Armee Muffen

Der Bereich für klassische Fahrräder, Erstellung und fertige Räder
Benutzeravatar
Barrie
Beiträge: 34
Registriert: 22.03.2018, 10:40
Wohnort: München

Re: Armee Muffen

Beitragvon Barrie » 29.03.2018, 19:34

IPimpYourFahrrad hat geschrieben:[...]
So zurück zu dem Modell 93. Im Räer Shop gibt es das Rad noch: https://www.raeer.com/shopexd.asp?id=39472


Das Fahrrad 93 wird von recht vielen Army-Shops angeboten. Es besteht kein Mangel an Fahrrädern 93. 8)
Allerdings fällt mir mitunter (negativ! +:() auf, dass die Rahmentasche und/oder das Werkzeugset separat verkauft werden. :-o Die beiden gehören aber immer dazu.
Mein Fahrrad hat drei Gänge: Treten im Sitzen, Treten im Stehen und Schieben.

Benutzeravatar
uersel
Beiträge: 589
Registriert: 13.07.2013, 15:25
Wohnort: Ulm

Re: Armee Muffen

Beitragvon uersel » 29.03.2018, 23:38

Einfach mal so aus dem "Schweizer Armeerad Nähkästchen" geplaudert:
Zum Thema Gewicht meine ich mich an eine Studie zu erinnern, dass ein Radfahrer mit Maximalpackung (MG-Lafette, 28 kg) und kompletter Gefechtspackung zu Zeiten des Modells 93 zusätzlich zu seinem Eigengewicht rund 100kg Masse zu bewegen hatte.
Die rechnerisch Durchschnittsgeschwindigkeit auf Radmärschen (so hiessen unsere Übungen damals) lag sowohl beim 05er als auch beim 93er bei 17km/h. So ein Radmarsch konnte an einem Tag auch mal ein bis zweihundert Kilometer lang sein und flach ist es in der Schweiz eher selten...
Bei Nachtfahrten kam es öfter vor, dass der eine oder andere auf dem Rad eingeschlafen ist und in der nächsten Kurve vom Strassengraben unsanft geweckt wurde.
Gefechtsmässig abgestiegen wurde im Einsatz nach vorne über den Lenker. Die Übung hat mich auf dem MTB schon mehrfach vor schlimmeren bewahrt.
Während meiner Grundausbildung ( Rekrutenschule, kurz RS) erzählte man sich die Geschichte von einem Zusammenstoß zwischen einem OrdRd 05 und einem Traktor: beim Rad war der Hinterbau komplett verbogen, beim Traktor die Vorderachse gebrochen...
Und dank der Anforderungen der Schweizer Armee sind die FER Dynamos seit Mitte 90er verschraubt und nicht mehr verschweisst, bzw verpresst, wie die ersten Serien. Seitdem lässt sich der Keilriemen darin austauschen und man muss das Teil nicht mehr wegschmeissen nach einem Winter täglichen Pendelns (danach hab ich mir damals meinen ersten Nabendynamo zugelegt).
Nachdem die 05er ausgemustert wurden konnten wir die damals komplett mit Rahmentasche und Werkzeug für 100 SFr kaufen. Heute kriegt man für das Geld nicht mal mehr ne Rahmentasche. Aber hergeben würde ich meinen Göppel für kein Geld der Welt...

Gesendet von meinem K00E mit Tapatalk
--------------------------------------------
"Keine Zeit" - gibt es nicht. Nur andere Prioritäten.
Hier geht's zu meinem Fuhrpark

Benutzeravatar
FahrradFreak
Beiträge: 3951
Registriert: 10.02.2008, 22:21
Wohnort: Bergpark- und DocumentaStadt

Re: Armee Muffen

Beitragvon FahrradFreak » 30.03.2018, 12:38

.::; uersel für deine auntentischen Kommentare +?.,
die Sache mit der gebrochenen Vorderradachse des Traktots(auch nicht gerade LightMetall) fand ich erstaunlich, aber nachvollziehbar!
Btw: meine 27halber Reifen haben das Velo wieder verlassen, weil sie ein mü zu groß waren -.; warte jetzt auf die Dees von CC ...
Schau mer mal, wann mein Rädchen wieder -**.
Gruß Bernd -::,
.;+?
Fulle Ridaz
fahre und schraube, aber schraube nicht, um zu fahren

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6641
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Armee Muffen

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 30.03.2018, 16:51

FahrradFreak hat geschrieben:Btw: meine 27halber Reifen haben das Velo wieder verlassen, weil sie ein mü zu groß waren -.;

Ach Schade, mein Chef hat auch hoch so einen Satz Holzimitat Wulstfelgen liegen/hängen. durch die ETRTO 584 fallen die Felge durch und über und der 571mm Reifensatz den ich für 1€ erstanden habe geht gar nicht erst drüber. Also wer meint heutige Reifengrößen sind Kompliziert der sollte besser nicht zu Wulstreifenzeiten gelebt haben.
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
Barrie
Beiträge: 34
Registriert: 22.03.2018, 10:40
Wohnort: München

Re: Armee Muffen

Beitragvon Barrie » 31.03.2018, 00:27

IPimpYourFahrrad hat geschrieben:[...]
Also wer meint heutige Reifengrößen sind Kompliziert der sollte besser nicht zu Wulstreifenzeiten gelebt haben.


Stimmt. Dabei ist es doch so einfach: 1 1/2 Zoll sind ungleich 1,5 Zoll …

Dieser fundamentalen Ungleichung ist der bislang einzige Schlauch zum Opfer gefallen, der mir beim Aufpumpen platzte. :-P
Zuletzt geändert von Barrie am 01.04.2018, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Fahrrad hat drei Gänge: Treten im Sitzen, Treten im Stehen und Schieben.

Benutzeravatar
Barrie
Beiträge: 34
Registriert: 22.03.2018, 10:40
Wohnort: München

Re: Armee Muffen

Beitragvon Barrie » 31.03.2018, 00:34

.::; und ,;,., uersel!

Ich fühle mich geehrt, Informationen zu den Schweizer Militärfahrrädern aus erster Hand zu bekommen!

Bin gerade erst heimgekommen von der Critical Mass in Augsburg, wo ich mit Tell teilgenommen habe. Die Fahrt von München nach Augsburg war bei Föhn ein reines Vergnügen. Auf die nächtliche Heimfahrt habe ich allerdings dankend verzichtet, nachdem ich von eingeschlafenen Radlern gelesen habe. Da habe ich dann doch das große rote Fahrzeug mit dem Chauffeur genommen ... :roll:
Zuletzt geändert von Barrie am 01.04.2018, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Fahrrad hat drei Gänge: Treten im Sitzen, Treten im Stehen und Schieben.

Benutzeravatar
IPimpYourFahrrad
Beiträge: 6641
Registriert: 05.02.2012, 21:57
Wohnort: 52° 22´ N / 9° 43´ O
Kontaktdaten:

Re: Armee Muffen

Beitragvon IPimpYourFahrrad » 31.03.2018, 09:37

Barrie hat geschrieben:
IPimpYourFahrrad hat geschrieben:[...]
Also wer meint heutige Reifengrößen sind Kompliziert der sollte besser nicht zu Wulstreifenzeiten gelebt haben.


Stimmt. Dabei ist es doch so einfach: 1 1/2 Zoll sind ungleich 1,5 Zoll …

Dieser fundamentalen Ungleichung ist der bislang einzige Schlauch zum Opfer gefallen, der mit beim Aufpumpen platzte. :-P

Nur das es für jede Reifendicke unterschiedliche Felgen gab obwohl sie alle zu 26" oder 28" sortiert wurden. Das letzte Überbleibsel davon ist die Hollandgröße 28x1 1/2 die nicht auf die 28" Nach ETRTO 622mm passt.
Hier mal ne Liste von Damals um heraus zu finden welchen Reifen man für seine Wulstfelge brauchte:
Bild
Dateianhänge

WulstreifenTabelle.jpg
MFG dat IPimpYourFahrrad euer Dave!
Bicycle is Made http://www.youtube.com/watch?v=FaxRQh03BOw
Fischmob - Bonanzarad http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
Eingang-Klapprad-Style: https://www.youtube.com/watch?v=whC12f-rMOQ

Benutzeravatar
Barrie
Beiträge: 34
Registriert: 22.03.2018, 10:40
Wohnort: München

Re: Armee Muffen

Beitragvon Barrie » 03.04.2018, 10:23

,;,.

.::;

.;+?
Mein Fahrrad hat drei Gänge: Treten im Sitzen, Treten im Stehen und Schieben.

Benutzeravatar
monty
Beiträge: 725
Registriert: 01.11.2013, 23:35
Wohnort: C.-RauXel...

Re: Armee Muffen

Beitragvon monty » 03.04.2018, 20:28

Tach zusammen.......bin seit gestern auch im Besitz von nem Schweizer-Militärrad........
Denke war ein Schnapper, preislich gesehen......da konnt ich nich nein sagen.
Hab es nie verstanden, was so toll daran ist......aber seit ich gestern mal ne kleine Runde gedreht habe, kann ich dass schon nachvollziehen......und je länger ich es mir anschaue, desto besser gefällt es mir......
Zustand is .....für das Bj. 1945.....schon noch recht ordentlich.....soweit ich das beurteilen kann als jemand der davon nicht so den Plan hat.....

Mach mal ein paar Bilder......
MfG Monty

Benutzeravatar
monty
Beiträge: 725
Registriert: 01.11.2013, 23:35
Wohnort: C.-RauXel...

Re: Armee Muffen

Beitragvon monty » 03.04.2018, 21:07

So, nun ma paar Bilder.....so hab ich es abgeholt.....
Dateianhänge

k-IMG_20180402_150455.jpg
k-IMG_20180402_150507.jpg
k-IMG_20180402_150517.jpg
k-IMG_20180402_150919.jpg
k-IMG_20180402_151123.jpg
k-IMG_20180402_151133.jpg
MfG Monty

Benutzeravatar
monty
Beiträge: 725
Registriert: 01.11.2013, 23:35
Wohnort: C.-RauXel...

Re: Armee Muffen

Beitragvon monty » 03.04.2018, 21:09

Inhalt der Rahmentasche....Nr./Schild.....Sattel wohl auch aus 45.....Hinterrad-Nabe is wohl schon mal getauscht worden?.......
Dateianhänge

k-IMG_20180402_150802.jpg
k-IMG_20180402_150926.jpg
k-IMG_20180402_150708.jpg
k-IMG_20180402_150741.jpg
k-IMG_20180402_150523.jpg
k-IMG_20180402_150527.jpg
MfG Monty

Benutzeravatar
monty
Beiträge: 725
Registriert: 01.11.2013, 23:35
Wohnort: C.-RauXel...

Re: Armee Muffen

Beitragvon monty » 03.04.2018, 21:11

Wohl ein Kettenblatt von Condor?.......ori. Mäntel?Maloya!.......Brotzeittasche is neuer, aus 83.........

und mein Cheffe hat auch so´n Mod. 93.......
Dateianhänge

k-IMG_20180402_150811.jpg
k-IMG_20180402_150817.jpg
k-IMG_20180402_150534.jpg
k-IMG_20180402_151011.jpg
k-IMG_20180403_112142.jpg
MfG Monty

Benutzeravatar
monty
Beiträge: 725
Registriert: 01.11.2013, 23:35
Wohnort: C.-RauXel...

Re: Armee Muffen

Beitragvon monty » 03.04.2018, 21:14

das fehlende Schild unter dem Rücklicht hab ich auch gefunden.....wer sehen kann, is klar im Vorteil.....war auch in der Rahmentasche .:., ......im Brotzeitbeutel war auch noch´n "Helm"......
werde das Teil nur mal putzen....den Staub abwaschen.....mehr muss ich gar nicht dran machen.....denk ich :roll: :wink:

so nun Ihr......is alles Ori.? Was fehlt? Was passt nicht zusammen? Was sollte man mal nachsehen...oder dran machen?
MfG Monty

Benutzeravatar
uersel
Beiträge: 589
Registriert: 13.07.2013, 15:25
Wohnort: Ulm

Re: Armee Muffen

Beitragvon uersel » 04.04.2018, 10:23

Hi Monty, schicken Schnapper haste da gemacht. Das Einzige, was mir als nicht original auffällt, ist die Klingel. Da gehört eigentlich ein schwarzer Deckel drauf. Ausserdem ist das Bordwerkzeug nicht ganz komplett, aber die wichtigen Spezialschlüssel sind da, also alles gut!
Nebst Saubermachen empfiehlt es sich die Lager zu kontrollieren. Habe mir dank gebrochener Kugelkäfige (ja, beide!) vor kurzem die vordere Nabe verhimmelt und musste ne neue einspeichen. Je nach Bremswirkung ggf. auch die hintere Nabe mal zerlegen und sauber machen.

Einmal hinten...
Bild
Bild
Bild
Bild

...und einmal vorn (die Käfige hab ich weggelassen und dafür eine passende Kugel mehr dazugepackt):
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Gesendet von meinem K00E mit Tapatalk
--------------------------------------------
"Keine Zeit" - gibt es nicht. Nur andere Prioritäten.
Hier geht's zu meinem Fuhrpark

Benutzeravatar
Barrie
Beiträge: 34
Registriert: 22.03.2018, 10:40
Wohnort: München

Re: Armee Muffen

Beitragvon Barrie » 04.04.2018, 23:21

monty hat geschrieben:das fehlende Schild unter dem Rücklicht hab ich auch gefunden.....wer sehen kann, is klar im Vorteil.....war auch in der Rahmentasche .:., ......im Brotzeitbeutel war auch noch´n "Helm"......
werde das Teil nur mal putzen....den Staub abwaschen.....mehr muss ich gar nicht dran machen.....denk ich :roll: :wink:

so nun Ihr......is alles Ori.? Was fehlt? Was passt nicht zusammen? Was sollte man mal nachsehen...oder dran machen?


Schönes Stück! :...,
Schaut gut aus, und so wie es aussieht, sind die wichtigen Teile alle da. Wie uersel schon schrieb, fehlen zwar ein paar Teile in der Werkzeugtasche (Schraubendreher, Flickzeug, ...), aber die sind nicht elementar.

Ganz klar abweichend ist die Klingel, die zum einen farblich nicht passt, und zum anderen auf der "falschen" Seite sitzt. .,.+

Interessant finde ich die "Ersatzteile" im Werkzeugtäschchen, die auf eine Pedalreparatur schließen lassen. Das andere scheint mir das Scharnier für die Stempelbremse zu sein. Auf diese möglicherweise (!) reparierten Stellen würde ich einen Blick werfen, denn vielleicht sollte da erst etwas gemacht werden und dann kam da "plötzlich und unerwartet" ( :wink:) der Verkauf dazwischen.

Deine Einschätzung hinsichtlich der Hinterradnabe teile ich, und ich denke, dass sich auch so das Condor-Kettenblatt erklären lässt: Wartung und Ersatz im Dienstbetrieb.

Das Nummernschild sollte alles außer "M 1001" oder "Z ..." zeigen. Oder ist es einfach ein ziviles mit der Abkürzung des Kantons und einer Jahreszahl?

PS: Ach ja, eine Frage noch: Was ist den der "Helm" in Anführungszeichen, der sich im neuzeitlichen Brotbeutel befand?



Edit: Frage nach dem Nummernschild
Zuletzt geändert von Barrie am 05.04.2018, 12:35, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Fahrrad hat drei Gänge: Treten im Sitzen, Treten im Stehen und Schieben.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste