 18:30

Hi
Von diesen Kriegszeit / Inflationszeit - Geldscheinen hatte ich als Kind einen ganzen Koffer voll auf dem Dachboden meiner Großeltern gefunden.
Da waren - ist jetzt fast 60 Jahre her - sogar 1 Billion Reichsmark - Scheine dabei.
Meine Oma hatte mir dazu folgendes erzählt: morgens hast Du mit viel Glück 2 Eier für einen solchen Schein bekommen, am nächsten Tag nur noch 1 Ei, so rapide verlor das Papiergeld damals seinen Wert.
Wohl dem, der seine Nahrungsmittel selbst anbauen konnte, oder andere Zahlungsmittel wie Schmuck/ Gold oder so hatte.

Dagegen sind die Probleme, die wir heute so zu haben glauben, eher zum lachen.

:-P

Übrigens sind die Personen, welche die letzte weltweite Finanzkrise planvoll verursacht haben, bis heute dafür nicht verurteilt, nicht einmal angeklagt worden. Das dies niemanden aufregt, wundert mich echt.... aber - iss ja schon wieder soooo lange her, was solls. :)

Grüße
Uwe

Benutzeravatar
witti
Beiträge: 319
Registriert: 18.08.2008, 11:32
Wohnort: Lüneburger Heide, 2. Zaun links

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon witti » 18.03.2018, 22:58

Von seinerzeit 20.000 Euro auf jetzt: 6238 Euro,
ich habe meiner Flugzeugträger (Nimitz-Klasse) wieder abbestellt, alten Golf bestellt, morgen schau ich noch mal aufs Konto.

o.Worte, Witti
..wir ernähr"n uns nur von Weltraumschrott...
Bild

Benutzeravatar
Grease_Monkey
Beiträge: 606
Registriert: 16.02.2012, 17:01

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon Grease_Monkey » 20.04.2018, 17:08

atsumori hat geschrieben:Übrigens sind die Personen, welche die letzte weltweite Finanzkrise planvoll verursacht haben, bis heute dafür nicht verurteilt, nicht einmal angeklagt worden. Das dies niemanden aufregt, wundert mich echt.... aber - iss ja schon wieder soooo lange her, was solls. :)

Grüße
Uwe


Ich gehe mal davon aus, dass du von der Finanzkrise '08/'09 sprichst, die aus der sogenannten "Immobilienblase" Herbst' 07/'08 entwachsen ist.

Wen hältst du denn dabei für den bzw. die Verantwortlichen?

P.S.: Nein, ich erwarte hierbei keine einfachen Antworten :lol:
Bild

Benutzeravatar
atsumori
Beiträge: 40
Registriert: 19.12.2017, 16:52

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon atsumori » 20.04.2018, 17:55

Hi
Grease Monkey, ich habe ja auch nur Informationen, die für jedermann zugänglich sind, kein Insiderwissen.
Aber nach allem was ich weiß waren die Urheber dieser Krise - deren Folgen noch immer nicht überwunden sind - US-amerikanische Banken im Verein mit den dort ansässigen Rating-Agenturen.
Das ganze lief ja nicht eben ziellos quasi als "Unfall der Geschichte" sondern sehr planvoll ab.
Das Ziel war es möglichst viele Menschen um ihr Geld zu bringen, und dies mit Methoden die ich als schweren Betrug bezeichnen möchte.
Das Ziel ist erreicht, aber es wurde - nach meiner Kenntnis - von den Machern niemand verurteilt.....
Wahrscheinlich sind das dieselben Personen, welche auch US-Präsidenten machen, durch große Beträge.....

Was mich wahrlich beunruhigt ist, dass "wir" hier in Deutschland / Europe den USA fast alles recht unkritisch nachmachen.
Wie war das noch mal mit dem Geld? Es regiert die Welt.
Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Grease_Monkey
Beiträge: 606
Registriert: 16.02.2012, 17:01

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon Grease_Monkey » 20.04.2018, 21:12

atsumori hat geschrieben:US-amerikanische Banken im Verein mit den dort ansässigen Rating-Agenturen.

Dabei möchte ich mehrere Sachen anmerken. Keine Geschäftsbanken sondern die Investementbanken bzw. deren Investmentabteilungen waren daran maßgeblich beteiligt. Ich denke da an Big Player, wie J.P. Morgan Chase, Goldman Sachs, Merrill Lynch, "die Deutschen" (Deutsche Bank), Morgan Stanley, Salomon Brothers und ähnliche. Warum das eine Rolle spielt? Investmentbanken sind sehr viel weniger regugliert worden und werden es heute wohl immernoch als deren "braven Kollegen, die wir am Bankschalter treffen".

Diese Institutionen haben eine ganze Zeit lang recht gut funktioniert. Warum? Weil Sie Handelsgesellschaft mit persönlich haftenden Gesellschaftern waren, die niemals Eigenkapital-zu-Fremdkapital-Quoten von 1:40 zugestimmt hätten. Das war jedoch nach der Umwandlung dieser Institutionen zu Aktiengesellschaften aber gar kein Problem mehr. Wieso sollte es auch, schließlich lassen sich solche Missstände ja wunderbar in den Bilanzen verstecken. Zumindest wenn das richtige Rating an den Papieren haftet.

Wo wir beim nächsten Problem wären. Die Ratingagenturen, wie Standard and Poors oder Moody's, deren Angestellte im Vergleich zu Investmentbankern wie Lumpensammler auftraten. Das waren nicht die fähigsten Leute in der Finanzwelt, sondern eher das Gegenteil. Entsprechend schlecht war auch die Vergütung bzw. ist es immernoch. Und dann konkurieren die auch noch untereinander. Ist doch klar, dass da Ratings ausgestellt werden, die im Zweifelsfall, also wenn man nicht einmal sagen kann, was in gewissen Papieren überhaupt drin steckt, ein AAA-Rating statt einem BBB-Rating bekommen.

Und so zieht das seine Kreise. Über die Regierungen, die die Zeichen der Zeit fehlinterpretiert haben hin zu dem kreditunwürdigen mexikanischen Erdbeerpflücker mit einem Jahresgehalt von 15k USD, dem ein Kredit in Höhe von 742k USD gewährt wird und der den auch noch aufnimmt. Obwohl das ein reales Beispiel ist, ist das natürlich reißerisch. Es haben auch ebenso viele kreditunwürdige "Weiße" Unterschicht bzw. Mittelschicht Amerikaner Zweithypotheken aufgenommen, die nur zurückgezahlt werden konnten, indem die Immobilienpreise weiter steigen und mit neuen Krediten abgelöst werden konnten.

atsumori hat geschrieben:Das ganze lief ja nicht eben ziellos quasi als "Unfall der Geschichte" sondern sehr planvoll ab. Das Ziel war es möglichst viele Menschen um ihr Geld zu bringen, und dies mit Methoden die ich als schweren Betrug bezeichnen möchte.


Dem möchte ich gleichzeitig zustimmen, als auch widersprechen. Es kommt ganz auf den Blickwinkel drauf an. Bei 99% der Beteiligten unterstelle ich Dummheit als die treibende Kraft und nicht den Willen zum Betrug. Dafür haben der kleine einfache Kreditnehmer, der kleine einfache Kreditvergeber (also der Berater an sich, nicht die Institution), derjenige der tausende einzelne Zweithypotheken in Subprime-Hypothekenanleihen zusammengeschnürt hat, sein Kollege der diese Papiere den Ratingagenturen zur Bewertung vorgelegt hat, der dritte Kollege der die Modelle zur Bewertung bereitgestellt hat, der Angestellte bei der Ratingagentur bis hin zum CEO und CFO der Investmentbanken und auch der Ratingagenturen alle samt ein viel zu kleines Blickfeld gehabt und haben es heute immernoch. Es gab niemanden mit einem allumfassenden Blickwinkel, der die Vorgänge weitgehend plausible erklären konnte, sodass er glaubwürdig gewesen wäre. Selbst diejenigen, die seit 2005 den faulen Braten gerochen haben und sich entsprechend postioniert haben und während des Crashes bzw. der Crashe Milliarden verdient haben, konnten und waren sich nie zu 100% sicher, dass sie Recht behalten würden. Und so hat denen eben auch die Mehrzahl der Leute einfach nicht geglaubt und diese Leute als Spinner abgetan, in der Hoffnung, dass sie wirklich welche waren und man selber Recht hatte und weiterhin ein sehr angenehmes Leben führen könnte.
Fairerweise muss man dazu sagen, dass diejenigen die sich so positioniert haben, dass sie im Falle des großen Knalls, der ja durchaus kam und dazu noch recht früh, haufenweise Kohle machen würden, das ganze durch eben diese Positionierung auch noch angefeuert haben. Sie haben das Monster gefüttert bis es geplatzt ist. Bei diesem Personenkreis, stimme ich dir zu, kann man durchaus von einer gezielten Absicht sprechen. Betrügerisch: In rechtlicher Hinsicht nicht. In moralischer Hinsicht kann man das wohl so sehen, wobei ich der Meinung bin, dass wenn ich Anteile, an beispielsweise einer Aktiengesellschaft, kaufen kann und von steigenden Kursen profitieren kann, dann sollte es mir eben so möglich sein, mich so aufzustellen, dass ich bei fallenden Kursen profitiere. Wieso soll ich etwas nur gut finden dürfen und nicht schlecht?! Zockerei ist das ganze so oder so. (https://www.valuewalk.com/wp-content/up ... ches-1.pdf)
Einen Plan sehe ich so oder so in keinem Fall dahinter. Dafür waren zuviele beteiligt, auch wenn sich viele Beteiligte (vom mexikanischen Erdbeerpflücker bis zum COO von Goldman Sachs) nicht als solche betrachten und ihre eigenen Handlungen nicht mit den Jahre und teils Jahrzehnte später einsetzenden Konsequenzen verknüpfen können ... oder wollen.

atsumori hat geschrieben:es wurde - nach meiner Kenntnis - von den Machern niemand verurteilt.....


Auch das ist Ansichtssache. Es wurden lediglich 2 ehemalige Hedge-Fonds-Manager von Bear Stearns zu Untersuchungszwecken festgenommen. Ob es zu Verurteilungen kam, weiss ich nicht mehr. Spielt letztlich aber auch keine wirkliche Rolle. Die eigentliche Verurteilung, für die gesamte Finanzbranche, war das Ende der Investmentbanken, wie man sie bis dahin kannte. Lehman Brothers pleite, Merrill Lynch geschluckt von der Bank of America, Bear Stearns musste sich von J.P. Morgan Chase kaufen lassen und Goldman Sachs und Morgan Stanley haben ihren Status als Investmentbank aufgegeben und damit auch das Privileg der laschen Überwachung, die aber nach dem Crash eh Geschichte war. Letztendlich sind die Folgen weniger dramatisch als der Crash und als, dass man es sich eigentlich wünscht. Aber, wenn man sich vor Augen führt, wie lange der Wachstumsprozess hin zur Subprime-Hypothekenkrise und damit der Finanzkrise gedauert hat, so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der Säuberungsprozess ähnlich langwierig ist.

Grease_Monkey, der das Thema interessant findet ...
Bild

Benutzeravatar
witti
Beiträge: 319
Registriert: 18.08.2008, 11:32
Wohnort: Lüneburger Heide, 2. Zaun links

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon witti » 21.04.2018, 16:44

Letztens im TV bei Talk show einen 19 jahrigen Bartpflaum Träumer gesehen, der meinte, Milliardär zu sein-
da er mehrere Tausend Bitcoins hatte. Er mietete sich eine nobles Penthouse Wohnung, wo er schnell wieder rausflog, da niemand sein Spielgeld haben wollte. Richtiges Geld hatte er leider nicht. :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:
..wir ernähr"n uns nur von Weltraumschrott...
Bild

Benutzeravatar
atsumori
Beiträge: 40
Registriert: 19.12.2017, 16:52

Re: Neue Währung jetzt im Handel,,,

Beitragvon atsumori » 21.04.2018, 18:18

Hi
@ Grease Monkey: Wow, was für ein kompetentes STATEMENT! :-P
Was machst Du denn beruflich, wenn ich das fragen darf?
Liebe Grüße
Uwe


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste